Rechtsprechung
   VG München, 19.11.2012 - M 8 K 11.5128   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,44268
VG München, 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 (https://dejure.org/2012,44268)
VG München, Entscheidung vom 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 (https://dejure.org/2012,44268)
VG München, Entscheidung vom 19. November 2012 - M 8 K 11.5128 (https://dejure.org/2012,44268)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,44268) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Baumfällverbot - Beeinträchtigung Grundstückseigentümer

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann ist die Verschattung eines Grundstücks durch Bäume unzumutbar?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Unzumutbare Beeinträchtigung durch die Verschattung geschützter Bäume; Heranziehung des Ortsbilds zur Rechtfertigung einer Eigentumsbeschränkung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Extreme Verschattung kann Fällgenehmigung begründen

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Baumschutz contra Eigentumsrecht: Wann muss eine Fällungsgenehmigung erteilt werden? (IMR 2013, 161)

Papierfundstellen

  • ZMR 2013, 401



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • VG Regensburg, 12.05.2015 - RO 4 K 14.2097

    Wirksamkeit einer Baumschutzverordnung

    Auf die Ausführungen im Urteil des VG München vom 19.11.2012 (- M 8 K 11.5128 - mit Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und Bundesverwaltungsgerichts) wird Bezug genommen.

    Hierzu hat das VG München im Urteil vom 19.11.2012 (a.a.O.) unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichts ausgeführt, dass eine offenbar nicht beabsichtigte Härte nur dann gegeben sein kann, wenn grundstücksbezogene Besonderheiten dazu führen, dass ein Baumfällverbot zu einer unverhältnismäßigen und/oder mit Art. 3 Abs. 1 GG nicht vereinbaren Eigentumsbeschränkung führe.

  • VGH Bayern, 08.12.2014 - 14 ZB 12.1943

    Unzumutbare Beeinträchtigung eines vorhandenen Gebäudes (hier verneint)

    Daher ist auch der Hinweis auf das Urteil des Verwaltungsgerichts München vom 19. November 2012 (M 8 K 11.5128), in dem es um die beantragte Fällung von vier Bäumen mit einer Höhe von über 20 m in einem 400 m² großen Vorgarten ging, unbehelflich.
  • VG München, 14.07.2014 - M 8 K 12.6048

    Versagung einer Baugenehmigung zum Erhalt eines Baumes

    Nach der Rechtsprechung der Kammer umfasst eine zumutbaren Grundstücksnutzung nicht nur eine angemessene Freizeitnutzung, sondern auch eine entsprechende gärtnerische Nutzungsmöglichkeit (vgl. VG München U. v. 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 - juris Rn. 35).
  • VG München, 14.10.2013 - M 8 K 12.5892

    Fällgenehmigung für Schwarzkiefer; Verfassungsmäßigkeit der Baumschutzverordnung

    Bezüglich einer baumbedingten Verschattung ist von einer Unzumutbarkeit jedenfalls dann auszugehen, wenn in der betroffenen Wohnung überhaupt kein ausreichend besonnter Aufenthaltsraum mehr vorhanden ist und wenn durchgehend künstliches Licht notwendig ist (vgl. VGH BW, U. v. 2.10.1996 - 5 S 831/95 - NuR 1998, 486; VG München, U. v. 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 - juris Rn. 30 f).
  • VG München, 06.06.2016 - M 8 K 15.2412

    Genehmigung zur Fällung einer Lärche

    Soweit das Ortsbild zur Rechtfertigung einer Eigentumsbeschränkung herangezogen wird, muss ihm entweder eine gewisse Wertigkeit zukommen oder es muss eine deutliche Prägung durch den zur Fällung anstehenden Baum erfahren (VG München, U. v. 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 - juris Rn. 57).
  • VG München, 11.05.2015 - M 8 K 14.1534

    Fällungsgenehmigung; keine unzumutbare Beeinträchtigung der Gebäude- und

    Bezüglich einer baumbedingten Verschattung ist von einer Unzumutbarkeit jedenfalls dann auszugehen, wenn in der betroffenen Wohnung überhaupt kein ausreichend besonnter Aufenthaltsraum mehr vorhanden ist und durchgehend künstliches Licht notwendig ist (vgl. VGH Baden-Württemberg, U.v. 02.10.1996 a.a.O.; VG München, U.v. 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 - juris Rn. 30 ff., und U.v. 14.10.2013 - M 8 K 12.5892 - juris).
  • VG München, 23.11.2015 - M 8 K 14.2817

    Fällgenehmigung eines Weymouthskiefers

    Bezüglich einer baumbedingten Verschattung ist von einer Unzumutbarkeit jedenfalls dann auszugehen, wenn in der betroffenen Wohnung überhaupt kein ausreichend besonnter Aufenthaltsraum mehr vorhanden ist und durchgehend künstliches Licht notwendig ist (vgl. VGH BW v. 2.10.1996 a. a. O.; VG München, U. v. 19.11.2012 - M 8 K 11.5128 - juris RdNrn. 30 f. und U. v. 14.10.2013 - M 8 K 12.5892 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht