Rechtsprechung
   VG München, 24.01.2017 - M 8 K 16.50316   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,10115
VG München, 24.01.2017 - M 8 K 16.50316 (https://dejure.org/2017,10115)
VG München, Entscheidung vom 24.01.2017 - M 8 K 16.50316 (https://dejure.org/2017,10115)
VG München, Entscheidung vom 24. Januar 2017 - M 8 K 16.50316 (https://dejure.org/2017,10115)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,10115) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 3, § 4, § 29 Abs. 1, § 34a Abs. 1 S. 1; AufenthG § 11 Abs. 1, § 60 Abs. 5, Abs. 7
    Unzulässigkeit eines Asylantrages im Rahmen eines Dublinverfahrens wegen anderweitiger Zuständigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Cottbus, 12.10.2017 - 5 L 457/17

    Dublin-Verfahren

    Folgerichtig verneint die überwiegende Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichtsbarkeit systemische Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen in Norwegen (VG Greifswald, Beschluss vom 04. Oktober 2017 - 6 B 1869/17 As HGW -, juris; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 09. August 2017 - 17a L 2469/17.A -, juris; VG München, Gerichtsbescheid vom 24. Januar 2017 - M 8 K 16.50316 -, juris; a.A. im Hinblick auf einen - hier nicht einschlägigen - etwaigen Verstoß gegen das Refoulementverbot, VG München, Beschluss vom 30. September 2016 - M 8 S 16.50315 -, juris).
  • VG Gelsenkirchen, 09.08.2017 - 17a L 2469/17

    Syrer; systemische Mängel; Norwegen; Russland; Rechtsschutz; Dublin III;

    VG München, Gerichtsbescheid vom 24. Januar 2017- M 8 K 16.50316 -, juris, Rn. 34.
  • VG München, 13.02.2017 - M 9 S 16.51309

    Dublin-III, Gericht der Hauptsache, Asylantrag, Selbsteintrittsrecht,

    Diese Ansicht ist durch nachfolgende Entscheidungen derselben Kammer, die auch aufgrund einer Auskunft des Auswärtigen Amtes vom 19. Dezember 2016 systemische Mängel für ausgeschlossen halten, mittlerweile überholt (VG München, Gerichtsbescheide vom 24.1.2017 - M 8 K 16.50316 und M 8 K 16.50317 - noch unveröffentlicht).
  • VG Bremen, 08.12.2017 - 6 V 3113/17
    Die überwiegende Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichtsbarkeit verneint systemische Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen in Norwegen (VG Greifswald, Beschluss vom 04. Oktober 2017 - 6 B 1869/17 As HGW -, juris; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 09. August 2017 - 17a L 2469/17.A -, juris; VG München, Gerichtsbescheid vom 24. Januar 2017 - m 8 K 16.50316 -, juris; a.A. im Hinblick auf einen - hier nicht einschlägigen - etwaigen Verstoß gegen das Refoulementverbot, VG München, Beschluss vom 30. September 2016 - m 8 S 16.50315 -, juris).
  • VG Greifswald, 12.07.2017 - 5 B 1219/17

    Asylrecht: Aufschiebende Wirkung einer Klage gegen die Überstellungsentscheidung

    Lehnt das Bundesamt - wie hier - auf der Grundlage von § 29 Abs. 1 Nr. 1 AsylG die Durchführung eines Asylverfahrens als unzulässig ab und/oder ordnet nach § 34a Abs. 1 Satz 1 oder 2 AsylG die Abschiebung in einen anderen Staat - hier nach Italien - an, ist nach ständiger Rechtsprechung allein die Anfechtungsklage statthafte Klageart (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. Oktober 2015 - 1 C 32/14 -, BVerwGE 153, 162-169, Rn. 13, noch zur Dublin II-VO; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Urteil vom 20. Oktober 2016 - 20 B 14.30320 -, Rn. 20, juris; VG München, Gerichtsbescheid vom 24. Januar 2017 - M 8 K 16.50316 -, Rn. 20, juris).
  • VG München, 05.05.2017 - M 8 S 17.51198

    Dublin-III, Aufschiebende Wirkung, Systemischer Mangel

    Dies ist in der aktuellen Rechtsprechung, gerade auch des erkennenden Gerichts, insbesondere mit Blick auf eine Auskunft des Auswärtigen Amts vom 19. Dezember 2016 anerkannt (vgl. Gerichtsbescheide vom 24.1.2017 - 8 K 16.50316 und M 8 K 16.50317).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht