Rechtsprechung
   VG München, 26.02.2018 - M 8 K 17.5742   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,15346
VG München, 26.02.2018 - M 8 K 17.5742 (https://dejure.org/2018,15346)
VG München, Entscheidung vom 26.02.2018 - M 8 K 17.5742 (https://dejure.org/2018,15346)
VG München, Entscheidung vom 26. Februar 2018 - M 8 K 17.5742 (https://dejure.org/2018,15346)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,15346) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    BauGB § 34 Abs. 2; BauNVO § 7; BayBO Art. 64 Abs. 2; BayVwVfG Art. 24, Art. 37 Abs. 1; BauVorlV § 3
    Nachbarklage gegen Baugenehmigung - Gebietsverträglichkeit

  • Wolters Kluwer
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 26.02.2018 - M 8 K 16.1293

    Aufhebung der Baugenehmigung für ein Bauvorhaben

    Gegen die hierfür erteilten Baugenehmigungen erhob die Beigeladene Klagen, die unter den Aktenzeichen M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742 geführt werden und die mit Urteil vom 26. Februar 2018 abgewiesen wurden.

    Wegen der weiteren Einzelheiten zum Sachverhalt und zum Vorbringen der Beteiligten wird im Übrigen auf die vorgelegten Behördenakten sowie die Gerichtsakte in diesem Verfahren sowie in den Verfahren M 8 K 17.5742, M 8 K 16.2434 und M 8 K 14.90 Bezug genommen.

    Denn vorliegend ist zu berücksichtigen, dass das Bauvorhaben in einem verkehrlich angespannten Bereich geplant ist, was das Gericht in diesem Verfahren und in den Verfahren M 8 K 14.90, M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742 im Rahmen seiner Augenscheinstermine festgestellt hat.

    Ebenso kommt auch eine gutachterliche Stellungnahme zu den verkehrlichen Auswirkungen eines Vorhabens in Betracht (vgl. nur die Anforderung der Beklagten in den Verfahren M 8 K 14.90, M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742).

    Die Beigeladene hat in diesem Verfahren, aber vor allem in den Verfahren M 8 K 14.90, M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742 geltend gemacht, dass in diesem Bereichen eine äußerst angespannte verkehrliche Situation vorherrscht.

    Diese hat die Beklagte auch positiv verbeschieden und dabei vorgelegte Verkehrsgutachten zum Bestandteil der Baugenehmigung erklärt (vgl. die entsprechenden Ausführungen in den Urteilen vom 26.2.2018 in den Verfahren M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742).

    Auf die von der Klägerin in den Verfahren M 8 K 14.90, M 8 K 16.2434 und M 8 K 17.5742 vorgelegten Gutachten kann sich die Beigeladene schon aufgrund des Grundsatzes von Treu und Glauben nicht berufen.

  • VG München, 26.02.2018 - M 8 K 16.2434

    Rücksichtnahmegebot bezüglich Erhöhung des Verkehrsaufkommens

    Die hiergegen erhobene Klage wird unter dem Aktenzeichen M 8 K 17.5742 geführt.

    Wegen der weiteren Einzelheiten zum Sachverhalt und zum Vorbringen der Beteiligten wird im Übrigen auf die vorgelegten Behördenakten sowie die Gerichtsakte in diesem Verfahren sowie in den Verfahren M 8 K 17.5742, M 8 K 17.1084 und M 8 K 14.90 Bezug genommen.

    Ergänzend kann durch die klare Verweisung auf die auf dem Grundstück mit Fl.Nr. ... befindliche Ladehofgarage auch auf deren Betriebsbeschreibung vom 19. Juni 2017, ergänzt am 24. Oktober 2017 (Anlage 3.03 zur Baugenehmigung für jenes Grundstück vom 9. November 2017 - vgl. dazu das Verfahren M 8 K 17.5742) sowie die planerische Darstellung im Erdgeschossplan zum streitgegenständlichen Vorhaben zudem festgestellt werden, dass es sich um eine Einfahrts- und Entladefläche für 3 Lkw mit maximal 7, 5 t handelt.

    Ergänzend wird auf die Ausführungen im Urteil vom 26. Februar 2018 (M 8 K 17.5742 unter Ziffer 2.2.3.2) Bezug genommen.

    Ergänzend wird auf die diesbezüglichen Ausführungen im Urteil vom 26. Februar 2018 (M 8 K 17.5742) Bezug genommen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht