Rechtsprechung
   VG Münster, 09.03.2012 - 1 K 1596/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,6818
VG Münster, 09.03.2012 - 1 K 1596/11 (https://dejure.org/2012,6818)
VG Münster, Entscheidung vom 09.03.2012 - 1 K 1596/11 (https://dejure.org/2012,6818)
VG Münster, Entscheidung vom 09. März 2012 - 1 K 1596/11 (https://dejure.org/2012,6818)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,6818) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Befristung einer tierschutzrechtlichen Erlaubnis zum Betrieb einer Nerzfarm; Notwendigkeit einer den Anforderungen des § 2 TierSchG genügenden Pflege und Unterbringung der Tiere; Zulässigkeit des Vorbehalts des jederzeitigen Widerrufs und der ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • lto.de (Kurzinformation)

    Tierschutz - Pelztierfarmer müssen Nerze in größeren Käfigen halten

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Münster, 09.03.2012 - 1 K 1597/11

    Rechtmäßigkeit der Befristung einer tierschutzrechtlichen Erlaubnis zum Betrieb

    Die hiergegen gerichtete Klage hat das erkennende Gericht durch Urteil vom heutigen Tag abgewiesen (1 K 1596/11).

    Die Befristung der tierschutzrechtlichen Erlaubnis sei darüber hinaus auch deshalb rechtswidrig, weil sie neben der Ordnungsverfügung vom 16. Juni 2011 - die Streitgegenstand des Verfahrens 1 K 1596/11 ist - nicht erforderlich sei.

    Zur Begründung wird auf die Ausführungen des Gerichts in dem Urteil gleichen Rubrums in dem Verfahren 1 K 1596/11, das den Beteiligten bekannt ist, Bezug genommen.

  • VG Münster, 09.03.2012 - 1 K 1071/12

    Rechtmäßigkeit einer tierschutzrechtlichen Untersagungsverfügung wegen des

    Zur Begründung verweist die Klägerin insoweit auf ihre Ausführungen in den Verfahren 1 K 1596/11 und 1 K 1597/11.

    Er verweist zur Begründung auf seine Ausführungen in den Verfahren 1 K 1596/11 und 1 K 1597/11.

    Zur Begründung wird auf die Ausführungen des Gerichts in dem Urteil gleichen Rubrums in dem Verfahren 1 K 1596/11, das den Beteiligten bekannt ist, Bezug genommen.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.02.2013 - 20 B 90/13

    Eilantrag des Kreises Borken zur Ermöglichung der Vollstreckung einer

    Die zumindest ernsthaft im Raum stehende wirtschaftliche Erdrosselung der Antragstellerin durch die neuen Anforderungen an die Haltungseinrichtungen der Nerze wirft in rechtlicher Hinsicht Fragen auf, die sich auch angesichts der bislang bekannt gewordenen Rechtsprechung zur Verfassungsmäßigkeit von § 32 i. V. m. § 33 Abs. 1 und 5 Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung - vgl. VG Münster, Urteil vom 9. März 2012 - 1 K 1596/11 -, juris (nunmehr OVG NRW 20 A 665/12); VG Düsseldorf, Beschluss vom 26. Januar 2012.
  • VG Minden, 09.05.2014 - 2 K 1541/11

    Klage gegen Haltungsbedingungen für Nerze erfolglos

    Zur Frage der Eignung führen das Verwaltungsgericht Münster (Urteil vom 09.03.2012 - 1 K 1596/11 - in: juris) ebenso wie auch das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht im oben angegebenen Urteil aus:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht