Rechtsprechung
   VG Münster, 13.09.2004 - 10 K 893/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,16162
VG Münster, 13.09.2004 - 10 K 893/00 (https://dejure.org/2004,16162)
VG Münster, Entscheidung vom 13.09.2004 - 10 K 893/00 (https://dejure.org/2004,16162)
VG Münster, Entscheidung vom 13. September 2004 - 10 K 893/00 (https://dejure.org/2004,16162)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,16162) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen der Entziehung einer Fahrerlaubnis; Anforderungen an die Qualifizierung der Ungeeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • VG Freiburg, 06.12.2006 - 1 K 1798/06

    Zweifel an Fahreignung und Gutachtensanforderung nach Auffinden von Cannabis

    Ausgehend von den überzeugenden Ausführungen der Verwaltungsgerichte Münster (Beschl. v. 13.9.2004 - 10 K 893/00 - Juris) und Würzburg (Urt. v. 30.7.2003 - W 6 K 02.724 - Juris) legt die Kammer dabei folgendes zu Grunde:.
  • VG Frankfurt/Oder, 05.03.2009 - 2 L 35/09

    Rechtsschutz gegen Fahrerlaubnisentziehung des Beifahrers wegen Drogenkonsums

    11 Bei der vorliegend beim Antragsteller sichergestellten Menge von 0, 9 g Marihuana handelte es sich um eine nach der Verkehrsauffassung "geringe Menge"; diese stellte bei angenommener mittlerer Wirkstoffkonzentration ungefähr 2 Konsumeinheiten dar (vgl. VG Münster, Beschluss vom 13. September 2004 - 10 K 893/00 - zitiert nach Juris).
  • VG Schleswig, 25.05.2007 - 3 B 66/07
    (vgl. jedenfalls VG Münster, Beschluss v. 13.09.2004, 10 K 893/00 für den Fall des bloßen Besitzes einer nicht geringen Menge Cannabis),.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht