Rechtsprechung
   VG Münster, 15.08.2006 - 5 K 2222/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,20494
VG Münster, 15.08.2006 - 5 K 2222/04 (https://dejure.org/2006,20494)
VG Münster, Entscheidung vom 15.08.2006 - 5 K 2222/04 (https://dejure.org/2006,20494)
VG Münster, Entscheidung vom 15. August 2006 - 5 K 2222/04 (https://dejure.org/2006,20494)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,20494) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 25 Abs. 5; AsylVfG § 5 Abs. 1; AsylVfG § 13 Abs. 1; EMRK Art. 8
    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Roma, Serbien, zielstaatsbezogene Abschiebungshindernisse, Asylantrag, Europäische Menschenrechtskonvention, EMRK, Privatleben, Integration, Aufenthaltsdauer, Kinder, Eltern, Krankheit, inlandsbezogene Vollstreckungshindernisse, Passlosigkeit, Mitwirkungspflichten, Verschulden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Münster, 31.10.2006 - 5 K 3641/04

    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Zuwanderungsgesetz,

    Dem gemäß liegt ein Eingriff in das Privatleben grundsätzlich nur dann vor, wenn dieses Privatleben mit dem Aufenthaltsland fest verankert ist und sich nicht auf eine lose Verbindung beschränkt vgl. VG Münster, Urteil vom 15. August 2006 - 5 K 2222/04 -, m. w. N.; OVG NRW, Beschluss vom 7. Februar 2006 - 18 E 1534/05 -, a. a. O., m. w. N.

    Dabei ist zu berücksichtigen, inwieweit der Ausländer unter Berücksichtigung seines Lebensalters und seiner persönlichen Befähigung in das hiesige wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben auf Grund seiner deutschen Sprachkenntnisse, sozialen Kontakte, Wohn-, Wirtschafts- sowie Berufsverhältnisse faktisch integriert ist sowie ferner, inwieweit er von dem Land seiner Staatsangehörigkeit bzw. Herkunft entwurzelt ist vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 27. März 2006 - 18 B 787/05 - und vom 1. August 2006 - 18 B 1539/06 - VG Münster, Urteil vom 15. August 2006 - 5 K 2222/04 -, m. w. N.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht