Rechtsprechung
   VG München, 26.09.2012 - M 23 K 12.2234   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,45757
VG München, 26.09.2012 - M 23 K 12.2234 (https://dejure.org/2012,45757)
VG München, Entscheidung vom 26.09.2012 - M 23 K 12.2234 (https://dejure.org/2012,45757)
VG München, Entscheidung vom 26. September 2012 - M 23 K 12.2234 (https://dejure.org/2012,45757)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,45757) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Fahrtenbuchauflage; Zumutbarkeit polizeilicher Ermittlungen; fehlende Kooperationsbereitschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Fahrtenbuchauflage bei fehlender Kooperationsbereitschaft

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG München, 18.12.2013 - M 23 S 13.4241

    Fahrtenbuchauflage; Zumutbarkeit polizeilicher Ermittlungen;

    Insbesondere ist eine verzögerte Anhörung für die unterbliebene Feststellung des Fahrers dann nicht ursächlich, wenn ein zur Identifizierung ausreichendes Foto existiert, da eine Identifizierung des verantwortlichen Fahrzeugführers anhand des Fotos keine Anforderungen an das Erinnerungs-, sondern an das Erkenntnisvermögen des Fahrzeughalters stellt (ständige Rspr. der Kammer, vgl. zuletzt U.v. 26.9.2012 M 23 K 12.2234 - juris; B.v. 21.1.2013 - M 23 S 12.5159 - juris; vgl. auch VG Oldenburg, B.v. 30.3.2009 - 7 B 1004/09 - juris m.w.N.).
  • VG München, 29.11.2013 - M 23 S 13.4272

    Fahrtenbuchauflage; ungenügender Sicherheitsabstand; Abstandsmessung mit

    Insbesondere ist eine verzögerte Anhörung für die unterbliebene Feststellung des Fahrers dann nicht ursächlich, wenn ein zur Identifizierung ausreichendes Foto existiert, da eine Identifizierung des verantwortlichen Fahrzeugführers anhand des Fotos keine Anforderungen an das Erinnerungs-, sondern an das Erkenntnisvermögen des Fahrzeughalters stellt (ständige Rspr. der Kammer, vgl. U.v. 26.9.2012 - M 23 K 12.2234 - B.v. 21.1.2013 - M 23 S 12.5159 - jeweils juris; vgl. auch VG Oldenburg, B.v. 30.3.2009 - 7 B 1004/09 - juris m.w.N.).
  • VG München, 13.08.2012 - M 23 S 12.2235

    Fahrtenbuchauflage; Zumutbarkeit polizeilicher Ermittlungen; Fehlende

    Wegen der weiteren Einzelheiten wird ergänzend auf die Gerichtsakte, die Gerichtsakte im Klageverfahren (M 23 K 12.2234) sowie die vorgelegten Behördenakten Bezug genommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht