Rechtsprechung
   VG Magdeburg, 04.07.2016 - 1 A 1198/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,16862
VG Magdeburg, 04.07.2016 - 1 A 1198/14 (https://dejure.org/2016,16862)
VG Magdeburg, Entscheidung vom 04.07.2016 - 1 A 1198/14 (https://dejure.org/2016,16862)
VG Magdeburg, Entscheidung vom 04. Juli 2016 - 1 A 1198/14 (https://dejure.org/2016,16862)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,16862) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • sachsen-anhalt.de (Pressemitteilung)

    Bestätigung eines Verbots zum Halten und Betreuen von Schweinen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Bestätigung eines Verbots zum Halten und Betreuen von Schweinen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OVG Sachsen-Anhalt, 04.11.2016 - 3 L 162/16

    Berufsverbot für Schweinezüchter bleibt bestehen

    Insbesondere bedarf es keiner Bemühungen und Anstrengungen der Kammer, noch in der mündlichen Verhandlung desselben Tages eine Entscheidung über das Ablehnungsgesuch herbeizuführen; denn eine etwaig erforderliche Rechtswahrung wird durch § 47 Abs. 2 Satz 2 ZPO sichergestellt, wonach der nach Anbringung des Ablehnungsgesuchs liegende Teil der Verhandlung zu wiederholen ist, wenn die Ablehnung für begründet erklärt wird (OVG LSA, Beschluss vom 9. März 2010 - 1 L 96/09 -, juris Rn. 5) , was vorliegend aber gerade nicht der Fall war (vgl. VG Magdeburg, Beschluss vom 1. Juli 2016 - 1 A 1198/14 MD -) .
  • VG Schleswig, 22.08.2019 - 1 B 66/19

    Tierschutz - Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Im Rahmen der §§ 2, 16a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 TierSchG geht es darum, wer für die tierschutzwidrigen Verhältnisse verantwortlich ist (VG Magdeburg, Urteil vom 4. Juli 2016 - 1 A 1198/14 -, juris Rn. 43).
  • VG Schleswig, 06.02.2017 - 1 B 7/17

    Tierschutz - Haltungs- und Betreuungsverbot - Antrag auf Anordnung der

    Die Wahrnehmung behördlicher Nachschaurechte wird auf § 16 Abs. 3 TierSchG gestützt, ohne dass es hierzu einer richterlichen Anordnung bedarf (Hirt/Maisack/Moritz, TierSchG, Kommentar, 3. Aufl. 2016, § 16 TierSchG, Rn. 7 m.w.N.; VG Magdeburg, Urt. v. 04.07.2016 - 1 A 1198/14 -, juris Rn. 52).
  • VG Schleswig, 20.04.2017 - 1 B 9/17

    Tierschutz; Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Im Rahmen der §§ 2, 16a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 TierSchG geht es darum, wer für die tierschutzwidrigen Verhältnisse verantwortlich ist (VG Magdeburg, Urt. v. 04.07.2016 - 1 A 1198/14 -, juris Rn. 43).
  • VG Schleswig, 02.07.2018 - 1 A 57/16

    Tierschutz

    Im Rahmen der §§ 2, 16 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1, 2 TierSchG geht es darum, wer für die tierschutzwidrigen Verhältnisse verantwortlich ist (VG Magdeburg, Urt. vom 04.07.2016 - 1 A 1198/14 -, juris Rn.43).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht