Rechtsprechung
   VG Minden, 08.03.2007 - 7 K 185/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,7861
VG Minden, 08.03.2007 - 7 K 185/06 (https://dejure.org/2007,7861)
VG Minden, Entscheidung vom 08.03.2007 - 7 K 185/06 (https://dejure.org/2007,7861)
VG Minden, Entscheidung vom 08. März 2007 - 7 K 185/06 (https://dejure.org/2007,7861)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,7861) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit des Widerrufs eines Luftfahrerscheins für Segelflugzeugführer; Verfassungsmäßigkeit des Luftsicherheitsgesetzes (LuftSiG); Zweifel an der Zuverlässigkeit einer Person im Falle der Weigerung zur Durchführung der Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP); ...

  • aopa.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Zuverlässigkeitsüberprüfung nach dem Luftsicherheitsgesetz verfassungsmäßig - Privatpilot hat Mitwirkungspflicht bei Überprüfung seiner Zuverlässigkeit

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Arnsberg, 30.08.2007 - 7 K 2608/06

    Zuverlässigkeitsprüfung auch für Privatflugzeugführer rechtmäßig

    vgl. auch: Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschlüsse vom 27. März 2006 - 20 B 1985/05 -, juris, und vom 29. März 2007 - 20 B 2433/06 - VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 -, juris; VG München, Urteil vom 28. September 2006 - M 24 K 06.2603 -, juris; VG Frankfurt, Urteil vom 6. Juli 2006 - 12 E 3035/05 -, juris.

    vgl. auch: VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 -, a.a.O.; VG München, Urteil vom 28. September 2006 - M 24 K 06.2603 -, juris; VG Frankfurt aM, Urteil vom 6. Juli 2006 - 12 E 3035/05 -, a.a.O.; siehe auch: Durner, in: Berliner Kommentar zum Grundgesetz, Stand: November 2006, Art. 87d Rdnr. 27, der darüber hinaus sogar generell die Rücknahme der Übertragung auf die Länder als nicht zustimmungsbedürftig ansieht.

    vgl. VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 -, a.a.O.; VG Frankfurt aM, Urteil vom 6. Juli 2006 - 12 E 3035/05 -, a.a.O.; Lerche, in: Maunz/Dürig/Herzog, Grundgesetz Kommentar, Stand: Februar 2003, Band IV, Art. 84 Rdnr. 2; Jarass/Pieroth, Grundgesetz Kommentar, 7. Auflage, 2004, Art. 84 Rdnr. 1.

    vgl. VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 -, a.a.O.; VG Frankfurt aM, Urteil vom 6. Juli 2006 - 12 E 3035/05 -, a.a.O.

    vgl. auch: Hess. VGH, Beschluss vom 12. Februar 2007 - 11 TG 2192/06 - VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 -, a.a.O.

    vgl. Hess. VGH, Beschluss vom 12. Februar 2007 - 11 TG 2192/06 - OVG NRW, Beschlüsse vom 29. März 2007 - 20 B 2433/06 - und vom 27. März 2006 - 20 B 1985/05 -, a.a.O.; VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 - a.a.O.; VG Berlin, Beschluss vom 2. März 2007 - VG 13 A 121.06 - VG Frankfurt, Urteil vom 6. Juli 2006 - 12 E 3035/05 -, a.a.O.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. März 2007 - 20 B 2433/06 - Hess. VGH, Beschluss vom 12. Februar 2007 - 11 TG 2192/06 - VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 - a.a.O.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. März 2007 - 20 B 2433/06 - Hess. VGH, Beschluss vom 12. Februar 2007 - 11 TG 2192/06 - VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 - a.a.O.; VG Berlin, Beschluss vom 2. März 2007 - VG 13 A 121.06 -.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 29. März 2007 - 20 B 2433/06 - und vom 27. März 2006 - 20 B 1985/05 -, a.a.O.; Hess. VGH, Beschluss vom 12. Februar 2007 - 11 TG 2192/06 - VG Minden, Urteil vom 8. März 2007 - 7 K 185/06 - a.a.O.

  • VG Darmstadt, 27.06.2007 - 5 E 1495/06

    Verfassungsmäßigkeit des Luftsicherheitsgesetzes

    Soweit die Behörde mehr als 1 1/2 Jahre nach Inkrafttreten des LuftSiNeuregG aus dem Nichtvorliegen eines Ergebnisses der Überprüfung des Klägers Zweifel an seiner fortbestehenden Zuverlässigkeit hegt, ist dagegen auch vom Gesichtspunkt eines etwaigen Vertrauens auf den Fortbestand der Alterlaubnis nichts einzuwenden (im Ergebnis wie hier: VG Darmstadt, 6. Kammer, Beschl. v. 12.09.2006 - 6 G 1494/06 [3] - Umdruck S. 3, im Ergebnis bestätigt durch HessVGH, Beschl. v. 01.03.2007 - 11 TG 2345/06, Umdruck S. 3; OVG NW, Beschl. v. 27.03.2006 - 20 B 1985/05 - [...], Rdnr. 8; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 -, NRWE, Rdnr. 82 ff.; unklar VG Stuttgart, Urt. v. 28.03.2007 - 3 K 3209/06 - Umdruck S. 8: Um den Luftfahrer einer erneuten Überprüfung zu "unterziehen", bedürfte es einer gesetzlichen Grundlage).

    Es ist schon vom gedanklichen Ansatz her nicht erkennbar, warum die Anwendung eines in Kraft getretenen und die Überprüfungsvoraussetzungen und das Verfahren teilweise bis ins Detail regelnden Parlamentsgesetzes vom Erlass einer lediglich das Verfahren regelnden Durchführungsverordnung abhängig sein soll (wie hier HessVGH, Beschl. v. 12.02.2007 - 11 TG 2192/06 - Umdruck S. 3; Beschl. v. 01.03.2007 - 11 TG 2345/06 -, Umdruck S. 4; OVG NW Beschl. v. 27.03.2006 - 20 B 1985/05 - [...], Rdnr. 3, 7; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 - NRWE - Rdnr. 78 ff.; VG Wiesbaden, Beschl. v. 27.08.2006 - 7 G 1003/06 [V], Umdruck S. 5; VG Hamburg, Urt. v. 22.05.2007 - 15 K 3090/06 , [...], Rdnr. 34).

    Auch § 4 Abs. 3 LuftVG räumt nach seinem Wortlaut ersichtlich kein Ermessen ein (im Ergebnis wie hier: OVG NW., Beschl. v. 27.03.2006 - 20 B 1985/05 - [...], Rdnr. 8; VG Berlin, Beschl. v. 27.02.2007 - VG 13 A 168.06 -, Umdruck S. 5; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 - NRWE, Rdnr. 83; VG Hamburg, Urt. v. 22.05.2007 - 15 K 3090/06 , [...], Rdnr. 24).

    Die bloße Namensgebung derjenigen Behörden, die LuftVG und LuftSiG ausführen, greift noch nicht in das den Ländern vorbehaltene Reservat des Gesetzesvollzuges ein, sondern belässt diesen den vollen organisatorischen Handlungsspielraum (im Ergebnis wie hier: VG Frankfurt am Main, Urt. v. 06.07.2006 - 12 E 3035/05 -, [...], Rdnr. 27; VG Hamburg, Urt. v. 22.05.2007 - 15 K 3090/06 -, [...], Rdnr. 31; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 -, NRWE, Rdnr. 48).

    Da die Länder in der Vergangenheit schon Zuverlässigkeitsüberprüfungen durchgeführt hätten, löse die Erweiterung des Betroffenenkreises die Zustimmungsbedürftigkeit des Bundesrates nicht aus (so VG Frankfurt am Main, Urt. v. 06.07.2006 - 12 E 3035/05 -, [...], Rdnr. 24; ähnlich VG Hamburg, Urt. v. 22.05.2007 - 15 K 3090/06 -, [...], Rdnr. 30 [die Neuregelung "verändert die insoweit zuvor schon bestehende Zuständigkeiten für die Aufklärung und Abwehr von Gefahren für den Luftverkehr nicht"]; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 -, NRWE, Rdnr. 33 [die "gesamte Aufgabe der Abwehr von Angriffen auf die Sicherheit des Luftverkehrs" war schon zuvor durch § 31 Abs. 2 Nr. 19 LuftVG auf die Länder übertragen worden]; ähnlich VG München, Urt. v. 28.09.2006 - M 24 K 06.2101 -, [...], Rdnr. 19).

    Soweit unter Bezugnahme auf diese Entscheidung die Auffassung vertreten wird, die Rückübertragung nach § 16 Abs. 2 Sätze 2 und 3 LuftSiG stelle nur die verfassungsrechtliche Ausgangslage der bundeseigenen Verwaltung wieder her (vgl. VG Frankfurt am Main, Urt. v. 06.07.2006 - 12 E 3035/05 -, [...], Rdnr. 25; VG Minden, Urt. v. 08.03.2007 - 7 K 185/06 -, NRWE, Rdnr. 43), vermag das vorlegende Gericht dem nicht zu folgen.

  • VGH Baden-Württemberg, 29.07.2008 - 8 S 904/08

    Widerruf einer vor dem 15.01.2005 erworbenen Luftfahrererlaubnis;

    Die Erweiterung des Anforderungskatalogs des § 4 Abs. 1 LuftVG durch Art. 2 Nr. 1 des Gesetzes zur Neuregelung von Luftsicherheitsaufgaben vom 11.1.2005 ergibt für sich genommen keinen zureichenden Grund dafür, dass auch die Inhaber einer noch gültigen Altlizenz anlasslos eine erstmalige ZÜP zu absolvieren haben (so aber VG Minden, Urteil vom 8.3.2007 - 7 K 185/06 -, Rn. 80; ebenso OVG Münster, Beschluss vom 27.3.2006 - 20 B 1985/05 - Rn. 8).
  • VG Hamburg, 22.05.2007 - 15 K 3090/06

    Widerruf der Erlaubnis zum Führen von Luftfahrzeugen

    Zwar regelt das Luftsicherheitsgesetz Aufgaben der Luftverkehrsverwaltung, doch verändert es die insoweit zuvor schon bestehenden Zuständigkeiten der Länder für die Aufklärung und Abwehr von Gefahren für den Luftverkehr nicht (vgl. eingehend VG Minden, Urt. v. 8.03.2007 - 7 K 185/06 -Juris- m.w.Nw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht