Rechtsprechung
   VG Minden, 10.03.2010 - 11 K 53/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1467
VG Minden, 10.03.2010 - 11 K 53/09 (https://dejure.org/2010,1467)
VG Minden, Entscheidung vom 10.03.2010 - 11 K 53/09 (https://dejure.org/2010,1467)
VG Minden, Entscheidung vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 (https://dejure.org/2010,1467)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1467) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Genehmigung für die Errichtung von zwei Windkraftanlagen im räumlichen Geltungsbereich eines im Jahre 2004 in Kraft getretenen Bebauungsplans; Berücksichtigung von Belangen des Habitatschutzes i.R.d. Bauleitplanung; Vereinbarkeit einer Windkraftanlage mit den in § 44 Abs. ...

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Rotmilan und Windkraft - Kein "1.000m-Tabubereich"

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Artenschutz greift nur bei "signifikant erhöhtem Risiko"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • VG Oldenburg, 06.12.2017 - 5 A 2869/17

    Rechtmäßigkeit einer nachträglichen Abschaltanordnung für eine Windenergieanlage

    Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ist daher, wenn das Tötungsverbot nicht zu einem unverhältnismäßigen Hindernis für die Realisierung von Vorhaben werden soll, zur Erfüllung des Tatbestandes des artenschutzrechtlichen Tötungsverbotes zu fordern, dass sich das Risiko des Erfolgseintritts durch das Vorhaben in signifikanter Weise erhöht (vgl. BVerwG, Urteil vom 28. April 2016, a.a.O.; Urteil vom 27. Juni 2013 - 4 C 1.12 -, juris Rn. 11; Urteil vom 18. März 2009 - 9 A 39.07 -, juris Rn. 58; Urteil vom 12. März 2008 - 9 A 3.06 -, juris Rn. 219; OVG Saarland, Beschluss vom 5. September 2017 - 2 A 316/16 -, juris Rn. 22; Nds. OVG, Beschluss vom 18. April 2011, a.a.O.; VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - juris, Rn. 69).
  • VG Arnsberg, 22.11.2012 - 7 K 2633/10

    Erteilung eines immissionsschutzrechtlichen Vorbescheides für die Errichtung

    vgl. VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53.09 -, NuR 2010, 891 m. w. N.

    Zum Rotmilan hat das Verwaltungsgericht Minden im Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 -, NuR 2010, 891, 894 f., juris-Rn. 76 ff.

  • VG Magdeburg, 09.06.2015 - 2 A 381/12
    Das Gutachten stellt unter Bezug auf den bayrischen Windenergieerlass sowie die Rechtsprechung des VG Minden (U. v. 10.03.2010 - 11 K 53/09 -) darauf ab, dass allein aus der Unterschreitung des 1.000-Meter-Abstandes eines Rotmilanhorstes zu einer geplanten WKA kein signifikant erhöhtes Tötungsrisiko hergeleitet werden könne.

    Selbst wenn man wie die Gutachter S. und R., das VG Minden (U. v. 10.03.2010, a. a. O.) und das VG Hannover (U. v. 22.11.2012, 12 A 2305/11, NuR 2013, 217 ff.) klare Abstandskriterien für die Annahme eines signifikant erhöhten Tötungsrisikos ablehnt, geht das VG Hannover davon aus, dass nach der wissenschaftlichen Erkenntnis die Hälfte aller Nahrungsflüge in einer maximalen Entfernung von 1.000 m zum Rotmilanhorst stattfindet.

  • VG Magdeburg, 09.06.2015 - 2 A 385/12

    Anfechtung einer imissionsschutzrechltichen Genehmigung für Windenergieanlagen

    Das Gutachten stellt unter Bezug auf den bayrischen Windenergieerlass sowie die Rechtsprechung des VG Minden (U. v. 10.03.2010 - 11 K 53/09 -) darauf ab, dass allein aus der Unterschreitung des 1.000-Meter-Abstandes eines Rotmilanhorstes zu einer geplanten WKA kein signifikant erhöhtes Tötungsrisiko hergeleitet werden könne.

    Selbst wenn man wie die Gutachter S. und R., das VG Minden (U. v. 10.03.2010, a. a. O.) und das VG Hannover (U. v. 22.11.2012, 12 A 2305/11, NuR 2013, 217 ff.) klare Abstandskriterien für die Annahme eines signifikant erhöhten Tötungsrisikos ablehnt, geht auch das VG Hannover davon aus, dass nach der wissenschaftlichen Erkenntnis die Hälfte aller Nahrungsflüge in einer maximalen Entfernung von 1.000 m zum Rotmilanhorst stattfindet.

  • VG Oldenburg, 10.06.2011 - 5 B 1246/11

    Nachträgliche zeitweise Betriebseinschränkung einer Windkraftanlage zum Schutz

    Nach der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte beurteilt sich die Verletzung des Tötungsverbots infolge der Errichtung von Windenergieanlagen danach, ob das Tötungsrisiko für die lokale Population signifikant erhöht wird (vgl. BVerwG, Urteil vom 12. März 2008 - 9 A 3.06 -, NuR 2008, 633, Rn. 219; Nds. OVG, Beschluss vom 18. April 2011 - 12 ME 274/10 - VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - Rn. 69 ff. m. w. N.).
  • VG Cottbus, 07.03.2013 - 4 K 6/10
    127 und 133; VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - juris Rn. 69; offen lassend VG Schwerin, Urteil vom 25. November 2010 - 7 A 1583/09 - n.v., S. 17 f. EA).
  • VG Halle, 24.03.2011 - 4 A 46/10

    Auflage zur Abschaltung von Windkraftanlagen bei Tötungs- und Verletzungsrisiko

    45 Entgegen der Auffassung der Klägerin liegt ein Verstoß gegen § 42 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG a.F. (= § 44 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG n.F.) nicht erst bei einem die lokale Population gefährdenden Kollisionsrisiko vor (so aber OVG Münster, Urteil vom 30. Juli 2009 - 8 A 2357/08 - juris Rn. 147 und VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - juris Rn. 69).
  • VG Minden, 21.12.2011 - 11 K 2023/10
    Der Hinweis des Klägers (vgl. Klagebegründung vom 09.09.2011, Bl. 89 d. GA.) auf ein Urteil der Kammer in einer anderen Sache betreffend Rotmilane, vgl. Urteil vom 10.03.2010 - 11 K 53/09 -, NuR 2010, 891 = juris, greift nicht durch.
  • VG Berlin, 09.02.2017 - 10 K 84.15

    Anordnung des temporären Abschaltens von Windenergieanlagen zum Schutz von

    Insofern führt auch der Hinweis der Klägerin auf einschlägige Rechtsprechung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs und des Verwaltungsgerichts Minden nicht zu einem anderen Ergebnis (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Urteil vom 2. März 2015 - 9 B 1791/14 sowie VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - beide juris).
  • VG Oldenburg, 07.07.2011 - 5 B 1433/11

    Nachträgliche zeitweise Betriebseinschränkung einer Windkraftanlage zum Schutz

    Nach der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte beurteilt sich die Verletzung des Tötungsverbots infolge der Errichtung von Windenergieanlagen danach, ob das Tötungsrisiko für die lokale Population signifikant erhöht wird (vgl. BVerwG, Urteil vom 12. März 2008 - 9 A 3.06 -, NuR 2008, 633, Rn. 219; Nds. OVG, Beschluss vom 18. April 2011 - 12 ME 274/10 - VG Minden, Urteil vom 10. März 2010 - 11 K 53/09 - Rn. 69 ff. m. w. N.).
  • VG Halle, 19.08.2010 - 4 A 9/10

    Immissionsschutzrechtliche Genehmigung für 8 Windkraftanlagen mit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht