Rechtsprechung
   VG Minden, 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,14364
VG Minden, 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A (https://dejure.org/2016,14364)
VG Minden, Entscheidung vom 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A (https://dejure.org/2016,14364)
VG Minden, Entscheidung vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A (https://dejure.org/2016,14364)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,14364) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Asylverfahren; Aufnahmebedingungen; Behandlung, unmenschliche oder erniedrigende; Italien; Schutz, internationaler; Schutz, subsidiärer; Schwachstellen, systemische; Vergewisserung, Konzept der normativen

  • Informationsverbund Asyl und Migration PDF

    Unmenschliche oder erniedrigende Behandlung, systemische Mängel, Drittstaatenregelung, Anerkannte, subsidiärer Schutz, Verfahrensrichtlinie, Altfall, Übergangsregelung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gefahr einer unmenschlichen oder entwürdigenden Behandlung in Italien aufgrund systemischer Schwachstellen der Aufnahmebedingungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)  

  • BVerwG, 23.03.2017 - 1 C 17.16

    EuGH soll Fragen zur Sekundärmigration von Asylsuchenden klären

    Der Senat folgt nicht der teilweise vertretenen Auffassung, wonach sich schon zuvor aus der durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3474) neu in das Aufenthaltsgesetz eingefügten, am 1. Dezember 2013 in Kraft getretenen Regelung des § 60 Abs. 2 Satz 2 AufenthG ergeben habe, dass ein derartiges Aufstockungsbegehren unzulässig ist (so VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 198 ff.; a.A. VGH Mannheim, Urteil vom 29. April 2015 - A 11 S 57/15 - InfAuslR 2015, 310 = juris Rn. 53 ff.).

    Diese Auslegung der Übergangsvorschrift durch den Senat ist in der Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichte teilweise auf Widerspruch gestoßen (vgl. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19. Februar 2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff., VG Darmstadt, Beschluss vom 6. März 2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6).

  • BVerwG, 23.03.2017 - 1 C 20.16

    EuGH soll Fragen zur Sekundärmigration von Asylsuchenden klären

    Der Senat folgt nicht der teilweise vertretenen Auffassung, wonach sich schon zuvor aus der durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3474) neu in das Aufenthaltsgesetz eingefügten, am 1. Dezember 2013 in Kraft getretenen Regelung des § 60 Abs. 2 Satz 2 AufenthG ergeben habe, dass ein derartiges Aufstockungsbegehren unzulässig ist (so VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 198 ff.; a.A. VGH Mannheim, Urteil vom 29. April 2015 - A 11 S 57/15 - InfAuslR 2015, 310 = juris Rn. 53 ff.).

    Diese Auslegung der Übergangsvorschrift durch den Senat ist in der Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichte teilweise auf Widerspruch gestoßen (vgl. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19. Februar 2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff., VG Darmstadt, Beschluss vom 6. März 2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6).

  • BVerwG, 23.03.2017 - 1 C 18.16

    EuGH soll Fragen zur Sekundärmigration von Asylsuchenden klären

    Der Senat folgt nicht der teilweise vertretenen Auffassung, wonach sich schon zuvor aus der durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3474) neu in das Aufenthaltsgesetz eingefügten, am 1. Dezember 2013 in Kraft getretenen Regelung des § 60 Abs. 2 Satz 2 AufenthG ergeben habe, dass ein derartiges Aufstockungsbegehren unzulässig ist (so VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 198 ff.; a.A. VGH Mannheim, Urteil vom 29. April 2015 - A 11 S 57/15 - InfAuslR 2015, 310 = juris Rn. 53 ff.).

    Diese Auslegung der Übergangsvorschrift durch den Senat ist in der Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichte teilweise auf Widerspruch gestoßen (vgl. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19. Februar 2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff., VG Darmstadt, Beschluss vom 6. März 2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6).

  • BVerwG, 01.06.2017 - 1 C 22.16

    Vorabentscheidungsersuchen an den Gerichtshof der Europäischen Union zur Klärung

    Der Senat folgt nicht der teilweise vertretenen Auffassung, wonach sich schon zuvor aus der durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3474) neu in das Aufenthaltsgesetz eingefügten, am 1. Dezember 2013 in Kraft getretenen Regelung des § 60 Abs. 2 Satz 2 AufenthG ergeben habe, dass ein derartiges Aufstockungsbegehren unzulässig ist (so VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 198 ff.; a.A. VGH Mannheim, Urteil vom 29. April 2015 - A 11 S 57/15 - InfAuslR 2015, 310 = juris Rn. 53 ff.).

    Diese Auslegung der Übergangsvorschrift durch den Senat ist in der Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichte teilweise auf Widerspruch gestoßen (vgl. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19. Februar 2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff., VG Darmstadt, Beschluss vom 6. März 2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6).

  • VG Hannover, 08.03.2017 - 3 B 1492/17

    Zuerkennung internationalen Schutzes in anderem Mitgliedsstaat (Italien);

    Im Übrigen lassen Bemühungen allein die Verletzung des Art. 3 EMRK nicht entfallen, es kommt vielmehr darauf an, ob die Defizite beseitigt worden sind (VG Minden, Urteil vom 10.05.2016 - Az. 10 K 2248/14 -, juris, Rn. 134).

    Die vom Bundesverfassungsgericht als nicht vom Konzept der normativen Vergewisserung erfassten Ausnahmefälle gelten nicht nur für Einzelfälle (VG Minden, Urteil vom 10.05.2016 - Az. 10 K 2248/14.A -, juris, Rn. 162ff m.w.N.).

  • VG Schwerin, 26.09.2016 - 16 A 1757/15

    Dublin III-VO; Rücküberstellung nach Italien; Bescheid nach altem Recht;

    A-, juris; VG München, Urteil vom 10. Mai 2016, M 12 K 15.50474-, juris; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016, 10 K 2248/14:A-, juris; OVG NRW, Urteil vom 18. Juli 2016, 13 A 1859/14.A - juris).
  • VG Minden, 29.11.2017 - 10 K 1823/15

    Asylverfahren; Aufnahmebedingungen; Behandlung, unmenschliche oder erniedrigende;

    - vgl. z.B. VGH Baden-Württemberg, Vorlagebeschluss an den Gerichtshof der Europäischen Union vom 15. März 2017 - A 11 S 2151/16 -, Asylmagazin 2017, 236, Rn. 25 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A -, juris Rn. 50 ff.; VG Hannover, Beschluss vom 8. März 2017 - 3 B 1492/17 -, juris Rn. 19 ff., VG Berlin, Beschluss vom 2. Juni 2017 - 33 L 365.17.A -, juris Rn. 17 ff.; a.A. z.B. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 21. Februar 2014 - 10 A 10656/13 -, juris Rn. 49 ff.; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16. April 2014 - A 11 S 1721/13 -, InfAuslR 2014, 293 (juris Rn. 56); OVG NRW, Urteile vom 19. Mai 2016 - 13 A 1490/13.A -, Asylmagazin 2016, 312 (juris Rn. 88 ff.), vom 24. August 2016 - 13 A 63/16.A -, NVwZ-RR 2017, 115 (juris Rn. 50 ff.) und vom 22. September 2016- 13 A 2448/15.A -, juris Rn. 141 ff. -, aa) Angesichts der vorstehend geschilderten Umstände gelangt das Gericht zu der Überzeugung (§ 108 Abs. 1 VwGO), dass dem Kläger im Falle seiner Rückkehr nach Italien mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit seitens der dortigen Behörden keine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden wird, so dass er entweder obdachlos bleiben oder in einem verlassenen Gebäude oder einer informellen Siedlung zu den in einer solchen Unterkunft üblichen schlechten Bedingungen, insbesondere in hygienischer Sicht, unterkommen wird.
  • VG Lüneburg, 08.02.2017 - 8 A 137/16

    Drittstaatenbescheid - Italien; subsidiärer Schutzbewilligung bei vor dem 20.

    Vor dem 20. Juli 2015 gestellte Asylanträge dürfen aufgrund der Übergangsregelung in Art. 51 Unterabsatz 1 der Richtlinie 2013/32/EU nicht allein deshalb als unzulässig behandelt werden, weil dem Antragsteller in einem anderen Mitgliedstaat bereits subsidiärer Schutz gewährt worden ist (vgl. BVerwG, Beschluss vom 23. Oktober 2015 - 1 B 41/15 -, Abweichung von VG Minden, Urteil vom 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A) .

    Dieses Datum, an dem das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU (Qualifikationsrichtlinie) ins deutsche Recht umgesetzt wurde (BGBl. I 2013, S. 9474), ist entgegen dem VG Stade (Urt. v. 15.12.2015 - 4 A 980/15) und dem VG Minden (Urt. v. 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A -, juris) nicht der maßgebliche Stichtag für die Anwendung von Art. 33 Abs. 2 lit. a) der Verfahrensrichtlinie.

    Ansonsten sind diese Vorschriften auch früher anwendbar (VG Stade, 15.12.2015 - 4 A 980/15 - VG Minden, Urt. v. 10.05.2016 - 10 K 2248/14.A -, juris).

  • VG Augsburg, 08.06.2017 - Au 7 S 17.50127

    Erfolgloser Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz gegen eine Abschiebungsandrohung

    Diese Auslegung der Übergangsvorschrift durch den Senat ist in der Rechtsprechung der deutschen Verwaltungsgerichte teilweise auf Widerspruch gestoßen (vgl. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, Urteil vom 19. Februar 2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff., VG Darmstadt, Beschluss vom 6. März 2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6).

    Das erkennende Gericht hält die Rechtsauffassung der Verwaltungsgerichte (vgl. VG Aachen, U.v. 9.12.2015 - 8 K 2119/14.A - juris Rn. 70; VG Gelsenkirchen, U.v. 19.2.2016 - 2a K 2466/15.A - InfAuslR 2016, 209 = juris Rn. 26 ff.; VG Minden, U.v. 10.5.2016 - 10 K 2248/14.A - juris Rn. 214 ff.; VG Darmstadt, B.v. 6.3.2017 - 3 L 1068/17 DA.A - juris Rn. 6), die der Argumentation des Bundesverwaltungsgerichts in seinem Beschluss vom 23. Oktober 2015 (Az.: 1 B 41.15, juris) entgegengetreten sind, für überzeugend und schließt sich dieser Rechtsmeinung an, zumal ja auch das Bundesverwaltungsgericht erkennen lässt, dass es u.a. diese Rechtsprechung der o.g. Verwaltungsgerichte zum Anlass für seinen Vorlagebeschluss vom 23. März 2017 (Az.: 1 C 20.16, 1 C 17.16 und 1 C 18.16 - jeweils juris Rn. 24) genommen hat.

  • VG Minden, 21.09.2018 - 10 K 3037/18

    Anfechtungsklage, isolierte Rechtsschutzbedürfnis Asylverfahren Anhörung,

    Damit bedarf die in der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung bisher umstrittene Frage, ob gemäß Art. 52 Abs. 1 VO 2013/32/EU auf den im März 2015 gestellten Asylantrag das in Umsetzung der Richtlinie 2005/85/EG oder das in Umsetzung der Richtlinie 2013/32/EU ergangene nationale Recht anwendbar ist - vgl. BVerwG, Beschluss vom 23. Oktober 2015 - 1 B 41.15 -, NVwZ 2015, 1779, Rn. 11 einerseits und Vorlagebeschluss an den Gerichtshof der Europäischen Union vom 23. März 2017- 1 C 17.16 -, Asylmagazin 2017, 294, Rn. 20 andererseits; s.a. VG Aachen, Urteil vom 9. Dezember 2015 - 8 K 2119/14.A -,juris Rn. 64 ff.; VG Minden, Urteil vom 10. Mai 2016 - 10 K 2248/14.A -, juris Rn. 214 ff.; vgl. nunmehr auch EuGH, Urteil vom 25. Juli 2018 - C-585/16 (Alheto) -, juris Rn. 67 ff. -, im vorliegenden Fall keiner weiteren Vertiefung.
  • VG Cottbus, 12.10.2017 - 5 L 66/17

    Dublin-Verfahren

  • VG Darmstadt, 06.03.2017 - 3 L 1068/17

    Unzulässiger Asylantrag

  • VG Hannover, 02.03.2017 - 3 B 1600/17

    Keine Anwendbarkeit von §§ 29 Abs. 1 Nr, 5, 71 a AsylG oder von § 29 Abs.1 Nr. 2

  • VG Minden, 01.08.2017 - 10 L 359/17

    Abschiebungsverbot; Rumänien; subsidiärer Schutz

  • VG Karlsruhe, 18.11.2016 - A 3 K 2297/14

    Zuerkennung von internationalem Schutz durch einen sicheren Drittstaat - zur

  • VG Darmstadt, 28.07.2017 - 3 K 944/15

    Asylrecht - Hauptsacheverfahren

  • VG Augsburg, 02.06.2017 - Au 7 S 17.31160

    Vorläufigrn Rechtsschutz gegen die Androhung der Abschiebung nach Griechenland

  • VG Düsseldorf, 26.10.2017 - 12 K 91/17
  • VG Schwerin, 05.04.2017 - 16 B 1205/17

    Dublin III/ Italien; Eritrea, junger Mann; erfolgloser Antrag

  • VG Schwerin, 05.04.2017 - 16 B 1281/17

    Dublin III/ Italien; Eritrea, Frau; erfolgloser Antrag

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht