Rechtsprechung
   VG Oldenburg, 17.01.2007 - 11 A 2381/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,25249
VG Oldenburg, 17.01.2007 - 11 A 2381/05 (https://dejure.org/2007,25249)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 17.01.2007 - 11 A 2381/05 (https://dejure.org/2007,25249)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 17. Januar 2007 - 11 A 2381/05 (https://dejure.org/2007,25249)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,25249) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Ermessensausübung bei Nichteinhaltung der Erteilungsvoraussetzungen

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Ermessensausübung bei Nichteinhaltung der Erteilungsvoraussetzungen

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 25 Abs. 5; GG Art. 2 Abs. 2 S. 1; AufenthG § 5 Abs. 1; AufenthG § 5 Abs. 3; GG Art. 6
    D (A), Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Krankheit, Depression, psychische Erkrankung, Suizidgefahr, allgemeine Erteilungsvoraussetzungen, atypischer Ausnahmefall, Ermessen, Erlasslage, Passlosigkeit, Passbeschaffung, Mitwirkungspflichten, Serbien, Serben, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 22.07.2008 - 19 CE 08.781

    Erteilung einer Duldung wegen rechtlicher Unmöglichkeit der Ausreise; Schutz der

    In diese Abwägung sind einerseits die hinter § 5 AufenthG stehenden staatlichen Interessen, andererseits die privaten Interessen des Ausländers - vor allem die grundrechtlich geschützten - einzustellen (vgl. VG Stuttgart, Urt. v. 8.8.2007 - 2 K 3070/07 -, InfAuslR 2008, 32 [36]; VG Oldenburg, Urt. v. 17.1.2007 - 11 A 2381/05 -, Juris).
  • VG Oldenburg, 28.09.2009 - 11 A 2669/08

    Aufenthaltserlaubnis bei fehlendem Identitätsnachweis

    Nach der Rechtsprechung der Kammer (Urteil vom 23. November 2007 - 11 A 538/06 - Urteil vom 17. Januar 2007 - 11 A 2381/05 - ; vgl. auch Bäuerle a.a.O., Rn. 53 f; Wenger, Zuwanderungsrecht, 2. Aufl. 2008, Rn. 6 zu § 5 AufenthG) kommt entsprechend der amtlichen Gesetzesbegründung (BT-Drs. 15/420, S. 70) ein Ausnahmefall vor allem in den Fällen des früheren § 9 Abs. 1 Nr. 3 AuslG in Betracht.

    Nach der Rechtsprechung der Kammer (Urteil vom 17. Januar 2007 a.a.O.; Urteil vom 16. Mai 2007 - 11 A 3780/05 - Urteil vom 23. November 2007 a.a.O.; vgl. auch VGH München, Beschluss vom 22. Juli 2008 - 19 CE 08.781 - InfAuslR 2009, 158 ; Bäuerle a.a.O. Rn. 185 ff.) ist insoweit maßgeblich, dass gem. § 5 Abs. 3 Satz 1 AufenthG u. a. in den Fällen des § 25 Abs. 1 - 3 AufenthG zwingend von den allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen nach § 5 Abs. 1 und 2 AufenthG abzusehen ist.

  • VG Augsburg, 01.02.2010 - Au 6 S 09.1027

    Statthaftigkeit eines Antrags nach § 80 Abs. 5 bei ablehnender Entscheidung der

    Es sind der Grad der Verantwortlichkeit des Betroffenen, die Bedeutung der Erteilungsvoraussetzungen für das öffentliche Interesse sowie verfassungsrechtliche Wertentscheidungen zu berücksichtigen (Bäuerle, in: GK zum Aufenthaltsgesetz, § 5, Rd Nr. 186; VG Oldenburg, Urteil vom 17.1.2007, Az. 11 A 2381/05 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht