Rechtsprechung
   VG Oldenburg, 26.03.2003 - 6 A 310/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,19215
VG Oldenburg, 26.03.2003 - 6 A 310/01 (https://dejure.org/2003,19215)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 26.03.2003 - 6 A 310/01 (https://dejure.org/2003,19215)
VG Oldenburg, Entscheidung vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 (https://dejure.org/2003,19215)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,19215) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Oldenburg, 10.10.2003 - 6 B 2382/03

    Auswahlentscheidung bei im Wesentlichen gleich beurteilten Bewerbern

    An diesem Verständnis des Anordnungsgrundes, das dem bisher in Rechtsprechung und Lehre vertretenen Standpunkt entspricht (vgl. BVerwG, Urteil vom 9. März 1989 - 2 C 4.87 - DVBl. 1989, 1150 = ZBR 1989, 281 und Urteil vom 25. August 1988 - 2 C 62.85 - BVerwGE 80, 127, 129 = ZBR 1989, 280; Burmeister, Die Personalvertretung, 1996, 145, 147), hält die Kammer auch unter Würdigung des tendenziell abweichenden orbiter dictums des Bundesverwaltungsgerichts im Urteil vom 13. September 2001 (BVerwGE 115, 89 = DÖV 2002, 299 = DVBl. 2002, 203 = ZBR 2002, 178 = RiA 2003, 33) fest, da außerhalb des Verfahrens zur Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes in einem Hauptsacheverfahren später nicht in angemessener Weise den personalwirtschaftlichen Erfordernissen der Behörden und dem Prinzip der Ämterstabilität Rechnung getragen werden kann (vgl. Urteil der Kammer vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 - veröffentlicht auf der Homepage des Verwaltungsgerichts: www.verwaltungsgericht-oldenburg.niedersachsen.de, dort Link: Entscheidungen).
  • VG Oldenburg, 19.08.2003 - 6 B 2764/03

    Konkurrentenstreitigkeit um einen Beförderungsdienstposten - aktuelle

    Nachdem das Gericht durch Urteil vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 - unter Würdigung des tendenziell abweichenden obiter dictum des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwGE 115, 89 = DÖV 2002, 299 = NordÖR 2002, 129, mit zustimmender Anmerkung von Hermann, NordÖR 2002, 108, und kritischer Anmerkung von Grundmann, a.a.O., S. 106, weiter kritisch: Plog/Wiedow/Beck/Lemhöfer, Kommentar zum BBG, Stand: Februar 2002, § 23 Rdn. 14) an seinem Rechtsstandpunkt festgehalten hat, wonach sich der Streit um die Ernennung/Beförderung mit Aushändigung der Ernennungsurkunde an den ausgewählten Bewerber erledigt, bestehen am Vorliegen eines Anordnungsgrundes keine Zweifel.
  • VG Oldenburg, 02.09.2003 - 6 B 3123/03

    Beamtenrechtliche Konkurrentenstreitigkeit - aktuelle Beurteilungen

    Nachdem das Gericht durch Urteil vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 - unter Würdigung des tendenziell abweichenden obiter dictums des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwG, Urteil vom 13. September 2001 - 2 C 39.00 -, BVerwGE 115, 89 = DÖV 2002, 299 = NordÖR 2002, 129, mit zustimmender Anmerkung von Hermann, NordÖR 2002, 108, und kritischer Anmerkung von Grundmann, a.a.O., S. 106, weiter kritisch: Plog/Wiedow/Beck/Lemhöfer, Kommentar zum BBG, Stand: Februar 2002, § 23 Rdn. 14) an seinem Rechtsstandpunkt festgehalten hat, wonach sich der Streit um die Ernennung/Beförderung mit Aushändigung der Ernennungsurkunde an den ausgewählten Bewerber erledigt, bestehen am Vorliegen eines Anordnungsgrundes keine Zweifel.
  • VG Oldenburg, 27.08.2003 - 6 B 2762/03

    Konkurrentenstreitigkeit um einen Beförderungsdienstposten - aktuelle

    Nachdem das Gericht durch Urteil vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 - unter Würdigung des tendenziell abweichenden obiter dictum des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwGE 115, 89 = DÖV 2002, 299 = NordÖR 2002, 129, mit zustimmender Anmerkung von Hermann, NordÖR 2002, 108, und kritischer Anmerkung von Grundmann, a.a.O., S. 106, weiter kritisch: Plog/Wiedow/Beck/Lemhöfer, Kommentar zum BBG, Stand: Februar 2002, § 23 Rdn. 14) an seinem Rechtsstandpunkt festgehalten hat, wonach sich der Streit um die Ernennung/Beförderung mit Aushändigung der Ernennungsurkunde an den ausgewählten Bewerber erledigt, bestehen am Vorliegen eines Anordnungsgrundes keine Zweifel.
  • VG Oldenburg, 01.09.2003 - 6 B 3122/03

    Beamtenrechtliche Konkurrentenstreitigkeit

    Nachdem das Gericht durch Urteil vom 26. März 2003 - 6 A 310/01 - unter Würdigung des tendenziell abweichenden obiter dictums des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. BVerwG, Urteil vom 13. September 2001 - 2 C 39.00 -, BVerwGE 115, 89 = DÖV 2002, 299 = NordÖR 2002, 129, mit zustimmender Anmerkung von Hermann, NordÖR 2002, 108, und kritischer Anmerkung von Grundmann, a.a.O., S. 106, weiter kritisch: Plog/Wiedow/Beck/Lemhöfer, Kommentar zum BBG, Stand: Februar 2002, § 23 Rdn. 14) an seinem Rechtsstandpunkt festgehalten hat, wonach sich der Streit um die Ernennung/Beförderung mit Aushändigung der Ernennungsurkunde an den ausgewählten Bewerber erledigt, bestehen am Vorliegen eines Anordnungsgrundes keine Zweifel.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht