Rechtsprechung
   VG Regensburg, 17.10.2013 - RO 7 K 12.1702   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,38741
VG Regensburg, 17.10.2013 - RO 7 K 12.1702 (https://dejure.org/2013,38741)
VG Regensburg, Entscheidung vom 17.10.2013 - RO 7 K 12.1702 (https://dejure.org/2013,38741)
VG Regensburg, Entscheidung vom 17. Januar 2013 - RO 7 K 12.1702 (https://dejure.org/2013,38741)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,38741) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • onetz.de (Pressebericht, 17.10.2013)

    Radarstation wichtiger als Windrad: Klage von Ostwind abgewiesen

Sonstiges

  • beck.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung und Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Zwischen Wind und Wetter - Zum Konflikt von Windenergieanlagen und Wetterradarnutzung (RA Dr. Peter Sittig und RA'in Dr. Dana Kupke; NVwZ-Extra)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OVG Rheinland-Pfalz, 13.01.2016 - 8 A 10535/15

    "Wetterradar contra Windkraft": Keine Unzulässigkeit von Windkraftanlagen wegen

    Wie sich aus dem Gutachten des gerichtlichen Sachverständigen Dr. H. ergibt, ist das Ausmaß des Einflusses von Windkraftanlagen auf die Messungen von Niederschlagsradaren auch davon abhängig, wie "tief" die Windkraftanlagen aufgrund ihrer Höhenentwicklung bis zur Rotoroberkante in die untersten Radarstrahlen hineinragen (vgl. insbesondere die Ausführungen auf S. 15 des Gutachtens vom 26. Oktober 2014; zur Bedeutung des untersten sowie der nächsthöheren Sweeps des Niederschlagsradars vgl. auch: VG Regensburg, Urteil vom 17. Oktober 2013 - RO 7 K 12.1702 -, juris, Rn. 30, m.w.N.).

    Dies ist aufgrund der spezifischen Funktionsweise von Wetterradaranlagen, wie sie der DWD betreibt, unvermeidlich (zur näheren Beschreibung dieser Funktionsweise vgl. insbesondere die Darstellung des DWD, zitiert in VG Regensburg, Urteil vom 17. Oktober 2013, a.a.O., Rn. 29 ff., sowie BayVGH, Urteil vom 18. September 2015, a.a.O., Rn. 59 ff.; s.a. Wikipedia, Stichwort "Wetterradar", unter "Arbeitsweise").

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht