Rechtsprechung
   VG Regensburg, 20.03.2013 - RO 1 K 12.891   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,9372
VG Regensburg, 20.03.2013 - RO 1 K 12.891 (https://dejure.org/2013,9372)
VG Regensburg, Entscheidung vom 20.03.2013 - RO 1 K 12.891 (https://dejure.org/2013,9372)
VG Regensburg, Entscheidung vom 20. März 2013 - RO 1 K 12.891 (https://dejure.org/2013,9372)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,9372) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Schadenersatz wegen Fürsorgepflichtverletzung - hier Mobbingvorwürfe;Ruhestandsversetzung wegen Dienstunfähigkeit; Kausalitätsproblematik; Anspruch auf Schmerzensgeld

  • BAYERN | RECHT

    § 26 Abs. 1 BeamtStG, Art. 65, 66 BayBG; § ... 45 BeamtStG; § 253 Abs. 2 BGB; § 26 Abs. 1 BeamtStG; Art. 65, 66 BayBG; § 253 Abs. 2 BGB; § 45 BeamtStG; § 26 Abs. 1 BeamtStG; Art. 65, 66 BayBG; § 253 Abs. 2 BGB; § 45 BeamtStG
    Schadenersatz wegen Fürsorgepflichtverletzung - hier Mobbingvorwürfe; Ruhestandsversetzung wegen Dienstunfähigkeit; Kausalitätsproblematik; Anspruch auf Schmerzensgeld

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.12.2013 - 1 A 71/11

    Schadensersatz eines Beamten für vermeintliche Verletzungen seines

    vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Juni 2002 - 2 WD 38.01 -, Buchholz 236.1 § 10 SG Nr. 51 = NVwZ-RR 2002, 851 = juris, Rn. 21, und vom 15. Dezember 2005 - 2 A 4.04 -, Buchholz 235.1 § 24 BDG Nr. 1 = NVwZ-RR 2006, 485 = juris, Rn. 36; VG des Saarlandes, Urteil vom 20. Dezember 2011 - 2 K 668/10 -, juris, Rn. 27; siehe ferner BAG, Beschluss vom 15. Januar 1997 - 7 ABR 14/96 -, BAGE 85, 56 = juris, Rn. 16; BGH, Beschluss vom 1. August 2002 - III ZR 277/01 -, NJW 2002, 3172 = DVBl. 2002, 1639 = juris, Rn. 17; OLG Stuttgart, Urteil vom 28. Juli 2003- 4 U 51/03 -, NVwZ-RR 2003, 715 = ZBR 2004, 282 = juris, Rn. 26 f.; ähnlich auch VG Würzburg, Urteil vom 27. Juni 2006 - W 1 K 04.1027 -, juris, Rn. 27; VG Regensburg, Urteil vom 20. März 2013 - RO 1 K 12.891 -, juris, Rn. 51; VG Ansbach, Urteil vom 5. Juni 2013 - AN 11 K 13.00278 -, juris, Rn. 19.

    vgl. zum Ganzen BAG, Urteile vom 16. Mai 2007 - 8 AZR 709/06 -, BAGE 122, 304 = MDR 2007, 1380 = juris, Rn. 58, 60, und vom 24. April 2008 - 8 AZR 347/07 -, NJW 2009, 251 = juris, Rn. 29; LAG Düsseldorf, Urteil vom 26. März 2013 - 17 Sa 602/12 -, juris, Rn. 96, 100; siehe ferner VG Würzburg, Urteil vom 27. Juni 2006- W 1 K 04.1027 -, juris, Rn. 27; VG Ansbach, Urteil vom 5. Juni 2013 - AN 11 K 13.00278 -, juris, Rn. 19; VG Regensburg, Urteil vom 20. März 2003 - RO 1 K 12.891 -, juris, Rn. 51; in Bezug auf den Fortsetzungszusammenhang auch OVG NRW, Beschluss vom 16. Juli 2012- 6 A 2612/11 -, juris, Rn. 4 ff. = NRWE; aus der Literatur siehe zum "Mobbing"-Begriff etwa Bochmann, ZBR 2003, 257.

    Für eine Anwendung des Gedankens der Schadensminderungspflicht entsprechend § 839 Abs. 3 BGB in solchen Fällen etwa VG Münster, Urteil vom 5. Juli 2011 - 4 K 30/10 -, juris, Rn. 25 = NRWE; VG Kassel, Urteil vom 17. Januar 2013 - 1 K 58/11.KS -, juris,Rn. 36 ff.; VG Regensburg, Urteil vom 20. März 2013 - RO 1 K 12.891 -, juris, Rn. 57; VG Würzburg, Urteil vom 27. Juni 2006 - W 1 K 04.1027 -, juris, Rn. 25.

  • VG Göttingen, 09.01.2014 - 1 A 28/12

    Zurruhesetzung wegen Dienstunfähigkeit; Schadensersatzanspruch wegen Mobbings

    Es muss jedoch zwischen den einzelnen Handlungen im juristischen Sinne ein Fortsetzungszusammenhang bestehen (VG Regensburg, Urteil vom 20.03.2013 - RO 1 K 12.891 -, juris m. w Rechtsprechungshinweisen).
  • VG Augsburg, 28.11.2013 - Au 2 K 12.1670

    Die Regelung des § 839 Abs. 3 BGB, wonach bei den Ansprüchen aufgrund Amtshaftung

    Es liegt eine öffentlich-rechtliche Streitigkeit nichtverfassungsrechtlicher Art im Sinn von § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO vor (VG Ansbach, U.v. 5.6.2013 - AN 11 K 13.278 - juris Rn. 15; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013 - RO 1 K 12.891 - juris Rn. 59).

    Die mit Schriftsatz vom 23. Mai 2012 erfolgte Stellung des Antrags auf Gewährung von Schadensersatz- und Schmerzensgeldleistungen beim Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus genügt den hieran zu stellenden formellen und inhaltlichen Anforderungen (siehe hierzu BVerwG, B.v. 6.10.1976 - 2 B 71.75 - Buchholz 237.0 § 29 LBG Baden-Württemberg Nr. 1; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013 - RO 1 K 12.891 - juris Rn. 48).

    Es muss jedoch zwischen den einzelnen Handlungen im juristischen Sinn ein Fortsetzungszusammenhang bestehen (vgl. zum Mobbingbegriff BVerwG, U.v. 15.12.2005 - 2 A 4.04 - NVwZ-RR 2006, 485 = Buchholz 235.1 § 24 BBG Nr. 1; BAG, U.v. 28.10.2010 - 8 AZR 546/09 - NZA-RR 2011, 378; BGH, U.v. 1.8.2002 - III ZR 277/01 - NJW 2002, 3172 = ZBR 2003, 57; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013, a.a.O., Rn. 51).

    Daraus folgt, dass die Ersatzpflicht nicht eintritt, wenn es der Verletzte vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen hat, den Schaden durch Gebrauch eines Rechtsmittels abzuwenden (BVerwG, B.v. 17.10.1985 - 2 C 12.82 - NVwZ 1986, 481; B.v. 23.9.1980 - 2 B 52.80 - Buchholz 232 § 79 BBG Nr. 79; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013, a.a.O., Rn. 50; VG Kassel, U.v. 17.1.2013 - 1 K 58/11.KS - juris Rn. 35 ff.; Reich, BeamtStG, a.a.O.; Conrad in Weiss/Niedermaier/Summer/Zängl, a.a.O, Rn. 71 m.w.N.).

  • VG Bayreuth, 18.08.2015 - B 5 K 13.438

    "Mobbing" als Dienstunfall (verneint); Dauereinwirkung; fehlendes plötzliches

    Ohne Erfolg bleibt die Klage auch in ihrem 2. Komplex, der hilfs- bzw. ersatzweisen Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Verletzung der beamtenrechtlichen Fürsorgepflicht, für die ebenfalls der Rechtsweg zu den Verwaltungsgerichten nach § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO eröffnet ist (vgl. etwa VG Ansbach, U.v. 5.6.2013 - AN 11 K 13.278 - juris Rn. 15; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013 - RO 1 K 12.891 - juris Rn. 59).
  • VG Augsburg, 17.12.2015 - Au 2 K 15.1356

    Kein Schadensersatz eines Polizeihauptkommissars wegen Verletzung der

    Es liegt eine öffentlich-rechtliche Streitigkeit nichtverfassungsrechtlicher Art im Sinn von § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO vor (VG Bayreuth, U.v. 18.8.2015 - B 5 K 13.438 - juris Rn. 43; VG Ansbach, U.v. 5.6.2013 - AN 11 K 13.278 - juris Rn. 15; VG Regensburg, U.v. 20.3.2013 - RO 1 K 12.891 - juris Rn. 59).
  • VG Ansbach, 05.06.2013 - AN 11 K 13.00278

    Klage eines Beamten auf Schmerzensgeld wegen Verletzung der beamtenrechtlichen

    Für den beamtenrechtlichen Bereich hat dies zur Folge, dass ein Schmerzensgeld auch bei einer Verletzung der beamtenrechtlichen Fürsorgepflicht nach § 78 BBG grundsätzlich denkbar ist (Plog/Wiedow, BBG, § 79 a.F., Rn. 25 b; zum Streitstand VG Regensburg, Urteil vom 20.3.2013, RO 1 K 12.891, juris am Ende).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht