Rechtsprechung
   VG Regensburg, 21.11.2013 - RO 5 K 12.1283   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,40580
VG Regensburg, 21.11.2013 - RO 5 K 12.1283 (https://dejure.org/2013,40580)
VG Regensburg, Entscheidung vom 21.11.2013 - RO 5 K 12.1283 (https://dejure.org/2013,40580)
VG Regensburg, Entscheidung vom 21. November 2013 - RO 5 K 12.1283 (https://dejure.org/2013,40580)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,40580) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    VersoG Art. 29, 30, 31; AEUV Art. 101; VwGO § 113 I 1; GG Art. 2 I, 3 I, 12 I, 14 I, 20 II; Art. 29 VersoG; Art. 3 Abs. 1 GG; Art. 29 Satz 2 VersoG; Art. 28 Satz 1 VersoG
    Zulässigkeit der Pflichtmitgliedschaft in der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung; Zusammensetzung des Verwaltungsrats der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung; Versorgungswerke sind keine Unternehmen im Sinne des europäischen Wettbewerbsrechts.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Regensburg, 21.11.2013 - RO 5 K 12.1287

    Zulässigkeit der Pflichtmitgliedschaft in der Bayerischen Rechtsanwalts- und

    Mit am 20.8.2012 bei Gericht eingegangenem Fax erhob der Kläger Anfechtungsklage gegen den Mitgliedschaftsfeststellungsbescheid, die unter dem Az. RO 5 K 12.1283 geführt wird, sowie gegen den streitgegenständlichen Beitragsbescheid.

    Zur Begründung beider Klagen trägt der Kläger die gleichen Argumente vor, weshalb er Schriftsätze im Wesentlichen nur im Verfahren RO 5 K 12.1283 eingereicht hat, die sich auch auf die Beitragspflicht beziehen.

    Hinsichtlich der weiteren Einzelheiten wird auf den Inhalt der umfangreichen bei Gericht eingereichten Schriftsätze des Klägers - insbesondere auch in den Verfahren RO 5 K 12.1283 und RO 5 K 13.522 -, auf die Gerichtsakten im Übrigen sowie auf das den Kläger betreffende Aktengeheft der Beklagten, das dem Gericht vorgelegen hat, Bezug genommen.

  • VG Regensburg, 20.11.2014 - RO 5 M 14.1241

    Die Kosten für die Anreise von Behördenvertretern zur mündlichen Verhandlung

    Die Streitsachen RO 5 K 12.1287, RO 5 K 12.1283 sowie RO 5 K 13.522 wurden seitens des Gerichts durch Beschluss zur gemeinsamen mündlichen Verhandlung verbunden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht