Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 03.03.2009 - 3 K 1812/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,20160
VG Saarlouis, 03.03.2009 - 3 K 1812/08 (https://dejure.org/2009,20160)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 (https://dejure.org/2009,20160)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 03. März 2009 - 3 K 1812/08 (https://dejure.org/2009,20160)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,20160) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Beihilfefähigkeit von Aufwendungen im Zusammenhang mit der Therapie einer erektilen Dysfunktion durch PDE-5-Hemmer wie etwa Viagra; kein wirksamer Ausschluss der Beihilfefähigkeit in der bis zum 31. Dezember 2008 geltenden BhV SL

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Potenzmittel für Beamte beihilfefähig

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Saarlouis, 17.02.2011 - 6 K 741/10

    Beihilfe zu den Aufwendungen für Arzneimittel zur Behandlung der erektilen

    Die saarländische Beihilfeverordnung enthält auch in der zum 01.01.2009 in Kraft getretenen Fassung keinen Ausschluss von Arzneimitteln zur Behandlung der erektilen Dysfunktion von der Beihilfefähigkeit (im Anschluss an VG Saarlouis, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 -, veröffentlicht in JURIS, betreffend die bis 31.12.2008 gültig gewesene Beihilfeverordnung).

    Zur Begründung seines hiergegen erhobenen Widerspruchs verwies der Kläger auf die von ihm beim Verwaltungsgericht des Saarlandes erhobene, einen vorangegangenen Beihilfeantrag betreffende Klage im Verfahren 3 K 1812/08.

    Zur Begründung trägt er - unter Bezugnahme auf das Parallelverfahren 6 K 728/10 und das im Verwaltungsrechtsstreit 3 K 1812/08 ergangene Urteil des Verwaltungsgerichts vom 03.03.2009 - vor, sein Beihilfeanspruch ergebe sich aus § 67 SBG i. V. m. §§ 1, 2 Abs. 1 Nr. 1, 3 Abs. 1 Nr. 1 a), 4 Abs. 1 Nr. 1, 5 Abs. 1 Nr. 6 BhVO.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sachverhalts wird auf den zum Gegenstand der mündlichen Verhandlung erklärten Inhalt der Gerichtsakte des vorliegenden Verfahrens und der Verfahren 6 K 728/10 und 3 K 1812/08 sowie der beigezogenen Verwaltungsunterlagen des Beklagten (1 Hefter) Bezug genommen.

    (VG A-Stadt, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 -, veröffentlicht in JURIS).

    (VG A-Stadt, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. unter Hinweis auf BVerwG, Urteile vom 28.05.2008 - 2 C 1.07 und 2 C 24.07 - a.a.O.).

    (vgl. Urteil der 3. Kammer vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 -, a.a.O. zur vorangegangenen Fassung der BhVO).

    betreffend die Zurückweisung des Antrags des Beklagten auf Zulassung der Berufung gegen das Urteil der 3. Kammer vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - ausgeführt:.

    Im Übrigen hat die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts in dem bereits mehrfach zitierten Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts.

    (siehe hierzu beispielsweise: Urteile der 3. Kammer vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. und vom 20.04.2010 - 3 K 2009/09 -, veröffentlicht in JURIS).

  • VG Saarlouis, 21.03.2011 - 6 K 551/10

    Beihilfe zu den Aufwendungen für Hyalubrix-Fertigspritzen

    (VG Saarlouis, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. unter Hinweis auf BVerwG, Urteile vom 28.05.2008 - 2 C 1.07 und 2 C 24.07 - a.a.O.).".

    (vgl. Urteil der 3. Kammer vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 -, a.a.O. zur vorangegangenen Fassung der BhVO).

    (siehe hierzu beispielsweise: Urteile der 3. Kammer vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. und vom 20.04.2010 - 3 K 2009/09 -, veröffentlicht in JURIS).

  • VG Saarlouis, 16.01.2014 - 6 K 326/13

    Beihilfe zu den Aufwendungen für eine Schwellkörperprothese (hydraulisches

    (VG Saarlouis, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 -, veröffentlicht in JURIS, bestätigt durch OVG Saarlouis, Beschluss vom 21.04.2010 -1 A 317/09; Urteil der Kammer vom 17.02.2011 - 6 K 735/10 -, bestätigt durch OVG Saarlouis, 01.07.2011 - 1 A 219/11 - s.a. BVerwG, Urteile vom 28.05.2008 - 2 C 1.07 und 2 C 24.07 -, zitiert nach JURIS).

    (vgl. VG Saarlouis, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. unter Hinweis auf BVerwG, Urteile vom 28.05.2008 - 2 C 1.07 und 2 C 24.07 - a.a.O.),.

  • VG Saarlouis, 20.04.2010 - 3 K 2009/09

    Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für die Entfernung von undicht gewordenen

    Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - (noch nicht rechtskräftig).

    - , u.a. IÖD 2008, 246; Urteil der Kammer vom 03.03.2009, aaO, m.w.Nw.

  • VG Saarlouis, 07.02.2014 - 6 K 417/13

    Beihilfe zu den Aufwendungen für einen Achillessehnen-Entlastungsschuh

    (vgl. Urteil des erkennenden Gerichts vom 16.01.2014 - 6 K 326/13 - VG Saarlouis, Urteil vom 03.03.2009 - 3 K 1812/08 - a.a.O. unter Hinweis auf BVerwG, Urteile vom 28.05.2008 - 2 C 1.07 und 2 C 24.07 - a.a.O.),.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht