Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 08.10.2010 - 10 K 1849/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,25577
VG Saarlouis, 08.10.2010 - 10 K 1849/09 (https://dejure.org/2010,25577)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 08.10.2010 - 10 K 1849/09 (https://dejure.org/2010,25577)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 08. Januar 2010 - 10 K 1849/09 (https://dejure.org/2010,25577)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,25577) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Mehrfacherkrankungen und medizinische und wirtschaftliche Versorgung im Kosovo

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 7 S. 1, AufenthG § 60 Abs. 7 S. 3
    Krankheitsbedingtes Abschiebungsverbot, Kosovo, Roma, allgemeine Gefahr, Mitrovica, Registrierung, Sozialhilfe, Diabetes mellitus, Hypertonie, chronische Erkrankung, Medikamente, Transferleistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Würzburg, 28.12.2012 - W 1 K 11.30177

    Kosovo; Serbien Roma; Gruppenverfolgung (verneint); krankheitsbedingte

    Diese Einschätzung des Bundesamtes, die das Gericht teilt, entspricht der ganz überwiegenden Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte (vgl. z.B. VG Würzburg vom 28.10.2011, Az.: W 1 K 11.30099; VGH B.-W. vom 4.2.2010, Az.: A 11 S 331/07, Rn. 26 ff., zitiert nach juris; SächsOVG vom 17.5.2011, Az.: A 4 A 510/10, Rn. 32, zitiert nach juris; vom 21.7.2009, Az.: A 4 B 629/07, Rn. 38 f., zitiert nach juris; vom 19.5.2009, Az.: A 4 B 229/07, Rn. 30 ff., zitiert nach juris; VG des Saarlandes vom 13.7.2012, Az.: 10 K 171/12, Rn. 27 ff., zitiert nach juris; vom 8.10.2010, Az.: 10 K 1849/09, S. 5 d.UA; vom 16.7.2010, Az.: 10 K 471/10, Rn. 13, zitiert nach juris; VG Darmstadt vom 20.11.2012, Az.: 1 L 1484/12.DA.A, S. 5 d.UA; VG Bremen vom 11.7.2011, Az.: 5 K 1669/10.A, Rn. 35, zitiert nach juris, vom 7.10.2010, Az.: 5 K 754/10.A, Rn. 37, zitiert nach juris).

    Zwar halten Teile der amtlichen Auskünfte (vgl. Lagebericht des Auswärtigen Amtes für die Republik Kosovo, Seite 21) sowie der Rechtsprechung (VG Augsburg vom 31.5.2012, Az.: Au 6 K 11.30350, Rn. 26 f., zitiert nach juris, mit Verweis auf VG Augsburg vom 2.12.2012, Az.: Au 6 K 11.30371, UA S. 7 ff.; VGH BW vom 4.2.2010, Az.: A 11 S 331/07, Rn. 28 f., zitiert nach juris; SächsOVG vom 21.7.2009, Az.: A 4 B 629/07, Rn. 41 f., zitiert nach juris; VG Stuttgart vom 18.11.2009, Az.: A 12 K 1744/09, Asylmagazin 2010, Heft 3, S. 69 ff.; VG des Saarlandes vom 8.10.2010, Az.: 10 K 1849/09, S. 6 des UA) es für möglich, dass Roma aus dem Kosovo, die sich auf die Seite des früheren serbischen Regimes gestellt haben, in Einzelfällen asylrelevanter Verfolgung im Kosovo ausgesetzt sind.

    Derartige Medikamente sind im Kosovo ebenso wie Cholesterinsenker (Statine) erhältlich (vgl. Auskunft des Auswärtigen Amtes an das VG Düsseldorf vom 26.2.2010, Az.: RK 516.80 - E 170/09; st.Rspr., z.B. VG Augsburg vom 22.8.2012, Az.: Au 6 K 12.30085, Rn. 26 ff., zitiert nach juris; VGH B.-W. vom 4.2.2010, Az.: A 11 S 331/07, Rn. 35, zitiert nach juris; OVG Lüneburg vom 28.6.2011, Az.: 8 LB 221/09, Rn. 47, zitiert nach juris; VG des Saarlandes vom 8.10.2010, Az.: 10 K 1849/09, S. 12 d.UA), so dass seine Erkrankungen im Kosovo sämtlich nach dem dortigen Standard, auf den sich der Kläger verweisen lassen muss, behandelbar sind.

    Das Gericht hat auch keine Zweifel daran, dass der Kläger auch angesichts der Vielzahl der ihm attestieren Erkrankungen nicht in den Genuss der erforderlichen Behandlung kommen wird, da er deshalb als chronisch krank einzustufen ist und nach der Auskunftslage gerade chronisch kranke Menschen im Kosovo von Zuzahlungen befreit sind und ihnen die benötigte Behandlung und Medikamente dort kostenlos zur Verfügung stehen (vgl. z.B. VG Augsburg vom 22.8.2012, Az.: Au 6 K 12.30085, Rn. 34, zitiert nach juris; VGH BW vom 4.2.2010, Az.: 11 S 331/07, Rn. 38, zitiert nach juris; OVG Lüneburg vom 28.6.2011, Az.: 8 LB 221/09, Rn. 46, zitiert nach juris; VG des Saarlandes vom 8.10.2010, Az.: 10 K 1849/09, S. 12/13 d.UA).

  • VG Würzburg, 17.06.2014 - W 1 K 13.30393

    Serbien; Roma, Folgeantrag; Gruppenverfolgung (verneint); Ausreisefreiheit;

    Diese Einschätzung entspricht der ganz überwiegenden Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte (vgl. z.B. VG Würzburg, U.v. 28.12.2012 - W 1 K 11.30177 - juris; U.v. 28.10.2011 - W 1 K 11.30099; VGH BW, B.v. 4.2.2010 - A 11 S 331/07 - juris Rn. 26 ff.; Sächs. OVG v. 17.5.2011 - A 4 A 510/10 - juris Rn. 32; v. 21.7.2009 - A 4 B 629/07 - juris Rn. 38 f.; v. 19.5.2009 - A 4 B 229/07 - juris Rn. 30 ff.; VG Saarland, U.v. 13.7.2012 - 10 K 171/12 - juris Rn. 27 ff.; v. 8.10.2010 - 10 K 1849/09 - S. 5 des Urteilsabdrucks; v. 16.7.2010 - 10 K 471/10 - juris Rn. 13, jeweils m.w.N.).
  • VG Würzburg, 26.02.2013 - W 1 K 12.30038

    Kosovo; Ashkali; Gruppenverfolgung (verneint); individuelle Verfolgung wegen

    Zwar erhalten Teile der amtlichen Auskünfte (vgl. Lagebericht des Auswärtigen Amtes für die Republik Kosovo, Stand 17.06.2012, S. 21) sowie der Rechtsprechung (VG Augsburg vom 31.05.2012 - Au 6 K 11.30350 - juris RdNr. 26 f.; VG Augsburg vom 02.12.2012 - Au 6 K 11.30371 - Urteilsabdruck S. 7 ff.; VGH BW vom 04.02.2010 - A 11 S 331/07 - juris RdNr. 28 f.; Sächs. OVG vom 21.07.2009 - A 4 B 629/07 - juris RdNr. 41 f.; VG Stuttgart vom 18.11.2009 - A 12 K 1744/09, Asylmagazin 2010, Heft 3, S. 69 ff.; VG des Saarlandes vom 08.10.2010 - 10 K 1849/09 - Urteilsabdruck S. 6) es für möglich, dass Angehörige der RAE-Minderheiten aus dem Kosovo, die sich auf die Seite des früheren serbischen Regimes gestellt haben, in Einzelfällen asylrelevanter Verfolgung im Kosovo ausgesetzt sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht