Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 09.03.2010 - 3 K 69/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,24720
VG Saarlouis, 09.03.2010 - 3 K 69/10 (https://dejure.org/2010,24720)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 09.03.2010 - 3 K 69/10 (https://dejure.org/2010,24720)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 09. März 2010 - 3 K 69/10 (https://dejure.org/2010,24720)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,24720) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Neustadt, 09.05.2012 - 1 K 5/12

    Beihilfefähigkeit von Waschprodukten

    Ob ein Mittel geeignet ist, Güter des täglichen Bedarfs zu ersetzen, richtet sich nach seiner objektiven Beschaffenheit; unerheblich ist, wie es im Einzelfall eingesetzt und ob dabei ein therapeutischer Zweck verfolgt wird (OVG NRW, Beschluss vom 16. Dezember 2008 - 6 A 1509/05 -, juris; OVG Nds., Beschluss vom 9. September 2008 - 5 LA 329/06 -, juris; VG Saarland, Urteil vom 9. März 2010 - 3 K 69/10 -, juris).

    Die fehlende Beihilfefähigkeit vergleichbarer Präparate ist in der Rechtsprechung anerkannt (vgl. OVG Nds., Beschluss vom 9. September 2008, a. a. O., zu harnstoffhaltiger Creme; BayVGH, Urteil vom 17. Mai 2010 - 14 B 08.3164 -, zu Hautpflegetüchern; Beschluss vom 20. Februar 2009, a. a. O., zu Creme und Waschgel die der täglichen Körperpflege und Kosmetik, der Gesichtsreinigung, Tages- sowie Nachtpflege dienten; VG Saarland, Urteil vom 9. März 2010, a. a. O., zu Hautcreme; Urteil vom 25. August 2009 - 3 K 347/09 -, zu Schuppenshampoo; VG München, Urteil vom 24. Mai 2004 - M 12 K 03.4723 -, zu Creme, Puder, Physiogel; VG Bayreuth, Urteil vom 30. August 2002 - B 5 K 02.406, zu Badeöl, Haut- und Körperpflegemitteln; OVG RP, Beschluss vom 16. Dezember 2008, a. a. O., zu Nahrungsergänzungsmitteln; Urteil vom 23. August 1993 - 12 A 1031/91.OVG -, zu Goldnerz-Creme bei Neurodermitis; VG Neustadt/Wstr., Urteil vom 8. Mai 1990, a. a. O., zu Sebamed).

    Auf Vertrauensschutz kann sich der Kläger insoweit nicht berufen (VG Saarland, Urteil vom 9. März 2010, a. a. O.).

  • VG Würzburg, 13.03.2013 - W 1 K 13.15

    X-chromosonal rezessive Ichtyose; Beihilfeanspruch für Körperpflegemittel; Eubos

    Ob ein Mittel geeignet ist, Güter des täglichen Bedarfs zu ersetzen, richtet sich nach seiner objektiven Beschaffenheit; unerheblich ist, wie es im Einzelfall eingesetzt und ob dabei ein therapeutischer Zweck verfolgt wird (OVG Münster v. 16.12.2008 - 6 A 1509/05 - juris; OVG Lüneburg v. 9.9.2008 - 5 LA 329/06 - juris; VG Saarland v. 9.3.2010 - 3 K 69/10 - juris).
  • VG Neustadt, 19.12.2012 - 1 K 860/12

    Beihilfe für selenhaltige Nahrungsergänzungsmittel

    Ob ein Mittel geeignet ist, Güter des täglichen Bedarfs zu ersetzen, richtet sich nach seiner objektiven Beschaffenheit; unerheblich ist, wie es im Einzelfall eingesetzt und ob dabei ein therapeutischer Zweck verfolgt wird (OVG NRW, Beschluss vom 16. Dezember 2008 - 6 A 1509/05 -, juris; OVG Nds., Beschluss vom 9. September 2008 - 5 LA 329/06 -, juris; VG Saarland, Urteil vom 9. März 2010 - 3 K 69/10 -, juris).
  • VG Saarlouis, 17.07.2014 - 6 K 704/13

    Beihilfe zu den Aufwendungen für eine Juckreiz lindernde Hautlotion bei Brurigo

    (VG Würzburg, Urteil vom 13.03.2013 - W 1 K 13.15 -, zitiert nach JURIS, unter Bezugnahme auf OVG Münster v. 16.12.2008 - 6 A 1509/05 - juris; OVG Lüneburg v. 9.9.2008 - 5 LA 329/06 - juris; VG Saarland v. 9.3.2010 - 3 K 69/10 - juris).
  • VG Regensburg, 25.09.2013 - RO 8 K 13.1337

    Terzolin Lösung 2 %; hier kein Ausschluss der Beihilfefähigkeit

    Auf den Erfolg der Anwendung im Einzelfall kommt es im Beihilferecht nicht an (vgl. VG Würzburg vom 13.3.2013 Az. W 1 K 13.15 unter Hinweis auf OVG NW vom 16.12.2008 Az. 6 A 1509/05; OVG Lüneburg vom 9.9.2008 Az. 5 LA 329/06; VG Saarland vom 9.3.2010 Az. 3 K 69/10; BVerwG vom 29.6.1995 Az. 2 C 15/94).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht