Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 22.02.2011 - 1 K 1908/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,11502
VG Saarlouis, 22.02.2011 - 1 K 1908/09 (https://dejure.org/2011,11502)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 22.02.2011 - 1 K 1908/09 (https://dejure.org/2011,11502)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 22. Februar 2011 - 1 K 1908/09 (https://dejure.org/2011,11502)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,11502) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland
  • Wolters Kluwer

    Unverzüglicher Rücktritt von einer Prüfung bei Erkenntnis eines Prüflings von seiner Prüfungsunfähigkeit vor dem Prüfungstag; Rücktritt von einer Prüfung wegen Krankheit vor dem Prüfungstag i.R.e. Zumutbarkeit für den Prüfling; Vorwerfbare Verletzung einer ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Saarlouis, 22.02.2011 - 1 K 352/10

    Rücktritt von der Prüfung wegen Krankheit

    Zu der klägerischen Säumnis des schriftlichen Teils des Ersten Abschnitts der ärztlichen Prüfung im Frühjahr 2009 (10./11.03.2009) wegen Erkrankung an "Magen-Darm-Grippe" ist der Verwaltungsrechtstreit 1 K 1908/09 anhängig.

    Wegen des Sachverhalts im Einzelnen wird Bezug genommen auf die Gerichtsakte, die Verfahrensakten 1 K 1908/09 und 1 K 1927/09 und die beigezogenen Verwaltungsunterlagen des Beklagten, deren Inhalt Gegenstand der mündlichen Verhandlung war.

    Denn Gegenstand der gerichtlichen Prüfung ist der Ausgangsbescheid in der Gestalt des Widerspruchsbescheids und die in den Verfahren 1 K 1908/09 und 1 K 1927/09 streitigen Bescheide vom 19.05.2009 und 20.05.2009 sind ausdrücklich auf das nicht gegebene Erfordernis der Unverzüglichkeit der Mitteilung des wichtigen Grundes und des Rücktritts vor der Prüfung gestützt.

  • OVG Saarland, 26.01.2012 - 2 A 329/11

    Anerkennung eines wichtigen Grundes für das Fernbleiben von einer Prüfung (Erster

    Unter Abänderung des verwaltungsgerichtlichen Urteils vom 22. Februar 2011 - 1 K 1908/09 - und Aufhebung des Bescheides vom 19. Mai 2009 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 22. September 2009 wird der Beklagte verpflichtet anzuerkennen, dass der Kläger den Termin für die Ablegung des schriftlichen Teiles des Ersten Abschnittes der Ärztlichen Prüfung am 10. und 11. März 2009 aus wichtigem Grund versäumt hat.

    Wegen des Sachverhalts im Übrigen wird auf den Inhalt der Gerichtsakten 1 K 1908/09 - 2 A 329/11, 1 K 1927/09 - 2 A 330/11 sowie 1 K 352/10 - 2 A 331/11 - sowie der in den vorgenannten Verfahren beigezogenen Behördenunterlagen, auch soweit sie frühere Prüfungsversuche des Klägers betreffen, Bezug genommen.

  • OVG Saarland, 26.01.2012 - 2 A 331/11

    Anerkennung eines wichtigen Grundes für ein Fernbleiben von einer Prüfung (Erster

    Die im Anschluss hieran nach erfolglosem Widerspruchsverfahren erhobenen Verpflichtungsklagen, mit denen der Kläger sein Anerkennungsbegehren weiter verfolgt, sind Gegenstand der Verfahren 1 K 1908/09 - 2 A 329/11 (schriftlicher Prüfungsteil Frühjahr 2009) und 1 K 1927/09 - 2 A 330/11 (mündlich-praktischer Prüfungsteil Frühjahr 2009).

    Wegen des Sachverhalts im Übrigen wird auf den Inhalt der Gerichtsakten 1 K 1908/09 - 2 A 329/11, 1 K 1927/09 - 2 A 330/11 sowie 1 K 352/10 - 2 A 331/11 - sowie der in den vorgenannten Verfahren beigezogenen Behördenunterlagen Bezug genommen.

  • VG Saarlouis, 22.02.2011 - 1 K 1927/09

    Nichtbestehen des Anspruchs auf Anerkennung des Säumnisses des

    Zu der klägerischen Säumnis des schriftlichen Teils des Ersten Abschnitts der ärztlichen Prüfung im Frühjahr 2009 (10./11.03.2009) wegen Erkrankung an "Magen-Darm-Grippe" ist der Verwaltungsrechtstreit 1 K 1908/09 anhängig.

    Wegen des Sachverhalts im Einzelnen wird Bezug genommen auf die Gerichtsakte, die Verfahrensakten 1 K 1908/09 und 1 K 352/10 und die beigezogenen Verwaltungsunterlagen des Beklagten, deren Inhalt Gegenstand der mündlichen Verhandlung war.

  • VG Berlin, 24.02.2015 - 3 K 486.14

    Wirksamer Rücktritt von einer Prüfung

    Anders verhält es sich hingegen, wenn die mit der Prüfung verbundene psychische Beeinträchtigung über das Maß des bei Prüfungskandidaten allgemein Üblichen hinausgeht und Krankheitswert erreicht, wobei es wiederum einer generellen Einschränkung der Leistungsfähigkeit des Prüflings im Sinne eines "Dauerleidens" entsprechen kann, wenn die Angststörung an Prüfungssituationen gebunden ist (vgl. Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 21. Juli 2014, OVG 10 S 5.14; Verwaltungsgericht des Saarlandes, Urteil vom 22. Februar 2011, 1 K 1908/09; jew. m.w.N., jew. zit. n. juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht