Rechtsprechung
   VG Saarlouis, 25.02.2011 - 10 K 659/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,11888
VG Saarlouis, 25.02.2011 - 10 K 659/10 (https://dejure.org/2011,11888)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 25.02.2011 - 10 K 659/10 (https://dejure.org/2011,11888)
VG Saarlouis, Entscheidung vom 25. Februar 2011 - 10 K 659/10 (https://dejure.org/2011,11888)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,11888) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Roma-Ehe; Lebensgefährten; Kinder; Serbien und Kosovo als Zielland einer Abschiebung; Krankheiten

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 60 Abs. 7 S. 1
    Serbien, Wohnortwechsel, Kosovo, Wohnraum, Schwangerschaft, medizinische Versorgung, Krankheit, Minderheit, Minderheiten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung von Abschiebungsschutz nach § 60 Abs. 7 S. 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) für eine Roma-Familie; Berücksichtigung unterschiedlicher Geburtsorte einzelner Familienmitglieder in Serbien und im Kosovo bei der Gewährung von Abschiebungsschutz

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Saarlouis, 17.06.2011 - 10 K 164/10

    Abschiebungsschutz für psychisch erkrankte Frau mit zwei Kleinkindern im Kosovo

    etwa die Urteile der Kammer vom 16.07.2010, 10 K 2165/09, und vom 25.02.2011, 10 K 659/10 (zur zumutbaren Verweisung auf vorhandene familiäre Unterstützungen bzw. Transferleistungen).

    bereits das Urteil vom 25.02.2011, 10 K 659/10.

  • VG München, 26.11.2012 - M 24 S 12.30836

    Herkunftsland: Mazedonien

    Vorliegend ist schon nicht substantiiert vorgetragen, dass die schwangere Antragstellerin zu 2) in Mazedonien nicht hinreichend medizinisch versorgt werden könnte; aus der vorgelegten Schwangerschaftsbescheinigung geht auch nicht hervor, dass es sich insoweit um eine Risikoschwangerschaft handeln würde (vgl. hierzu etwa VG Saarland vom 25.2.2011, Az. 10 K 659/10, juris RdNr. 57 und 58; siehe auch VG Trier vom 26.5.2008, Az. 5 K 1003/07.TR zum Fall einer HIV-positiven und schwangeren Frau).

    Soweit sich im weiteren Verlauf der Schwangerschaft eine Situation ergeben sollte, in der die Abschiebung als solche - und nicht die spezifischen Verhältnisse im Zielstaat der Abschiebung - negative gesundheitliche Auswirkungen befürchten lässt, könnte dies zwar unter Umständen ein inlandsbezogenes Abschiebungshindernis (§ 60a Abs. 2 AufenthG) begründen; ein solches inlandsbezogenes Abschiebungshindernis hätte aber nicht das BAMF, sondern die zuständige Ausländerbehörde festzustellen, so dass derartige Fragestellungen auch nicht Gegenstand des vorliegenden gerichtlichen Verfahrens sind (vgl. VG Saarland vom 25.2.2011, Az. 10 K 659/10, juris RdNr. 39, 40 und 58).

  • VG Saarlouis, 17.06.2011 - 10 K 2451/10

    Abschiebungsschutz; Kosovo; Mehrfacherkrankung

    zu allem etwa die Urteile der Kammer vom 19.07.2005, 10 K 360/03.A, vom 01.09.2005, 10 K 505/03.A, vom 25.09.2008, 10 K 25/06.A, und vom 25.02.2011, 10 K 659/10, jeweils m.w.N.

    das Urteil des OVG vom 30.09.2010, 2 A 439/09, und etwa das Urteil der Kammer vom 25.02.2011, 10 K 659/10.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht