Rechtsprechung
   VG Stade, 21.03.2007 - 1 A 1225/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,26182
VG Stade, 21.03.2007 - 1 A 1225/05 (https://dejure.org/2007,26182)
VG Stade, Entscheidung vom 21.03.2007 - 1 A 1225/05 (https://dejure.org/2007,26182)
VG Stade, Entscheidung vom 21. März 2007 - 1 A 1225/05 (https://dejure.org/2007,26182)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,26182) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Umfang und Voraussetzung für die Kostenerstattung einer Ersatzvornahme wegen eines auf der Straße herumlaufenden Rindes.

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Umfang und Voraussetzung für die Kostenerstattung einer Ersatzvornahme wegen eines auf der Straße herumlaufenden Rindes.

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Heranziehung zu den Kosten eines Polizeieinsatzes im Falle eines auf die Straße gelaufenen Rindes; Voraussetzungen eines Handelns der Gefahrenabwehrbehörde anstelle des Verpflichteten; "Gegenwärtige Gefahr" i.S.d. niedersächsischen Polizei- und Ordnungsrechts; Gefährdung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Cottbus, 04.05.2017 - 6 K 531/11

    Anschluss- und Benutzungszwang für kommunale Einrichtungen

    Hiernach sind Personalkosten jedenfalls dann grds. ansetzbar, wenn sie in nachprüfbarer Weise dargestellt werden und vom Umfang her notwendig waren (wie hier zum dortigen Landesrecht OVG Hamburg, Urteil vom 29. Mai 1986 - Bf II 6/86 -, DÖV 1987, 257; VG Göttingen, Urteil vom 12. Dezember 1996 - 4 A 4700/94 -, zit. nach juris; VG Stade, Urteil vom 21. März 2007 - 1 A 1225/05 -, zit. nach juris).
  • VG München, 23.04.2014 - M 7 K 13.2792

    Polizeiliche Sicherstellung eines Hundes

    Ein die Fahrbahn kreuzender oder gelegentlich auf ihr verweilender Hund gefährdet ohne eine ihn kontrollierende Begleitperson aufgrund seiner Unberechenbarkeit und seiner nicht unerheblichen Größe grundsätzlich stets den öffentlichen Verkehr (vgl. OVG BB, B. v. 20. Dezember 2012 - OVG 5 S 22.12 - juris Rn 6; VG Stade, U. v. 21. März 2007 - 1 A 1225/05- juris Rn 21).
  • VG Stade, 01.04.2015 - 1 A 3418/13

    Kosten eines Verkehrsunfalls mit wassergefährdenden Stoffen

    Es ist nicht erforderlich, einen Dritten mit der Vornahme zu beauftragen (vgl. VG Stade, Urteil vom 21.3.2007 - 1 A 1225/05, juris; Saipa, Nds. SOG, Loseblatt Stand Mai 2013, § 66 Rn. 2 f.).
  • VG Karlsruhe, 21.04.2017 - 2 K 4554/15

    Erhebung von Verwaltungsgebühren für das Verbringen eines umherstreunenden Hundes

    Aufgrund der nicht unerheblichen Größe des Hundes und der von ihm ausgehenden Tiergefahr, die von der Unberechenbarkeit eines unbegleiteten Tieres in zudem fremder Umgebung geprägt wird, bestand auch eine hinreichend konkrete Gefährdung der öffentlichen Sicherheit für die dem Hund begegnenden Menschen und Tiere (vgl. HessVGH, Urt. v. 22.11.1994 - 11 UE 1924/93 -, DVBl 1995, 370; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 20.12.2012 - OVG 5 S 22.12 -, OVGE BE 33, 282 = juris; VG München, Urt. v. 23.04.2014 - M 7 K 13.2792 -, juris; VG Stade, Urt. v. 31.03.2007 - 1 A 1225/05 -, RdL 2008, 344).
  • VG Stade, 02.09.2013 - 1 A 2744/12

    Berechnung der Widerspruchsgebühr gegen einen Kostenbescheid über eine

    Es ist nicht erforderlich, einen Dritten mit der Vornahme zu beauftragen (vgl. VG Stade, Urteil vom 21.3.2007 - 1 A 1225/05, juris; Saipa, Nds. SOG, Loseblatt Stand Mai 2013, § 66 Rn. 2 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht