Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 05.07.2004 - A 11 K 11725/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,16517
VG Stuttgart, 05.07.2004 - A 11 K 11725/03 (https://dejure.org/2004,16517)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 05.07.2004 - A 11 K 11725/03 (https://dejure.org/2004,16517)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 05. Juli 2004 - A 11 K 11725/03 (https://dejure.org/2004,16517)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,16517) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Keine Abschiebung wegen drohender Retraumatisierung

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 53 Abs 6 S 1 AuslG, § 53 Abs 6 S 2 AuslG, Art 16a Abs 1 GG
    Keine Abschiebung wegen drohender Retraumatisierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Karlsruhe, 14.03.2005 - A 2 K 10264/03

    Flüchtlingsbegriff, Genfer Flüchtlingskonvention, Politische Verfolgung,

    Eine Konsultation kostet zwischen EUR 35 und EUR 65. Die Wartezeiten liegen zwischen einer und drei Wochen (Bundesamt, Informationszentrum Asyl und Migration, Serbien und Montenegro/Kosovo - Themenpapier -, Behandelbarkeit psychischer Erkrankungen, Stand: Februar 2004, S. 4-12; Auskunft des deutschen Verbindungsbüros Kosovo vom 26.01.2004; ebenso: VG Stuttgart, Urt. v. 05.07.2004 - A 11 K 11725/03 - Asylmagazin, 2004, S. 28 und VG Hamburg, Beschluss v. 07.07.2004 - 15 E 2941/04 - Asylmagazin 2004, 25).

    Denn die Klägerin zu 2) kann mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit dort eine medizinische Behandlung nicht erreichen (ebenso: VG Stuttgart, Urt. v. 05.07.2004 - A 11 K 11725/03 - Asylmagazin, 2004, S. 28 und VG Hamburg, Beschluss v. 07.07.2004 - 15 E 2941/04 - Asylmagazin 2004, 25).

    Personen, die - wie die Klägerin zu 2) - in Folge individueller Ereignisse traumatisiert sind, stellen somit keine Bevölkerungsgruppe im Sinne des § 60 Abs. 7 S. 2 AufenthG dar (vgl.: VG Stuttgart, Urt. v. 05.07.2004 - A 11 K 11725/03 - Asylmagazin, 2004, S. 28 und VG Hamburg, Beschluss v. 07.07.2004 - 15 E 2941/04 - Asylmagazin 2004, 25).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht