Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 09.07.2014 - A 12 K 868/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,19445
VG Stuttgart, 09.07.2014 - A 12 K 868/14 (https://dejure.org/2014,19445)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 09.07.2014 - A 12 K 868/14 (https://dejure.org/2014,19445)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 09. Juli 2014 - A 12 K 868/14 (https://dejure.org/2014,19445)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,19445) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Abschiebungsanordnung nach Italien; Dublin II; Duldungsanspruch wegen konkreter Suizidgefahr

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 27a AsylVfG 1992, § 34a Abs 1 AsylVfG 1992, Art 3 Abs 2 EGV 343/2003, § 60a Abs 2 S 1 AufenthG 2004
    Abschiebungsanordnung nach Italien; Dublin II; Duldungsanspruch wegen konkreter Suizidgefahr

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AsylVfG § 27a; AsylVfG § 34a
    Flüchtlingsrecht; Asylverfahrensrecht; Dublin II - Italien; Duldung; medizinische Versorgung; psychische Erkrankung; Suizid

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VG Stuttgart, 26.03.2015 - A 12 K 4340/14

    Zulässigkeit einer Abschiebung nach Italien bei psychischer Erkrankung

    21 Das Gericht geht auch davon aus, dass in Italien grundsätzlich eine (notwendige) Behandlung psychischer Erkrankungen in ausreichendem Umfang gewährleistet ist (vgl. näher Urt. der Kammer vom 09.07.2014 - A 12 K 868/14 -, das den Beteiligten bekannt ist).

    Aus den gesamten vorliegenden - insbesondere auch den medizinischen - Erkenntnissen lässt sich insgesamt letztlich nicht die Gefahr einer maßgeblichen Verschlechterung des Gesundheitszustands unmittelbar aufgrund oder im Gefolge einer Abschiebung erkennen, die so groß ist, dass sie nicht eingegangen werden darf (vgl. Urt. der Kammer vom 09.07.2014, a.a.O.).

    Anders als im Verfahren A 12 K 868/14 ist das Gericht nach den obigen Ausführungen aber nicht überzeugt, dass durch die aufgrund einer Abschiebung zu erwartende zeitliche Unterbrechung der Behandlung Folgen eintreten, die nicht eingegangen werden dürfen.).

  • VG Gelsenkirchen, 23.10.2014 - 5a K 2360/13

    Systemische Mängel in Italien; PTBS; Reiseunfähigkeit

    Dass ein Asylbewerber in Italien aufgrund systemischer Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen derzeit keine Gefahr läuft, einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung im Sinne von Art. 4 der Grundrechtscharta ausgesetzt zu werden, entspricht im Übrigen auch dem überwiegenden Teil der nach der Entscheidung des OVG NRW vom 7. März 2014 ergangenen Rechtsprechung: vgl. OVG Lüneburg, Beschluss vom 27. Mai 2014 - 2 LA 308/13 - OVG NRW, Beschluss vom 6. Mai 2014 - 9 A 233/13.A - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16. April 2014 - A 11 S 1721/13 - VG Augsburg, Beschluss vom 14. Oktober 2014 - Au 5 S 14.50255 - VG Aachen, Urteil vom 5. September 2014 - 7 K 2917/13.A - und Beschluss vom 27. August 2014 - 4 L 559/14.A - VG Ansbach, Beschluss vom 25. August 2014 - AN 4 S 14.50140 - VG Düsseldorf, Beschlüsse vom 7. August 2014 - 13 L 1645/14.A - und vom 17. Juli 2014 - 17 L 1018/14.A - VG München, Beschluss vom 6. August 2014 - M 18 S 14.50352 - VG Frankfurt (Oder), Beschluss vom 6. August 2014 - 6 L 331/14.A - VG Bremen, Beschluss vom 31. Juli 2014 - 1 V 495/14 - VG Würzburg, Urteil vom 23. Juli 2014 - W 6 K 14.30291 - VG Trier, Beschluss vom 14. Juli 2014 - 5 L 1226/14.TR - VG Bayreuth, Urteil vom 9. Juli 2014 - B 3 K 14.50001G-; VG Stuttgart, Urteil vom 9. Juli 2014 - A 12 K 868/14 - VG Stade, Beschluss vom 8. Juli 2014 - 6 B 1153/14 - VG Magdeburg, Urteil vom 26. Juni 2014 - 9 A 158/13 - VG Berlin, Beschluss vom 24. Juni 2014 - 9 L 145.14 A - VG Frankfurt, Beschluss vom 4. Juni 2014 - 7 L 1091/14.F.A - a.A. VG Schwerin, Beschluss vom 16. Oktober 2014 - 3 B 915/14 As - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 7. August 2014 - 7a K 1304/14.A - VG Leipzig, Beschluss vom 1. Juli 2014 - A 5 L 169/14 - jeweils zitiert nach juris.

    vgl. VG Düsseldorf, Beschluss vom 17. Juli 2014 - 17 L 1018/14.A; VG Stuttgart, Urteil vom 9. Juli 2014 - A 12 K 868/14 - VG Regensburg, Beschluss vom 30. April 2014 - RN 5 S 14.50067 - jeweils zitiert nach juris.

  • VG Berlin, 14.10.2014 - 23 L 489.14

    Anwendung der Dublin III-Verordnung bei vorheriger Zuerkennung der

    Dies entspricht der ständigen Rechtsprechung der Kammer im Einklang mit der ganz überwiegenden bundesweiten Rechtsprechung (zuletzt Beschluss vom 16. September 2014 - VG 23 L 471.14 A - m.w.N.; s.a. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 7. März 2014 - 1 A 21/12.A -, Rn. 146 ff. und Beschluss vom 5. Juni 2014 - 14 A 1139/14.A, Rn. 10, 11, 13; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16. April 2014 - A 11 S 1721/13 -, Rn. 43 ff.; so im Ergebnis auch OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 21. Februar 2014 -10 A 10656/13 -, Rn. 42; zuletzt VG Augsburg, Beschluss vom 26. August 2014 - Au 7 14.50207 - VG Ansbach, Beschluss vom 25. August 2014 - AN 4 S 14.50140 - VG Trier, Beschluss vom 14. Juli 2014 - 5 L 1226/14.TR - Rn. 35 ff.; VG Stuttgart, Urteil vom 9. Juli 2014 - A 12 K 868/14 - Rn. 18 ff.; VG Würzburg, Urteil vom 9. Juli 2014 - W 6 K 14.30113; VG Stade, Beschluss vom 8. Juli 2014 - 6 B 1153/14 - Rn. 16 ff.; VG Potsdam, Beschluss vom 2. Juli 2014 - 6 L 492/14.A; a.A. VG Leipzig, Beschluss vom 1. Juli 2014 - A 5 L 169/14; VG Aachen, Beschluss vom 26. Juni 2014 - 2 L 234/14.A - für alleinstehende Mutter mit Kleinkind; bis auf die erstgenannte Entscheidung alle zitiert nach juris).
  • VG Stuttgart, 20.03.2014 - A 12 K 949/14

    Rückschiebung in die Schweiz; Dublin Verfahren

    Der Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Klage (A 12 K 868/14), soweit sich diese gegen die Abschiebungsanordnung in die Schweiz im Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vom 22.01.2014 richtet, ist zulässig (§ 80 Abs. 5 Satz 1 VwGO, §§ 75, 34 a Abs. 2 AsylVfG); er ist insbesondere innerhalb der Wochenfrist gestellt.
  • VG Ansbach, 08.12.2014 - AN 14 S 14.50186

    Dublin-III

    Aufgrund dieser Erkenntnisse kann auch hinsichtlich der notwendigen Behandlung der psychischen Erkrankung des Klägers nicht davon ausgegangen werden, dass in Italien systemische Mängel hinsichtlich der medizinischen Versorgung bestehen (vgl. VG Gelsenkirchen, U. v. 23.10.2014 - 5a K 2360/13.A - juris; VG Düsseldorf, B. v. 17.7.2014 - 17 L 1018/14.A - juris; VG Stuttgart, U. v. 9.7.2014 - A 12 K 868/14 - juris; VG Regensburg, B. v. 30.4.2014 - RN 5 S 14.50067 - juris).
  • VG Ansbach, 08.12.2014 - AN 14 K 14.50187

    Einstweiliger Rechtsschutz § 80 Abs. 5 VwGO, Prozesskostenhilfe,

    Auf Grund dieser Erkenntnisse kann auch hinsichtlich der notwendigen Behandlung der psychischen Erkrankung des Klägers nicht davon ausgegangen werden, dass in Italien systemische Mängel hinsichtlich der medizinischen Versorgung bestehen (vgl. VG Gelsenkirchen, U. v. 23.10.2014 - 5a K 2360/13.A - juris; VG Düsseldorf, B. v. 17.7.2014 - 17 L 1018/14.A - juris; VG Stuttgart, U. v. 9.7.2014 - A 12 K 868/14 - juris; VG Regensburg, B. v. 30.4.2014 - RN 5 S 14.50067 - juris).
  • VG München, 28.07.2014 - M 11 K 14.30084

    Dublin-II-VO: Minderjähriger

    Das gilt ausdrücklich auch im Entscheidungszeitpunkt (§ 77 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 1 AsylVfG) des hiesigen Verfahrens (vgl. statt vieler: VG Ansbach, B.v. 28.7.2014 - AN 1 S 14.50053, juris m.w.N.; VG Stuttgart, U.v. 9.7.2014 - A 12 K 868/14 -, juris Leitsatz 1 sowie Rn. 18 ff.).
  • VG Magdeburg, 28.01.2015 - 9 B 103/15

    Asylrecht, Dublin-Verfahren-Italien

    Insofern kann insbesondere auch hinsichtlich einer ggf. bestehenden Behandlungsbedürftigkeit wegen einer psychischen Erkrankung mangels entgegenstehender Erkenntnisse nicht davon ausgegangen werden, dass in Italien systemische Mängel hinsichtlich der medizinischen Versorgung bestehen (vgl. VG Düsseldorf, Beschluss vom 17.07.2014 - 17 L 1018/14.A; VG Stuttgart, Urteil vom 09.07.2014 - A 12 K 868/14 - VG Regensburg, Beschluss vom 30.04.2014 - RN 5 S 14.50067 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 23.10.2014 - 5a K 2360/13.A - alle juris).
  • VG Ansbach, 08.12.2014 - AN 14 K 14.50187b

    Asylantrag, EUV, Befragung, Arztbrief, Schwachstelle, psychische Erkrankung,

    Auf Grund dieser Erkenntnisse kann auch hinsichtlich der notwendigen Behandlung der psychischen Erkrankung des Klägers nicht davon ausgegangen werden, dass in Italien systemische Mängel hinsichtlich der medizinischen Versorgung bestehen (vgl. VG Gelsenkirchen, U. v. 23.10.2014 - 5a K 2360/13.A - juris; VG Düsseldorf, B. v. 17.7.2014 - 17 L 1018/14.A - juris; VG Stuttgart, U. v. 9.7.2014 - A 12 K 868/14 - juris; VG Regensburg, B. v. 30.4.2014 - RN 5 S 14.50067 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht