Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 21.01.2008 - A 11 K 552/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,12716
VG Stuttgart, 21.01.2008 - A 11 K 552/07 (https://dejure.org/2008,12716)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 21.01.2008 - A 11 K 552/07 (https://dejure.org/2008,12716)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 (https://dejure.org/2008,12716)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,12716) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Gleichrang der gesetzlichen Abschiebungsverbote; Sachprüfung des Bundesamts ohne Wiederaufgreifensgrund eröffnet dem Gericht ebenfalls die Sachprüfung; missionarische Betätigung im Iran; Konversion

  • Justiz Baden-Württemberg

    Gleichrang der gesetzlichen Abschiebungsverbote; Sachprüfung des Bundesamts ohne Wiederaufgreifensgrund eröffnet dem Gericht ebenfalls die Sachprüfung; missionarische Betätigung im Iran; Konversion

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 71 Abs 1 AsylVfG 1992, § ... 60 Abs 2 AufenthG 2004, Art 10 Abs 1 Buchst b EGRL 83/2004, § 25 Abs 3 AufenthG 2004, § 59 Abs 3 AufenthG 2004, § 60 Abs 3 AufenthG 2004, § 60 Abs 4 AufenthG 2004, § 60 Abs 5 AufenthG 2004, § 60 Abs 6 AufenthG 2004, § 60 Abs 7 AufenthG 2004
    Gleichrang der gesetzlichen Abschiebungsverbote; Sachprüfung des Bundesamts ohne Wiederaufgreifensgrund eröffnet dem Gericht ebenfalls die Sachprüfung; missionarische Betätigung im Iran; Konversion

  • Wolters Kluwer

    Rangverhältnis zwischen den Abschiebungsverboten des § 60 Abs. 2 bis Abs. 7 Aufenthaltsgesetz (AufenthG); Umfang des Schutzbereichs des Art. 10 Abs. 1b RL 83/2004/EG im Hinblick auf eine missionarische Betätigung; Erforderlichkeit der gerichtlichen Prüfung der Beweggründe ...

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 71 Abs. 1; VwGO § 51 Abs. 1 Nr. 1; AufenthG § 60 Abs. 1; RL 2004/83/EG Art. 9; RL 2004/83/EG Art. 10 Abs. 1 Bst. b
    Iran, Folgeantrag, Rechtsschutzbedürfnis, Flüchtlingsanerkennung, Abschiebungshindernis, Christen, Pfingstgemeinden, Religion, religiös motivierte Verfolgung, religiöses Existenzminimum, Anerkennungsrichtlinie, Änderung der Rechtslage, Konversion, Apostasie, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2008, 577
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • VG Düsseldorf, 23.02.2017 - 22 L 69/17

    Asylfolgeverfahren; Folgeverfahren; Drittstaatenbescheid; sicherer Drittstaat;

    Ist die streitgegenständliche Entscheidung des Bundesamtes nach alledem dahingehend auszulegen, dass es über die erneuten Asylanträge der Antragsteller vom 17. März 2016 - ungeachtet der Frage, ob diese nach Maßstab des § 71 AsylG unzulässig gewesen wären - neu entschieden hat, ist der Weg zu einer Überprüfung dieser neuen Entscheidung eröffnet, zu vergleichbaren Fällen, in denen das Bundesamt eine neue Entscheidung in der Sache getroffen hat: BVerwG, Urteil vom 15. Dezember 1987, - 9 C 285/86 -, Rdn. 19, juris = BVerwGE 78, 332-347; VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 -, Rdn. 18, juris.

    Anderes würde nur dann gelten, wenn sich das Bundesamt in der irrigen Annahme, die Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 bis 3 VwVfG lägen vor, zu einer Sachentscheidung für verpflichtet gehalten haben könnte, vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Dezember 1987, - 9 C 285/86 -, Rdn. 19, juris = BVerwGE 78, 332-347; VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 -, Rdn. 18, juris.

    Dies berührt jedoch nicht die Befugnis des Bundesamtes, von Amts wegen einen unanfechtbar abgelehnten Asylantrag neu zu prüfen, vgl. BVerwG, Urteil vom 15. Dezember 1987 - 9 C 285/86 -, Rdn. 19, juris = BVerwGE 78, 332-347; VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 -, Rdn. 20, juris.

    VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 -, Rdn. 20 m.w.N., juris.

  • VG Düsseldorf, 10.12.2008 - 22 K 3666/07

    Iran, Folgeantrag, Änderung der Rechtslage, Anerkennungsrichtlinie, Umsetzung,

    Württ., Urteil vom 20. November 2007, a.a.O., Bay. VGH, Urteil vom 23. Oktober 2007, a.a.O., sowie zu den vorstehenden Ausführungen insgesamt VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 , juris.
  • VG Freiburg, 12.08.2008 - A 1 K 553/08

    Voraussetzungen für die Gewährung internationalen Schutzes

    Seit dem 1.1.2005 besteht aufgrund der Gleichbehandlung der Abschiebungsverbote des § 60 Abs. 2 bis 7 AufenthG (vgl. §§ 25 Abs. 3, § 59 Abs. 3 AufenthG) zwar kein Rangverhältnis mehr unter diesen (VG Stuttgart, Urt. v. 21.1.2008 - A 11 K 552/07 -, juris).
  • VG München, 29.11.2013 - M 2 K 13.30275

    Asylverfahren; unrichtige Rechtsbehelfsbelehrung; Fehler in einer (unions-)

    Selbst wenn die iranischen Behörden von einem solchen Vorbringen erfahren sollten, würden sie davon ausgehen, dass dies nicht ernst gemeint war und allein der Förderung des Asylverfahrens dienen sollte (VG Stuttgart, U. v. 21.1.2008 - A 11 K 552/07 - NVwZ-RR 2008, 577; OVG Münster, U. v. 9.6.2011 - 13 A 947/10.A - juris Rn. 70 ff.).
  • VG Düsseldorf, 26.08.2008 - 22 K 469/07

    Iran, Folgeantrag, Änderung der Rechtslage, Anerkennungsrichtlinie, Umsetzung,

    Württ., Urteil vom 20. November 2007, a.a.O., Bay. VGH, Urteil vom 23. Oktober 2007, a.a.O., sowie zu den vorstehenden Ausführungen insgesamt VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 , juris.
  • VG Hannover, 10.09.2009 - 6 A 104/09

    Verfolgung von Christen im Iran; Apostasie

    Denn schon bisher sprachen a ngesichts der vorliegenden Erkenntnislage und nach der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte (s. hierzu im Einzelnen: VG Stuttgart, Urteil vom 21.1.2008 - A 11 K 552/07 -, NVwZ-RR 2008 S. 577 ff.) ernsthafte Anhaltspunkte dafür, dass zum Christentum konvertierte Muslime im Iran keine öffentlichen christlichen Gottesdienste besuchen können, ohne sich der Gefahr auszusetzen, festgenommen und möglicherweise unter konstruierten Vorwürfen zu Haftstrafen verurteilt zu werden.
  • VG München, 06.03.2013 - M 2 K 12.31070

    Herkunftsland: Iran

    Innerhalb dieser Grenzen ist auch derjenige geschützt, der unter dem Zwang äußerer Umstände aus Furcht vor Verfolgung seine religiösen Bedürfnisse nur abseits der Öffentlichkeit oder heimlich auslebt, ohne dass es auf den Maßstab der im Iran traditionell beheimateten christlichen Konfessionen ankommt, die um ihrer Existenz willen auf Missionsarbeit verzichten (ebenso OVG Sachsen v. 3.4.2008 - A 2 B 36/06 - juris; VG Stuttgart v. 21.1.2008 - 11 K 552/07 - NVwZ-RR 2008, 577).
  • VG München, 04.02.2013 - M 2 K 12.30870

    Asylrecht; Konversion zum Christentum; Abschiebungshindernis

    Innerhalb dieser Grenzen ist auch derjenige geschützt, der unter dem Zwang der äußeren Umstände aus Furcht vor Verfolgung seine religiösen Bedürfnisse nur abseits der Öffentlichkeit oder heimlich auslebt, ohne dass es auf den Maßstab der im Iran traditionell beheimateten christlichen Konfessionen ankommt, die um ihrer Existenz willen auf Missionsarbeit verzichten (ebenso OVG Sachsen v. 3.4.2008 - A 2B 36/06 - juris; VG Stuttgart v. 21.1.2008 - 11 K 552/07 - NVwZ-RR 2008, 577).
  • VG Düsseldorf, 02.11.2010 - 2 K 2199/09

    Zuerkennung der Flüchtlinmgseigenschaft; Konversion; Christentum; Verfolgung;

    25 vgl. VGH Bad.-Württ., Urteil vom 20. November 2007, a.a.O. Vgl. zu den vorstehenden Ausführungen zu § 60 Abs. 1 AufenthG insgesamt VG Stuttgart, Urteil vom 21. Januar 2008 - A 11 K 552/07 , juris.
  • VG Wiesbaden, 27.08.2008 - 5 K 129/08

    Gleichwertigkeit von Abschiebungsverbot nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG 2004 und

    Alle Abschiebungsverbote nach § 60 Abs. 2 bis 7 AufenthG sind gleichwertig und führen nach § 25 Abs. 3 AufenthG zur Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis (vgl. dazu auch VG Stuttgart, Urteil vom 21.01.2008, Az.: A 11 K 552/07 - Juris - VG Augsburg, Urteil vom 20.08.2007, Az.: Au 2 K 07.30174 - Juris -).
  • VG München, 01.08.2014 - M 2 K 14.30088

    Asylverfahren; Herkunftsland Iran

  • VG München, 04.10.2013 - M 2 K 13.30488

    Asylrecht; Glaubwürdigkeit (verneint); Konversion zum Christentum (unglaubhaft)

  • VG München, 20.11.2012 - M 2 K 12.30401

    Asylrecht; politische Verfolgung; Konversion zum Christentum;

  • VG München, 14.05.2012 - M 2 K 10.30225

    Asylfolgeantrag; exilpolitische Betätigung; Übertritt zum Christentum

  • VG München, 13.01.2011 - M 2 K 10.31067

    Iran; Übertritt zum Christentum

  • VG Hannover, 14.09.2012 - 6 A 5162/11

    Iran, Apostasie, Christentum, Konvertiten, Christen, Abfall vom Islam,

  • VG Hannover, 28.01.2010 - 6 A 1397/09

    Widerruf, Widerrufsverfahren, Iran, Konvertiten, Christen, Nachfluchtgründe

  • VG München, 24.09.2008 - M 9 K 06.50060

    Iran; Christ; Folgeantrag: Änderung Rechtslage

  • VG München, 24.09.2008 - M 9 K 06.50763

    Iran; Christ

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht