Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 28.05.2003 - 3 K 1628/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,9827
VG Stuttgart, 28.05.2003 - 3 K 1628/03 (https://dejure.org/2003,9827)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 28.05.2003 - 3 K 1628/03 (https://dejure.org/2003,9827)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 28. Mai 2003 - 3 K 1628/03 (https://dejure.org/2003,9827)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,9827) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis bei einmaligen Amphetaminkonsum.

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 3 Abs 1 StVG, § 46 Abs 1 FeV
    Entziehung der Fahrerlaubnis bei einmaligen Amphetaminkonsum.

  • archive.org

    Drogen - einmaliger Amphetaminkonsum / Nachweis von MDMA / Unbewusste Einnahme durch Dritte

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • Jurion

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Drogenkonsums unter Anordnung der sofortigen Vollziehbarkeit; Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen durch die Einnahme von Amphetaminen und sonstigen Betäubungsmitteln im Sinne des Betäubungsmittelgesetz (BtMG); Fahreignung bei Cannabiskonsum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Einmal Ecstasy - Führerschein weg?

  • VG Stuttgart (Pressemitteilung)

    Einmalig festgestellter Konsum von Ecstasy rechtfertigt sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Augsburg, 11.07.2005 - Au 3 S 05.00588

    Straßenverkehrsrecht: Entziehung der Fahrerlaubnis nach Drogenkonsum, Amfetamin

    Die bloße (Schutz-) Behauptung des Antragstellers, möglicherweise seien durch Dritte den Speisen und Getränken auf der Geburtstagsfeier ohne sein Wissen Rauschmittel beigefügt worden, genügt jedenfalls nicht (vgl. VG Stuttgart vom 28.5.2003, 3 K 1628/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht