Rechtsprechung
   VG Trier, 22.04.2010 - 5 K 611/09.TR   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,21374
VG Trier, 22.04.2010 - 5 K 611/09.TR (https://dejure.org/2010,21374)
VG Trier, Entscheidung vom 22.04.2010 - 5 K 611/09.TR (https://dejure.org/2010,21374)
VG Trier, Entscheidung vom 22. April 2010 - 5 K 611/09.TR (https://dejure.org/2010,21374)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,21374) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 51 VwVfG, § 10 BBodSchG, § 15 BBodSchG, § 36 KrW-/AbfG
    Anspruch auf zusätzliche Sanierungsanordnungen bei stillgelegter Deponie

  • Wolters Kluwer

    Klage eines Dritten auf Erlass strengerer Sanierungsauflagen betreffend die ehemalige Zentraldeponie Dohm-Lammersdorf; Voraussetzungen des Wiederaufgreifens eines Verfahrens; Begriff des neuen Beweismittels i.S.d. § 51 Abs. 1 Nr. 2 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG); ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Justiz Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Ehemalige Deponie Dohm-Lammersdorf: Kein Anspruch auf strengere Sanierungsauflagen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die ehemalige Mülldeponie

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Trier, 17.03.2014 - 6 K 1226/13

    Kein Anspruch auf Grundstückswiederherstellung nach Kiesabbau

    Der Verpächter eines Grundstücks hat keinen Anspruch auf Durchsetzung von Rekultivierungsanordnungen, die die Erlaubnisbehörde in einem an den Pächter des Grundstücks gerichteten wasserrechtlichen Erlaubnisbescheid festgesetzt hat, da derartige Auflagen regelmäßig allein die Wiederherstellung des ursprünglichen Bildes der Kulturlandschaft bezwecken (im Anschluss an VG Trier, Urteil vom 22.4.2010 - 5 K 611/09.TR, AbfallR 2010, 215).

    Bestimmte Anordnungen zur Rekultivierung können daher vom Einzelnen nicht verlangt werden, da sie nur dem Schutz der Allgemeinheit dienen (VG Trier, Urteil vom 22. April 2010 - 5 K 611/09.TR -, AbfallR 2010, 215).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht