Rechtsprechung
   VG Würzburg, 03.02.2015 - W 1 K 14.621   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,3640
VG Würzburg, 03.02.2015 - W 1 K 14.621 (https://dejure.org/2015,3640)
VG Würzburg, Entscheidung vom 03.02.2015 - W 1 K 14.621 (https://dejure.org/2015,3640)
VG Würzburg, Entscheidung vom 03. Februar 2015 - W 1 K 14.621 (https://dejure.org/2015,3640)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,3640) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Fehlende Mitwirkung der GleichstellungsbeauftragtenWiedereinsetzung in die Rücknahmefrist (verneint)Geschäftsunfähigkeit (verneint)Entlassung auf Verlangen

  • BAYERN | RECHT

    § 33 Abs. 1 BBG; § 104 Nr. 2 BGB; § 32 VwVfG; § 19 Abs. 1 Satz 2, 3 Nr. 1 BGleiG
    Entlassung, Geschäftsunfähigkeit, Rücknahmefrist, Gleichstellungsbeauftragter, Beamter, Willensentscheidung, psychischer Ausnahmezustand, Mitwirkungsrecht, Depression

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Berücksichtigung der Geschäftsfähigkeit des Beamten bei seiner Entlassung aus dem Beamtenverhältnis auf eigenes Verlangen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 09.03.2016 - 6 ZB 15.622

    Nichtzulassung der Berufunng- Entlassung eines Amtsrats

    Der Antrag des Klägers auf Zulassung der Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Würzburg vom 3. Februar 2015 - W 1 K 14.621 - wird abgelehnt.
  • VG Augsburg, 15.02.2018 - Au 2 E 18.4

    Landesbeamter, Beamtenverhältnis auf Widerruf, Entlassung, Entlassungsantrag,

    Auch bestand nach dem Inhalt der Gesprächsniederschrift keine Veranlassung für die Mitarbeiter des Antragsgegners anzunehmen, dass sich der Antragsteller bei der Abgabe seiner Erklärung, entlassen werden zu wollen, in einem Zustand befunden haben könnte, der die freie Willensbildung ausgeschlossen hat, z.B. im einem Zustand heftiger seelischer Erregung (s. hierzu z.B. VG Würzburg, U.v. 3.2.2015 - W 1 K 14.621 - juris Rn. 35).
  • VG Würzburg, 13.07.2016 - W 1 M 15.1235

    Festsetzung der Sachverständigenvergütung nach Zeitaufwand

    Die Sachverständigenvergütung des Beteiligten zu 1) in der Verwaltungsstreitsache W 1 K 14.621 (vormals W 1 K 12.620) wird auf 3.786,88 EUR festgesetzt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht