Rechtsprechung
   VG Würzburg, 17.03.2017 - W 1 K 16.30817   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,9763
VG Würzburg, 17.03.2017 - W 1 K 16.30817 (https://dejure.org/2017,9763)
VG Würzburg, Entscheidung vom 17.03.2017 - W 1 K 16.30817 (https://dejure.org/2017,9763)
VG Würzburg, Entscheidung vom 17. März 2017 - W 1 K 16.30817 (https://dejure.org/2017,9763)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,9763) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • BAYERN | RECHT

    AsylG § 3 Abs. 1, Abs. 4, § 3a Abs. 1, § 3b, § 3c, § 3e, § 4
    Zuerkennung der Flüchtlingeigenschaft aufgrund Vorverfolgung in Afghanstan - Tätigkeit als Polizist

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 22.06.2017 - M 17 K 17.31284

    Keine ernste Lage in Afghanistan

    Dass er in dieser Eigenschaft als Repräsentant des afghanischen Staates von den Taliban als Gegner angesehen und bekämpft wird, liegt in der Natur der Sache, kann aber allein nicht dazu führen, ihm zu einer Flüchtlingseigenschaft zu verhelfen (vgl. VG Dresden, U.v. 10.5.2017 - 3 K 1710/16.A - juris Rn. 24; a.A. VG Würzburg, U.v. 17.3.2017 - W 1 K 16.30817 - juris Rn. 19).
  • VG Augsburg, 20.02.2018 - Au 5 K 17.31812

    Rückkehr für jungen erwerbsfähigen Mann nach Afghanistan zumutbar

    Ob aufgrund der vom Kläger in der mündlichen Verhandlung vom 19. Februar 2018 geschilderten Vorfälle während seiner Dienstzeit für die afghanischen Sicherheitskräfte (Militärpolizei) und seiner mehrjährigen Zugehörigkeit zu den afghanischen Sicherheitskräften eine politische Vorverfolgung im Zielstaat i.S.d. § 3 Abs. 1 AsylG i.V.m. § 3b Abs. 1 Nr. 5 AsylG durch einen Akteur i.S.d. § 3c Nr. 2 oder Nr. 3 AsylG vorliegt (vgl. zu dieser strittigen Frage VG Dresden, U.v.10.05.2017 - 3 K 1710/16.A - juris Rn. 24 f.; VG Würzburg, U.v.17.3.2017 - W 1 K 16.30817 - juris Rn. 19; U.v.17.09.2017 - W 1 K 16.31632 - juris Rn. 19 ff.), bedarf vorliegend keiner Entscheidung.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht