Rechtsprechung
   VG Würzburg, 14.04.2016 - W 3 K 14.438   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,7450
VG Würzburg, 14.04.2016 - W 3 K 14.438 (https://dejure.org/2016,7450)
VG Würzburg, Entscheidung vom 14.04.2016 - W 3 K 14.438 (https://dejure.org/2016,7450)
VG Würzburg, Entscheidung vom 14. April 2016 - W 3 K 14.438 (https://dejure.org/2016,7450)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,7450) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • bayern.de PDF (Pressemitteilung)

    LaserTag Würzburg: Verbot für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren bestätigt

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    LaserTag-Arena: Zutrittsverbot für Personen unter 16 Jahren rechtens?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Lasertag für Kinder verboten: Jugendgefährdend und aggressionsfördernd

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    LaserTag Würzburg - Verwaltungsgericht Würzburg bestätigt Verbot für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Zutrittsverbot zur LaserTag-Arena für unter 16-Jährige nicht zu beanstanden - LaserTag birgt Gefahr für geistiges und seelisches Wohl von Kindern und Jugendlichen

Besprechungen u.ä.

  • bag-jugendschutz.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Laserarena - Räuber und Gendarm-Spiel in modernem Gewand?

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG München, 20.03.2019 - M 18 K 17.3701

    Kein Zutrittsverbot für Kinde und Jugendliche zur Lasertag-Anlage

    Die Spielangebote des Klägers unterschieden sich durch die Anpassung, die der Kläger bereits vorgenommen habe, erheblich von denjenigen, die dem Urteil des Verwaltungsgerichts Würzburgs (Az: W 3 K 14.438) zugrunde gelegen hätten.

    Dr. R. habe sich im Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Würzburg vom 14. April 2016 (Az: W 3 K 14.438) jedoch deutlich gegen die Zulassung von unter 16-Jährigen ausgesprochen.

    Der Kläger betreibt mit der Lasertag-Anlage einen Gewerbebetrieb (vgl. VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 30; BayVGH, B v. 21.7.2016 - 12 ZB 16.1206 - juris Rn .14).

    Für diese Annahme muss die Beklagte hinreichend konkrete Anhaltspunkte ermitteln (VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 7; VG Neustadt, U.v. 22.10.2013 - 5 K 185/13.NW - juris Rn. 29).

    Die Zugrundelegung des GAM zur Bewertung einer möglichen Gefährdung ist dabei nach Auffassung des Gerichts nicht zu beanstanden (vgl. auch VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 34 ff., 58 ff.; OVG Lüneburg, B.v. 19.3.2018 - 7 ME 9/18 - juris Rn. 12 f.) Der Gutachter betrachtete ausweislich der Schwerpunktsetzung in dem vorgelegten Gutachten für die Prüfung einer möglichen Gesundheitsgefährdung besonders die Regeln, Ziele und Siegbedingungen der jeweiligen konkret angebotenen Spiele (vgl. S. 18 bis 22 und S. 25 bis 33).

    Auch in der bisherigen Rechtsprechung ergibt sich aufgrund der dort berücksichtigten Gutachten, dass es im Rahmen der Gefährdungsermittlung mit Hilfe des GAM besonders auf die dem Spiel zu Grunde liegenden Spielziele und die Methoden, diese zu erreichen, ankommt (VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 34, 40, 42 f.; VG Oldenburg, B.v. 10.1.2018 - 13 B 8506/17 - juris 55 ff., 65 (zu Paintball)).

    Ein Ermessensfehler ist anzunehmen, wenn die Behörde ihre Entscheidung auf einer unzureichenden Tatsachenbasis getroffen hat, was anhand der Begründung des Verwaltungsaktes zu ermitteln ist (VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 96 f. m.w.N.).

  • VG Oldenburg, 10.01.2018 - 13 B 8506/17

    Gefährdung des Wohls von Kindern und Jugendlichen durch Paintball

    Bei der in § 7 Satz 1 JuSchG vorgegebenen Tatbestandsvoraussetzung der Gefährdung für das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern und Jugendlichen handelt es sich um einen unbestimmten Rechtsbegriff, der vom Gericht voll überprüfbar ist (VG Würzburg, Urteil vom 14. April 2016 - W 3 K 14.438 -, juris Rdnr. 29).

    Das Gutachten des Dr. Paulus von der Universität des Saarlandes "Ist das Spielen von Lasertag für Kinder und Jugendliche gefährlich für ihre Persönlichkeitsentwicklung? - Fragen und Antworten aus Sicht der Entwicklungspsychologie" aus Februar 2017 (im Weiteren: Paulus), das sich auch mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts Würzburg vom 14. April 2016 (a.a.O.) und dem Gutachten des Dr. R. vom 5. Februar 2016 auseinandersetzt, führt bei dem erkennenden Gericht ebenfalls nicht zu einer anderen Einschätzung.

  • VG Münster, 06.08.2020 - 6 L 506/20

    Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht beim Paintball zuschauen

    Unter Berücksichtigung der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung mit den in den Urteilen in Bezug genommenen Sachverständigengutachten, vgl. Beschluss des VG Oldenburg vom 10. Januar 2018 - 13 B8 1506/17 - juris, wonach von dem Spiel Paintball für Kinder und Jugendliche im Alter bis 17 Jahre eine Gefährdung für das geistige und seelische Wohl ausgeht; Urteil des VG Würzburg vom 14. April 2016 - W 3 K 14.438 -, juris, wonach von dem Spiel Lasertag für Kinder und Jugendliche im Alter bis 17 Jahre eine Gefährdung für das geistige und seelische Wohl ausgeht, ist davon auszugehen, dass für Kinder und Jugendliche - jedenfalls für die in diesem Fall maßgebliche Altersgruppe der Kinder unter zehn Jahren - von dem Spiel Paintball eine Gefährdung für das geistige und seelische Wohl ausgeht, weil das Kampfgeschehen ein Bedrohlichkeitsgefühl erzeugt und aggressive Überzeugungen und Einstellungen erzeugt und verstärkt werden.
  • VG München, 05.05.2020 - M 18 S 19.5062

    Verbot von Lasertagspielen für Kinder und Jugendlichen

    Eine desensibilisierende und aggressionssteigernde Wirkung auf Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sei zu erwarten (VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris).

    Bei Heranwachsenden und jungen Menschen, die sich in einer sozial-emotional instabilen Phase befänden, könne die realitätsverzerrende psychische Wirkung des Laserspiels das Aggressionspotenzial oder das Angstpotenzial auch in intolerable Bereiche steigern; dies könne dem Sachverständigengutachten aus dem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Würzburg (U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438) und den bestätigenden Ausführungen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs entnommen werden.

  • VG Würzburg, 09.05.2019 - W 3 K 17.62

    Lasertag-Arena

    Nach diesem verallgemeinerungsfähigen Gedanken ist nicht nur auf den durchschnittlichen, sondern auch auf den gefährdungsgeneigten Minderjährigen abzustellen, wobei aber Extremfälle auszunehmen sind (vgl. hierzu auch Ziffer 2.4 USK-Kriterien) (vgl. zu den gesamten Ausführungen; VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris, bestätigt durch BayVGH, B.v. 21.7.2016 - 12 ZB 16.1206 - juris).

    Dies macht deutlich, dass das GAM nicht allein auf gewalthaltige Computerspiele anwendbar ist (vgl. die weiteren ausführlichen Erläuterungen zum GAM in: VG Würzburg, U.v. 14.4.2016 - W 3 K 14.438 - juris Rn. 61 ff.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht