Rechtsprechung
   VG Weimar, 07.04.2016 - 7 K 586/13 We   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,6415
VG Weimar, 07.04.2016 - 7 K 586/13 We (https://dejure.org/2016,6415)
VG Weimar, Entscheidung vom 07.04.2016 - 7 K 586/13 We (https://dejure.org/2016,6415)
VG Weimar, Entscheidung vom 07. April 2016 - 7 K 586/13 We (https://dejure.org/2016,6415)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,6415) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klagen gegen die Einrichtung der Umweltzone in Erfurt unzulässig

  • thueringen.de PDF (Pressemitteilung)

    Klagen gegen die Einrichtung der Umweltzone in Erfurt abgewiesen

Sonstiges

  • thueringen.de PDF (Terminmitteilung)

    Klagen gegen die Einrichtung der Umweltzone in der Stadt Erfurt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG Weimar, 07.04.2016 - 7 K 439/14
    Mit anwaltlichem Schreiben vom 14.11.2012 ließen die Klägerin des vorliegenden Verfahrens sowie die Klägerin des parallel unter dem Aktenzeichen 7 K 586/13.We geführten Klageverfahrens gemeinsam Widerspruch erheben.

    Auch die Klägerin des parallel unter dem Aktenzeichen 7 K 586/13.We geführten Klageverfahrens verfüge über einen Fuhrpark.

    Am 20.06.2013 hat die Klägerin mit anwaltlichem Schriftsatz - zusammen mit der Klägerin des weiter unter dem Aktenzeichen 7 K 586/13.We geführten Verfahrens - die vorliegende Klage erhoben und zwar zunächst als Untätigkeitsklage.

    Nach Anhörung und mit dem Einverständnis der Beteiligten hat das Gericht durch Beschluss vom 08.04.2014 das Verfahren der Klägerin gemäß § 93 VwGO vom Verfahren 7 K 586/13.We abgetrennt und unter dem vorliegenden Aktenzeichen 7 K 439/14.We fortgeführt.

    Wegen der weiteren Einzelheiten des Sach- und Streitstandes wird Bezug genommen auf die Gerichtsakten (vier Bände) sowie die Verwaltungsvorgänge (fünf Ordner und drei Heftungen, wobei die fünf Ordner und zwei der Heftungen aus dem Verfahren 7 K 586/13.We beigezogen sind und eine der Heftungen die Anlagen zum Schriftsatz der Beklagten vom 26.05.2014 enthält).

  • VG München, 12.12.2016 - M 10 K 16.2139

    Allgemeine Leistungsklage, fehlende Klagebefugnis

    Deshalb ist nach § 42 Abs. 2 VwGO - vorbehaltlich anderslautender ausdrücklicher gesetzlicher Regelungen - eine Klage nur zulässig, wenn ein Kläger selbst geltend macht, durch einen Verwaltungsakt in eigenen Rechten verletzt zu sein (VG Weimar, U.v. 10.3.2016 - 7 K 586/13 We - juris Rn. 36 m.w.N. zur Rspr.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht