Rechtsprechung
   VG Wiesbaden, 20.06.2016 - 5 L 511/16.WI.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,20074
VG Wiesbaden, 20.06.2016 - 5 L 511/16.WI.A (https://dejure.org/2016,20074)
VG Wiesbaden, Entscheidung vom 20.06.2016 - 5 L 511/16.WI.A (https://dejure.org/2016,20074)
VG Wiesbaden, Entscheidung vom 20. Juni 2016 - 5 L 511/16.WI.A (https://dejure.org/2016,20074)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,20074) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Hessen

    § 71a AsylG, § 80 Abs 7 VwGO
    Die nicht auf tatsächliche Ermittlungsergebnisse gestützte Annahme des Bundesamtes, dass im Falle einer Ausreise aus einem Mitgliedstaat, in dem ein Asylerstantrag gestellt wurde, stets ein erfolgloser Abschluss eines Asylverfahrens im Sinne des § 71a Abs. 1 Satz 1 AsylG vorliege, ist mit ...

  • Informationsverbund Asyl und Migration PDF

    Kein Zweitantrag, erfolgloser Abschluss Asylverfahren in der Schweiz nicht nachgewiesen, kein Durchentscheiden

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • VG Hamburg, 24.06.2019 - 7 AE 2211/19
    Prüfungsmaßstab für eine solche Entscheidung ist, ob nach der jetzigen Sach- und Rechtslage eine andere Entscheidung bezüglich der Anordnung oder Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung der Klage geboten ist (BVerwG, Beschl. v. 9.11.2017, 1 VR 9.17, juris, Rn. 3; Beschl. v. 26.7.2017, 1 VR 6.17, juris, Rn. 3), wobei das Gericht jeden willkürfreien Grund für eine Abänderung von Amts wegen zum Anlass nehmen kann (VG Wiesbaden, Beschl. v. 20.6.2016, 5 L 511/16.WI.A, juris, Rn. 16).

    Da die Antragstellerin im hier allein zu betrachtenden Abänderungsverfahren (vgl. insofern Gersdorf, in: Posser/Wolff, VwGO, 49. Ed., Stand: 7/2018, § 80, Rn. 198) unterliegt, hat sie jedoch die außergerichtlichen Kosten des Abänderungsverfahrens gemäß § 154 Abs. 1 VwGO zu tragen (vgl. VG Wiesbaden, Beschl. v. 20.6.2016, 5 L 511/16.WI.A, juris).

  • VG Augsburg, 08.12.2016 - Au 3 S 16.32229

    Erfolgreicher Eilantrag gegen fehlerhafte Einstufung eines Asylantrags als

    Zudem gilt nach Art. 28 Abs. 2 UAbs. 1 EU-Asylverfahrensrichtlinie, dass ein Antragsteller im Fall einer stillschweigenden Rücknahme oder eines Nichtbetreibens des Verfahrens berechtigt ist, um eine Wiedereröffnung des Verfahrens zu ersuchen oder einen neuen Antrag zu stellen, der nicht nach Maßgabe der Art. 40 und 41 EU-Asylverfahrensrichtlinie - d. h. nicht als Folgeantrag - geprüft werden darf (vgl. zum Ganzen: VG Regensburg, B. v. 3.11.2016 - RN 7 S 16.32724 - juris; VG Schleswig, B. v. 14.9.2016 - 1 B 50/16 - juris Rn. 16; VG Schwerin, U. v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 As - juris Rn. 18-20; VG Wiesbaden, B. v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20 f.; VG Augsburg, U. v. 10.5.2016 - Au 7 K 16.30181 - Rn. 36 des Entscheidungsumdrucks; VG Oldenburg, U. v. 11.11.2015 - 1 A 1966/15 - S. 6 f. des Entscheidungsumdrucks; VG Ansbach, U. v. 29.9.2015 - AN 3 K 15.30829 - juris Rn. 23; VG Hannover, U. v. 3.9.2015 - 10 A 3550/15 - juris Rn. 21-25; VG Berlin, B. v. 31.7.2015 - 33 L 215.15 A - juris Rn. 14-17; VG Göttingen, B. v. 8.6.2015 - 2 B 115/15 - juris Rn. 7-11; VG Lüneburg, B. v. 11.5.2015 - 2 B 13/15 - juris Rn. 12-14; VG Osnabrück, B. v. 24.4.2015 - 5 B 125/15 - juris Rn. 3-11; VG Cottbus, B. v. 21.1.2015 - 3 L 193/14.A - juris Rn. 24; VG Magdeburg, U. v. 6.10.2014 - 9 A 429/14 - juris Rn. 20-22; Marx, AsylVfG, 8. Aufl. 2014, § 71a Rn. 3 ff., 12 ff.; Bruns in: Hofmann, AusländerR, 2. Aufl. 2016, § 71a AsylG Rn. 3 und 9; offen gelassen in BayVGH, U. v. 3.12.2015 - 13a B 15.50069 u. a. - juris Rn. 26; vgl. auch BayVGH, B. v. 17.3.2015 - 13a ZB 15.50015 - juris: Berufungszulassung wegen grundsätzlicher Bedeutung; VGH BW, U. v. 29.4.2015 - A 11 S 121/15 - juris Rn. 37 f.; a. A. Hailbronner, Ausländerrecht, Stand: Oktober 2015, § 71a AsylVfG Rn. 14 f.; Funke-Kaiser in: GK-AsylVfG, Stand: Oktober 2015, § 71a Rn. 13).

    Kann das Bundesamt trotz aller möglichen und zumutbaren Ermittlungen keine gesicherten Erkenntnisse über den Ausgang des Erstverfahrens erlangen, muss es dem jeweiligen Antragsteller entsprechend den europarechtlichen Vorgaben die Möglichkeit einräumen, das Verfahren fortzuführen, ohne dass es als Folge- bzw. Zweitantrag behandelt wird; dies folgt aus Art. 28 Abs. 2 UAbs. 1 EU-Asylverfahrensrichtlinie und Art. 18 Abs. 2 UAbs. 2 Satz 1 Dublin-III-VO (vgl. zum Ganzen: BayVGH, U. v. 3.12.2015 - 13a B 15.50069 u. a. - juris Rn. 22; OVG NW, U. v. 16.9.2015 - 13 A 2159/14.A - juris Rn. 141 f.; VG Regensburg, B. v. 3.11.2016 - RN 7 S 16.32724 - juris; VG Schleswig, B. v. 14.9.2016 - 1 B 50/16 - juris Rn. 16; VG Schwerin, U. v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 As - juris Rn. 20; VG Wiesbaden, B. v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20; VG Leipzig, B. v. 17.6.2016 - 5 L 224/16.A - juris Rn. 22; VG Augsburg, U. v. 10.5.2016 - Au 7 K 16.30181 - Rn. 30 und 36 des Entscheidungsumdrucks; VG Ansbach, U. v. 7.1.2016 - AN 3 K 15.30960 - juris Rn. 33 f.; U. v. 29.9.2015 - AN 3 K 15.30829 - juris Rn. 23; B. v. 16.6.2015 - AN 4 S 15.30850 - juris Rn. 31; VG Lüneburg, B. v. 11.5.2015 - 2 B 13/15 - juris Rn. 9-17; VG Osnabrück, B. v. 24.4.2015 - 5 B 125/15 - juris Rn. 3-11; Marx, AsylVfG, 8. Aufl. 2014, § 71a Rn. 14; Bruns in: Hofmann, AusländerR, 2. Aufl. 2016, § 71a AsylG Rn. 9; Schönenbroicher in: Beck-OK AuslR, Stand: 15.8.2016, § 71a AsylG Rn. 2).

  • VG Gelsenkirchen, 17.10.2016 - 2a L 2399/16

    Annahme eines asylverfahrensrechtlichen Zweitantrags; Erfolgloser Abschluss des

    vgl. Bruns, in: Hofmann, Ausländerrecht, § 71a Rn. 3 m.w.N.; VG Magdeburg, Urteil vom 6. Oktober 2014 - 9 A 429/14 - Rn. 20; VG Wiesbaden, Beschluss vom 20. Juni 2016 - 5 L 511/16.WI.A -, Rn. 21; jeweils unter juris.

    vgl. VG Potsdam, Urteil vom 9. Dezember 2015 - VG 6 K 2153/14.A - Rn. 18; VG Magdeburg, Urteil vom 6. Oktober 2014 - 9 A 429/14 - VG Lüneburg, Beschluss vom 11. Mai 2015 - 2 B 13/15 -, Rn. 14; VG Wiesbaden, Beschluss vom 20. Juni 2016 - 5 L 511/16.WI.A -, Rn. 21, jeweils unter juris.

  • VG Greifswald, 24.02.2017 - 4 B 41/17
    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG München, B. v. 27.12.2016 - M 23 S 16.33585 - juris; VG Schleswig-Holstein, B.v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff; VG Schwerin, U.v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B.v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f).
  • VG Augsburg, 01.03.2017 - Au 2 S 17.30752

    Anordnung der aufschiebenden Wirkung gegen die Abschiebungsandrohung als

    Kann das Bundesamt trotz aller möglichen und zumutbaren Ermittlungen keine gesicherten Erkenntnisse über den Ausgang des Erstverfahrens erlangen, muss es dem jeweiligen Antragsteller entsprechend den europarechtlichen Vorgaben die Möglichkeit einräumen, das Verfahren fortzuführen, ohne dass es als Folge- bzw. Zweitantrag behandelt wird; dies folgt aus Art. 28 Abs. 2 UAbs. 1 EU-Asylverfahrensrichtlinie und Art. 18 Abs. 2 UAbs. 2 Satz 1 Dublin-III-VO (vgl. zum Ganzen: BayVGH, U.v. 3.12.2015 - 13a B 15.50069 u.a. - juris Rn. 22; OVG NW, U.v. 16.9.2015 - 13 A 2159/14.A - juris Rn. 141 f.; VG Regensburg, B.v. 3.11.2016 - RN 7 S. 16.32724 - juris; VG Schleswig, B.v. 14.9.2016 - 1 B 50/16 - juris Rn. 16; VG Schwerin, U.v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 As - juris Rn. 20; VG Wiesbaden, B.v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20; VG Leipzig, B.v. 17.6.2016 - 5 L 224/16.A - juris Rn. 22; VG Augsburg, U.v. 10.5.2016 - Au 7 K 16.30181 - Rn. 30 und 36 des Entscheidungsumdrucks; VG Ansbach, U.v. 7.1.2016 - AN 3 K 15.30960 - juris Rn. 33 f.; U.v. 29.9.2015 - AN 3 K 15.30829 - juris Rn. 23; B.v. 16.6.2015 - AN 4 S. 15.30850 - juris Rn. 31; VG Lüneburg, B.v. 11.5.2015 - 2 B 13/15 - juris Rn. 9-17; VG Osnabrück, B.v. 24.4.2015 - 5 B 125/15 - juris Rn. 3-11; Marx, AsylVfG, 8. Aufl. 2014, § 71a Rn. 14; Bruns in: Hofmann, AusländerR, 2. Aufl. 2016, § 71a AsylG Rn. 9; Schönenbroicher in: Beck-OK AuslR, Stand: 15.8.2016, § 71a AsylG Rn. 2).
  • VG München, 03.01.2017 - M 23 S 16.34080

    Voraussetzungen eines Zweitantrags

    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG Regensburg, B. v.12.10.2016 - RN 7 S 16.32477 - unveröffentlicht; VG Schleswig-Holstein, B. v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff; VG Schwerin, U. v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B. v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f).
  • VG München, 27.12.2016 - M 23 S 16.33585

    Kein unzulässiger Zweitantrag, wenn der Abschluss des Asylerstverfahrens in einem

    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG Regensburg, B. v.12.10.2016 - RN 7 S 16.32477 - unveröffentlicht; VG Schleswig-Holstein, B. v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff; VG Schwerin, U. v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B. v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f).
  • VG München, 18.10.2017 - M 21 K 17.44647

    Gerichtsbescheid, Abschiebungsverbot, Asylverfahrensgesetz, Verwaltungsgerichte,

    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG München, B. v. 30.1.2017 - M 23 S. 16.34550 - juris; B.v. 27.12.2016 - M 23 S. 16.33585 - juris; VG Schleswig-Holstein, B.v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff; VG Schwerin, U.v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B.v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f).
  • VG München, 24.08.2017 - M 21 S 17.44726

    Antrag auf Anerkennung als Flüchtling

    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG München, B. v. 30.1.2017 - M 23 S. 16.34550 - juris; B.v. 27.12.2016 - M 23 S. 16.33585 - juris; VG Schleswig-Holstein, B.v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff; VG Schwerin, U.v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B.v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f).
  • VG Augsburg, 13.04.2017 - Au 7 S 17.30833

    Aussetzung der Abschiebung - Zweitantrag

    Eine solche Prüfung beinhaltet unter anderem, dass das Bundesamt Kenntnis von der Entscheidung und den Entscheidungsgründen der Ablehnung des Antrags im anderen Mitgliedsstaat hat (vgl. VG München B.v. 27.12.2016 - M 23 S. 16.33585 - juris; VG Regensburg, B.v.12.10.2016 - RN 7 S. 16.32477 - unveröffentlicht; VG Schleswig-Holstein, B.v. 7.9.2016 - 1 B 54/16 - juris Rn. 7 ff.; VG Schwerin, U.v. 8.7.2016 - 15 A 190/15 - juris Rn. 18; VG Wiesbaden, B.v. 20.6.2016 - 5 L 511/16.WI.A - juris Rn. 20, BeckOK AuslR/Schönenbroicher, AsylG, § 71a Rn. 1f.).
  • VG München, 30.01.2017 - M 23 S 16.34550

    Asylverfahren, Asylantrag, Sachentscheidung, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND,

  • VG München, 05.12.2017 - M 28 K 17.36270

    Anfechtungsklage gegen die Ablehnung von Asylantrag - Zweitantrag in

  • VG München, 14.09.2017 - M 21 K 17.43514

    Erfolgreiche Klage gegen Abschiebungsandrohung

  • VG München, 13.09.2017 - M 21 S 17.45989

    Kein Nachweis eines erfolglosen Abschlusses eines Asylverfahrens in sicherem

  • VG München, 26.09.2017 - M 21 S 17.44651

    Abschiebungsandrohung Nigeria

  • VG München, 23.08.2017 - M 21 S 17.43254

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung -Asylverfahren

  • VG München, 22.08.2017 - M 21 S 17.43684

    Verletzung der Amtsermittlungspflicht

  • VG München, 22.08.2017 - M 21 S 17.44319

    Verletzung der Amtsermittlungspflicht

  • VG München, 28.07.2017 - M 28 S 17.36271

    Anforderungen an die Feststellung des Abschlusses eines Asylverfahrens in einem

  • VG München, 28.07.2017 - M 28 S 17.36417

    Vorgehen gegen Abschiebungsandrohung erfolgreich - Zweitantrag nur bei

  • VG München, 30.01.2017 - M 23 S 16.34213

    Asylverfahren, Asylantrag, Sachentscheidung, Klageerhebung, Drittstaat,

  • VG München, 03.01.2017 - M 23 S 16.33947

    Anforderungen an die Feststellung des erfolglosen Abschlusses eines

  • VG Stuttgart, 19.02.2018 - A 9 K 18285/17

    Maßstab der Ermittlungspflicht des Bundesamtes hinsichtlich des Ausgangs eines

  • VG München, 16.01.2017 - M 23 S 16.33953

    Asylverfahren, Sachentscheidung, Asylantrag, Bevollmächtigt, Drittstaat,

  • VG München, 02.11.2017 - M 5 K 16.35733

    Zum erfolglosen Abschluss eines Asylverfahrens in einem sicheren Drittstaat

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht