Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 01.12.1998 - A 6 S 2024/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,5784
VGH Baden-Württemberg, 01.12.1998 - A 6 S 2024/97 (https://dejure.org/1998,5784)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 01.12.1998 - A 6 S 2024/97 (https://dejure.org/1998,5784)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 01. Dezember 1998 - A 6 S 2024/97 (https://dejure.org/1998,5784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,5784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Absehen von Feststellungen zu AuslG 1990 § 51 Abs 1 bei Gewährung von Familienasyl

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 26 AsylVfG 1992, § 31 Abs 2 AsylVfG 1992, § 31 Abs 5 AsylVfG 1992, § 51 Abs 1 AuslG 1990, § 51 Abs 2 AuslG 1990
    Absehen von Feststellungen zu AuslG 1990 § 51 Abs 1 bei Gewährung von Familienasyl

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AuslG § 26; AsylVfG § 31 Abs. 2; AsylVfG § 31 Abs. 5; AuslG § 51 Abs. 1
    D (A), Verfahrensrecht, Familienasyl, Abschiebungsschutz, Feststellungsinteresse

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Klage gegen die Ablehnung der Anträge auf Anerkennung als Asylberechtigte; Anspruch auf Anerkennung als Familienasylberechtigte; Verbot der Abschiebung politisch Verfolgter

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 15.10.2002 - A 9 S 1038/99

    Familienasyl - kein Familienabschiebungsschutz

    Die Entscheidungen des BVerwG vom 28.04.1998 (DVBl. 1998, 1020) und des VGH Baden-Württemberg vom 01.12.1998 (- A 6 S 2024/97 -) stünden dieser Auffassung nicht entgegen.

    Deshalb ist ohne Feststellung zu einem eigenen Verfolgungsschicksal des Familienasylberechtigten eine Feststellung der Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG in seiner Person weder gesetzlich vorgesehen noch erforderlich oder sonst zulässig (so BVerwG, Urteil vom 28.04.1998 - 9 C 1.97 -, BVerwGE 106, 339; vgl. auch VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 01.12.1998 - A 6 S 2024/97 -).

  • VGH Baden-Württemberg, 23.11.1999 - A 6 S 1974/98

    Widerruf der Asylanerkennung; fehlerhaftes Verpflichtungsurteil auf

    Dies ergibt sich aus § 31 Abs. 5 AsylVfG (vgl. BVerwG, Urteil vom 28.4.1998 - 9 C 1.97 -, Beschluß des Senats vom 1.12.1998 - A 6 S 2024/97; a.A. VGH Bad.-Württ., Urteil vom 4.3.1993 - A 12 S 1380/91).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.01.2000 - 11 A 3721/98

    Asylanspruch bei politischer Verfolgung im Heimatland; Anerkennung als

    vgl. BVerwG, Urteile vom 28. April 1998 - 9 C 1.97 -, BVerwGE 106, 339 (340 ff.), und - 9 C 54.97 -, n.v. (Juris-Volltext), S. 5 ff. des Urteilsabdrucks; im Anschluss ebenso: VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 1. Dezember 1998 - A 6 S 2024/97 -, VBlBW 4/1999, B 4, 5/2/1 (nur Leitsatz; Juris-Volltext), S. 6 ff. des Beschlussabdrucks.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht