Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 04.02.2019 - 3 S 2963/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,2728
VGH Baden-Württemberg, 04.02.2019 - 3 S 2963/18 (https://dejure.org/2019,2728)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04.02.2019 - 3 S 2963/18 (https://dejure.org/2019,2728)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04. Februar 2019 - 3 S 2963/18 (https://dejure.org/2019,2728)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,2728) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    LBO § 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 2
    Abstandsfläche; Bauplanungsrecht

  • rechtsportal.de

    LBO § 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 2
    Errichtung einer baulichen Anlage ohne die Einhaltung einer Abstandsfläche; Errichtung einer baulichen Anlage mit einer geringeren als der gesetzlich vorgeschriebenen Abstandsflächentiefe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2019, 759
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Baden-Württemberg, 09.04.2019 - 8 S 3026/18

    Aufschüttung der Geländeoberfläche zur Verringerung der Abstandsfläche

    Ob ein solcher Fall gegeben ist, hängt in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung sämtlicher Bausenate des beschließenden Gerichtshofs davon ab, ob und inwieweit es für eine Geländeveränderung, die die Tiefe der Abstandsflächen - objektiv - zulasten des Nachbarn verändert, einen nachvollziehbaren sachlichen Grund gibt (VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 26.4.2017 - 5 S 91/17 - NVwZ-RR 2018, 23; Beschluss vom 4.2.2019 - 3 S 2963/18 -, juris, Rn. 16; Senatsurteil vom 10.12.2015 - 8 S 1531/14 -, juris, Rn. 50).

    Geländeveränderungen durch Aufschüttungen in geringem Umfang (hier: 0,2 m) auf einem Baugrundstück, mit denen eine Angleichung des Geländeniveaus an die natürliche oder ebenfalls aufgeschüttete Geländeoberfläche der Nachbargrundstücke erreicht werden soll, werden vielmehr regelmäßig "nicht (nur) zur Verringerung der Abstandsflächen" im Sinne des § 5 Abs. 4 Satz 5 LBO erfolgt sein (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 4.2.2019, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht