Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 05.04.2001 - A 12 S 368/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,5046
VGH Baden-Württemberg, 05.04.2001 - A 12 S 368/99 (https://dejure.org/2001,5046)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05.04.2001 - A 12 S 368/99 (https://dejure.org/2001,5046)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05. April 2001 - A 12 S 368/99 (https://dejure.org/2001,5046)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,5046) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 26 Abs. 2 S. 2
    D (A), Familienasyl, Minderjährige, Kinder, Antragstellung, Fristen, Unverzüglichkeit, Stammberechtigte, Asylanerkennung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AsylVfG § 26 Abs. 2 Satz 2
    Asylverfahrensrecht: Familienasyl, Kind

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Antrag auf Anerkennung als AsylberechtigterFamilienasyl; Asylantrag für ein im Ausland geborenes minderjähriges lediges Kind eines Asylberechtigten; Anspruch auf Familienasyl; Gebot der Unverzüglichkeit der Familienasylantragsstellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 51, 180
  • VBlBW 2002, 166
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Hessen, 25.02.2003 - 11 UE 2886/01

    Familienasyl, Kinder, in Deutschland geborene Kinder, Antragstellung,

    Davon geht auch die einhellige obergerichtliche Rechtsprechung aus, die das Erfordernis der unverzüglichen Asylantragstellung nach der Geburt auch im Rahmen der seit November 1997 geltenden Neufassung des § 26 Abs. 1, Abs. 2 AsylVfG aufrechterhält (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, U. v. 31.08.2001 - 10 A 1947/01 -, AuAS 2001, 247; Niedersächsisches OVG, U. v. 26.04.2001 - 11 LB 449/01 -, AuAS 2001, 153; VGH Baden-Württemberg, U. v. 05.04.2001 - A 12 S 368/99 -, VBlBW 2002, 166; U. v. 15.11.2000 - A 12 S 367/99 -, VBlBW 2001, 195).
  • VG Schleswig, 18.09.2002 - 21 A 560/02

    Türkei, Familienasyl, Folgeantrag, Änderung der Sach- und Rechtslage,

    Während das OVG Münster mit Beschluss vom 21.12.2000, Az.: 9 A 5606/00.A, die Auffassung vertritt, dass sich diese Frage eindeutig aus dem Gesetz dahin beantworten lasse, dass in diesem Fall gemäß § 26 Abs. 2 Satz 2 AsylVfG die Jahresfrist gelte, hat der VGH Baden-Württemberg mit Urteil vom 05.04.2001, Az. A 12 S 368/99 (zitiert nach juris), entschieden, dass die Jahresfrist des § 26 Abs. 2 Satz 2 AsylVfG nur für nach Rechtskraft der Anerkennung des Stammberechtigten geborene Kinder gelte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht