Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 05.09.1989 - 10 S 1712/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,1878
VGH Baden-Württemberg, 05.09.1989 - 10 S 1712/88 (https://dejure.org/1989,1878)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05.09.1989 - 10 S 1712/88 (https://dejure.org/1989,1878)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05. September 1989 - 10 S 1712/88 (https://dejure.org/1989,1878)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,1878) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    § 24 S 1 BImSchG, § 22 Abs 1 S 1 BImSchG, § 22 Abs 3 BImSchG, § 4 BImSchG, § 6 Abs 1 BImSchV 1, § 3 Abs 5 Nr 1 BImSchG
    Immissionsschutz des Nachbarn: Luftverunreinigung durch Kleinfeuerungsanlage

  • Landesrecht Baden-Württemberg (Leitsatz)

    § 24 BImSchG, § 22 Abs 1 BImSchG, § 3 BImSchV 1
    Hausfeuerungsanlage mit geringer Feuerungswärmeleistung; Nachbarschutz

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Auszüge)

    BImSchG §§ 4, 22 I, III, 24; 1. BImSchVO §§ 1, 3, 4 I, II, 6 I
    Nachbarschutz gegen Rauchbelästigung durch Hausfeuerungsanlage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1990, 1930
  • NVwZ 1990, 887 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BVerwG, 28.07.1999 - 4 B 38.99

    Nachbarklage; heranrückende Wohnbebauung; Außenbereich; unbeplanter Innenbereich;

    Eine den Anforderungen der 1. BImSchV entsprechende Feuerungsanlage ist demgemäß grundsätzlich nicht mit schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen verbunden und mit dem baurechtlichen Rücksichtnahmegebot vereinbar (so auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 5. September 1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930, 1931>).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 24.03.2010 - 1 A 10876/09

    Holzofen beeinträchtigt Nachbarn nicht

    Insoweit ist anzumerken, dass die von dem Kläger im Verwaltungsverfahren, im Widerspruchsverfahren und im erstinstanzlichen Verfahren vorgelegten Fotografien über die Rauchentwicklung insoweit keine Aussagekraft besitzen, weil danach maßgeblich lediglich die Färbung des Rauches "im Dauerbetrieb" ist, weil nämlich in der Anheizphase eine verstärkte Rauchentwicklung auftreten kann, deren möglicherweise anderer Färbung einen Verstoß gegen § 4 Abs. 1 1. BImSchV nicht begründet (vgl. VGH Mannheim, Urteil vom 15. September 1989, NJW 1990, 1930 f.).
  • VG Karlsruhe, 02.05.2019 - 4 K 7609/17

    Schutz des Nachbarn vor Luftverunreinigung durch Kaminofen

    Es ist insbesondere nicht möglich, den Kläger zu 2 mit einer nach den §§ 1004, 906 BGB zu beurteilenden Nachbarstreitigkeit gegen den Verursacher der behaupteten Belästigungen gemäß § 13 GVG allein auf den ordentlichen Rechtsweg zu verweisen (vgl. nur VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ; Jarass, BImSchG, 12. Auf. 2017, § 24 Rn. 23 mwN).

    In der Regel steht der Behörde allerdings ein Auswahlermessen zu (vgl. nur VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ; Beschl. v. 05.02.2015 - 10 S 2471/14 - juris Rn. 25 mwN).

    Was der Umgebung an nachteiligen Wirkungen zugemutet werden darf, bestimmt sich nach der aus ihrer Eigenart herzuleitenden Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit (vgl. BVerwG, Urt. v. 25.02.1992 - 1 C 7.90 - juris Rn. 16 mwN; BayVGH, Beschl. v. 17.09.2014 - 22 CS 14.2013 - juris Rn. 5; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ; jeweils mwN).

    Der Begriff der Zumutbarkeit bezeichnet nicht die Schwelle, jenseits derer ein Eingriff das Eigentum oder die Gesundheit verletzen würde, sondern die aufgrund einer Güterabwägung markierte Grenze, jenseits derer nachteilige Einwirkungen von Betroffenen rechtlich nicht mehr hingenommen zu werden brauchen (vgl. BVerwG, Urt. v. 25.02.1977 - IV C 22.75 - juris Rn. 22; Urt. v. 29.01.1991 - 4 C 51.89 - juris Rn. 418; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ).

    Ein Betroffener braucht daher erhebliche Belästigungen billigerweise nicht mehr hinzunehmen und kann sich dagegen auch wehren, wenn auf seine besondere Rechtsposition in qualifizierter und zugleich individualisierter Weise und damit subjektiv-rechtlich Rücksicht zu nehmen ist (vgl. BVerwG, Urt. v. 25.02.1977 - IV C 22.75 - juris Rn. 27; Urt. v. 18.12.2014 - 4 C 36.13 - juris Rn. 40; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ).

    Eine den Anforderungen der 1. BImSchV entsprechende Feuerungsanlage ist demgemäß grundsätzlich nicht mit schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen verbunden und mit dem Rücksichtnahmegebot vereinbar (BVerwG, Beschl. v. 28.07.1999 - 4 B 38.99 - juris Rn. 9; VGH Bad.- Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - NJW 1990, 1930 ).

  • VGH Baden-Württemberg, 04.11.2014 - 10 S 1663/11

    Anspruch auf Untersagung des Betriebs von phonoakustischen und pyrotechnischen

    Es spricht vieles dafür, dass der Rechtsgedanke des § 17 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 BImSchG auch für Anordnungen nach § 24 BImSchG hinsichtlich genehmigungsfreier Anlagen gilt; danach soll die Behörde einschreiten, wenn die Nachbarschaft nicht ausreichend vor schädlichen Umwelteinwirkungen geschützt ist (so Senatsurteil vom 05.09.1989 - 10 S 1712/88 - Jarass a.a.O. § 24 Rn. 17; Koch in GK-BImSchG, Stand August 2010, § 24 Rn. 31 ff.; a.A. Hansmann in Landmann/Rohmer a.a.O. § 24 Rn. 18; offengelassen in Senatsurteil vom 21.09.1993 - 10 S 1735/91 - juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 30.11.2010 - 5 S 933/10

    Berücksichtigung von nach Ablauf der Beschwerdebegründungsfrist entstandenen

    Dass mit dessen Betrieb auch bei Beachtung der sich aus der 1. BImSchV (Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen) ergebenden Anforderungen schädliche Umwelteinwirkungen für das geplante Wohnbauvorhaben verbunden wären, erscheint insofern eher fernliegend (vgl. zu Hausfeuerungsanlagen VGH Bad.-Württ., Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 -, NJW 1990, 1930).
  • VG Minden, 04.05.2006 - 9 K 108/06

    Glockenspiel muss schweigen - Schutz der Wohnruhe hat Vorrang

    vgl. zum immissionsschutzrechtlichen Einschreiten: BVerwG, Beschluss vom 21. Oktober 1988 - BVerwG 7 B 154.88 -, Ule/Laubinger, Loseblatt- Sammlung, BImSchG Rechtsprechung, Neuwied, Stand: 01. März 2006, § 24 Nr. 23; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 05. September 1989 - 10 S 1712/88 -, Ule/Laubinger, Loseblatt-Sammlung, BimSchG Rechtsprechung, Neuwied, Stand: 01. März 2006, § 24 Nr. 24; VG Karlsruhe, Urteil vom 22. Oktober 1996 - 9 K 3305/94 -, Ule/Laubinger, Loseblatt-Sammlung, BImSchG Rechtsprechung, Neuwied, Stand: 01. März 2006, § 22 Nr. 125.
  • VGH Baden-Württemberg, 21.09.1993 - 10 S 1735/91

    Verhältnis öffentlich-rechtlicher Schutzansprüche innerhalb einer

    Der Senat kann offenlassen, ob sich dies bereits aus dem Regelungszusammenhang des § 24 BImSchG mit § 17 Abs. 1 S. 1 und 2 BImSchG und der darin vorgesehenen Stufung ergibt (so offenbar Feldhaus, a.a.O., § 24 Anm. 4; vgl. auch das Urt. des Senats v. 5.9.1989 - 10 S 1712/88 -, NJW 1990, 1930 = BWVPr.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 30.11.1993 - 7 A 12014/92

    Betrieb eines offenen Kamins; Zeitliche Betriebsbeschränkung

    Entspricht die Anlage diesen Anforderungen, dann ist ihr Betrieb in der Regel nicht mit Verstößen gegen die Pflichten des § 22 BImSchG und gegen das Rücksichtnahmegebot verbunden (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 05. September 1989; NJW 90, 1930).
  • FG Hessen, 25.11.2008 - 6 K 1627/03

    Abgrenzung zwischen Lieferung und sonstiger Leistung: Sortenwechsel als sonstige

    So handelt es sich bei einem Erwerb ausländischer Geldsorten gegen Hingabe von inländischer Währung zivilrechtlich um einen Sachkauf (so herrschende Meinung, vgl. Urteil des Bundesgerichtshofs vom 29. März 1990 IX ZR 134/89, Neue Juristische Wochenschrift 1990, 1930; Schmidt in Staudinger, BGB, § 244, Rdnr. 12; vgl. auch Huber in Soergel, BGB, § 433 Rdnr. 44 und Köhler in Staudinger BGB 12. Auflage § 433, Rdnr. 14, die zwischen dem Kauf ausländischer Valuta gegen inländisches Geld und dem Wechsel von inländischer in inländische Valuta bzw. ausländischer in ausländische Valuta -als Tauschdifferenzieren).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 03.08.2004 - 2 M 84/04

    Anfechtung der Genehmigung für eine Feuerbestattungsanlage

    Entspricht eine Anlage den Anforderungen einer solchen Verordnung, ist im Regelfall davon auszugehen, dass ihr Betrieb nicht mit schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen verbunden und mit dem baurechtlichen Rücksichtnahmegebot vereinbar ist (vgl. BVerwG, Beschl. v. 28.07.1999, a. a. O.; VGH BW, Urt. v. 05.09.1989 - 10 S 1712/88 -, NJW 1990, 1930 [1931]).
  • OVG Schleswig-Holstein, 22.05.1996 - 1 L 11/94

    Abwehranspruch; Nachbar; Schädliche Umwelteinwirkung; Kamin; Besondere Umstände;

  • BVerwG, 24.02.1995 - 7 B 263.94

    Stillegung eines Kamins wegen Rauchgasimmissionen - Verletzung der gerichtlichen

  • VGH Baden-Württemberg, 04.03.1992 - 10 S 2632/91

    Kein Anspruch des Nachbarn auf Erlaß einer immissionsschutzrechtlichen Anordnung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht