Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 05.10.1994 - 16 S 2222/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,7206
VGH Baden-Württemberg, 05.10.1994 - 16 S 2222/93 (https://dejure.org/1994,7206)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05.10.1994 - 16 S 2222/93 (https://dejure.org/1994,7206)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 05. Januar 1994 - 16 S 2222/93 (https://dejure.org/1994,7206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,7206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Erteilung eines Vertriebenenausweises - Auswirkungen einer Namensmadjarisierung für die Feststellung der Bekenntnislage

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Erteilung eines Vertriebenenausweises - Auswirkungen einer Namensmadjarisierung für die Feststellung der Bekenntnislage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1995, 31 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 05.04.1995 - 16 S 3118/93

    Zum Vertriebenenstatus im Falle der während des Zweiten Weltkrieges als

    Der Senat läßt dabei offen, welche "Qualität" ein erneutes Bekenntnis haben müßte (vgl. hierzu VGH Bad.-Württ., Urteil vom 5.10.1994 - 16 S 2222/93 - zu den Rechtsfolgen einer nicht durch nachfolgende Rückverdeutschung wiederaufgehobenen Namensmadjarisierung).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.04.1995 - 16 S 294/94

    Zum Vertriebenenstatus im Falle der während des Zweiten Weltkrieges als

    Der Senat läßt offen, welche "Qualität" ein erneutes Bekenntnis haben müßte (vgl. hierzu VGH Bad.-Württ., Urteil vom 5.10.1994 - 16 S 2222/93 - zu den Rechtsfolgen einer nicht durch nachfolgende Rückverdeutschung wieder aufgehobenen Namensmadjarisierung).
  • VGH Baden-Württemberg, 24.01.1997 - 16 S 1956/96

    Vertriebenenausweis: deutsche Volkszugehörigkeit - Indiz für die Abwendung vom

    Ebenso muß auch eine nachträgliche Entkräftung von Gegenindizien im Zeitraum bis zur Übersiedlung möglich sein mit der Folge, daß die Indizwirkung nachgewiesener objektiver Bestätigungsmerkmale wieder auflebt (vgl. auch Senatsurteil vom 5.10.1994 - 16 S 2222/93 - und VGH Bad.-Württ., Urteil vom 18.2.1987 - 6 S 2628/85).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht