Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 12.03.2020 - 8 S 1542/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,9088
VGH Baden-Württemberg, 12.03.2020 - 8 S 1542/18 (https://dejure.org/2020,9088)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12.03.2020 - 8 S 1542/18 (https://dejure.org/2020,9088)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12. März 2020 - 8 S 1542/18 (https://dejure.org/2020,9088)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,9088) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Formelle und materielle Unwirksamkeit eines "Vergnügungsstättenbebauungsplans"

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 1 Abs 3 S 1 BauGB, § 1 Abs 7 BauGB, § 2 Abs 3 BauGB, § 9 Abs 2b BauGB, § 13 Abs 1 BauGB, § 214 Abs 4 BauGB, § 35 Abs 1 S 1 GemO BW, § 214 Abs 1 Nr 2 BauGB, § 9 Abs 2b Nr 2 BauGB
    Formelle und materielle Unwirksamkeit eines "Vergnügungsstättenbebauungsplans"

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abwägungsgebot; Ermittlung und Bewertung; Spielhallen; städtebauliche Erforderlichkeit; städtebauliche Gründe; Vergnügungsstätten; Vergnügungsstättenbebauungsplan

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kein pauschaler Ausschluss von Vergnügungsstätten im Innenbereich!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • VGH Baden-Württemberg (Verfahrensmitteilung)

    O. gegen Stadt Bopfingen wegen Gültigkeit des Bebauungsplans 'Vergnügungsstätten Innenstadt Bopfingen'

Papierfundstellen

  • DÖV 2020, 697
  • ZfBR 2020, 583
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Baden-Württemberg, 26.05.2020 - 8 S 1081/19

    Unzulässige Einschränkung durch Festsetzung eines Gewerbegebiets - Anrechnung von

    Es kommt deswegen nicht darauf an, wie die Zulässigkeit des Vorhabens nach § 34 BauGB zu beurteilen wäre, nachdem die Vorgängerbebauungspläne Mühl 30 und Mühl 58 aufgrund der darin vorgenommenen Beschränkung industrieller Nutzungen im damals festgesetzten Industriegebiet auf nicht erheblich belästigende Betriebe und Anlagen ebenso unwirksam sind (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 13.04.2015 - 3 S 328/15 -, VBlBW 2015, 426 = juris Rn. 22 m.w.N.; Senatsurteil vom 10.12.1993 - 8 S 994/12 -, UPR 1994, 455; BVerwG, Beschluss vom 06.05.1993 - 4 NB 32.92 -, Buchholz 406.12 § 9 BauNVO Nr. 6) wie der verfahrensfehlerhaft in nichtöffentlicher Sitzung beschlossene (§§ 35, 37 GemO, vgl. hierzu Senatsurteil vom 12.03.2020 - 8 S 1542/18 -, juris Rn. 31 ff. m.w.N.) Bebauungsplan "Auwiesen" aus dem Jahr 1960.
  • VGH Baden-Württemberg, 01.07.2020 - 8 S 2280/18

    Festsetzung von Ausgleichsmaßnahmen in einem anderen ("Ausgleichs"-)

    Entsprechende Mängel dürften - unabhängig davon, ob sie über ein mögliches Ermittlungs- bzw. Bewertungsdefizit (§ 2 Abs. 3 BauGB, vgl. hierzu oben unter II.1.b) hinaus überhaupt eigenständig rügbar wären (vgl. hierzu Senatsurteil vom 12.03.2020 - 8 S 1542/18 -, BauR 2020, 1145 = juris Rn. 56 m.w.N.) - schon nicht fristgerecht geltend gemacht worden sein.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht