Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 12.07.2006 - A 9 S 776/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,11499
VGH Baden-Württemberg, 12.07.2006 - A 9 S 776/06 (https://dejure.org/2006,11499)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12.07.2006 - A 9 S 776/06 (https://dejure.org/2006,11499)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 12. Juli 2006 - A 9 S 776/06 (https://dejure.org/2006,11499)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,11499) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis

    Zustellung, Asylbewerber, Gemeinschaftsunterkunft, Ersatzzustellung, Verwaltungsakt Bekanntgabe

  • Wolters Kluwer

    Anerkennung als Asylberechtigter; Wirksamkeit der Zustellung einer Ladung zur mündlichen Verhandlung an einen nicht angetroffenen Asylbewerber; Rechtmäßigkeit einer Ersatzzustellung an den im selben Haus wohnenden Hauswirt oder Vermieter des in einer ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 178 Abs. 1 Nr. 3; BVwZG § 3
    Zustellung, Fristen, Verwaltungsakt - Zustellung, Asylbewerber, Gemeinschaftsunterkunft, Ersatzzustellung, Verwaltungsakt Bekanntgabe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 57, 60
  • DÖV 2006, 1059
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Baden-Württemberg, 30.08.2019 - A 12 S 852/18

    A. gegen Bundesrepublik Deutschland wegen Anerkennung der Asylberechtigung u.a.

    Dass die Zustellung nicht den Vorgaben des § 178 Abs. 1 Nr. 3 ZPO entsprochen hätte (näher zu den Anforderungen Schultzky in Zöller, ZPO, 32. Aufl., § 178 Rn. 2, 20; Funke-Kaiser in GK-AsylG, § 10 Rn. 124, 126 i.V.m. 100, 128 ; vgl. auch VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12.07.2006 - A 9 S 776/06 - juris; OVG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 11.12.2018 - 3 L 427/18 - juris), ist nicht geltend gemacht worden.
  • VG Köln, 19.12.2014 - 20 L 2345/14

    Inhaftierung von Asylbewerbern in Ungarn als sog. Dublin-Rückkehrer hinsichtlich

    vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12.07.2006 - A 9 S 776/06 - nachfolgend u.a. VG Aachen, Urteil vom 26.06.2007 - 2 K 2466/05.A - VG Augsburg, Beschluss vom 29.06.2011 - Au 7 S 11.30255 - alle abrufbar unter Juris.
  • KG, 29.10.2013 - 2 Ws 481/13

    Zustellung an in einem Wohnheim lebenden Adressaten

    Die gesetzlichen Voraussetzungen für die Zustellung an einen Vertreter lagen vor, da der Zusteller den Verurteilten ausweislich des hierüber aufgenommenen Vermerks in der Gemeinschaftseinrichtung nicht erreicht hatte (dazu vgl. OLG Nürnberg NStZ-RR 2010, 286; VGH Baden-Württemberg Justiz 2006, 411; Maul in Karlsruher Kommentar, StPO 7. Aufl., § 37 Rdn. 15; Meyer-Goßner, StPO 56. Aufl., § 37 Rdn. 13a).
  • VG Aachen, 26.06.2007 - 2 K 2466/05

    Verfahrensrecht, Gerichtsbescheid, mündliche Verhandlung, Antrag, Antragsfrist,

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. seinem Zimmer aufsucht, vgl. dazu VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 12. Juli 2006, - A 9 S 776/06 -, AuAS 2006 S. 215; a.A. VG München, Beschluss vom 19. März 2007 - M 23 S 07.60027 -, AuAS 2007 S. 105 unter Bezugnahme u.a. auf eine Entscheidung des VGH Baden- Württemberg vom 5. Dezember 1999 - A 9 S 8/99 -, DÖV 1999, 437, die noch zur Vorschrift des § 181 Abs. 2 ZPO a.F. erfolgte.
  • VG Augsburg, 05.03.2014 - Au 7 S 14.30133

    Rücküberstellung nach Ungarn; Ungarn als sicherer Drittstaat (bejaht); Antrag auf

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. in seinem Zimmer aufsucht (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 12.7.2006 - A 9 S 776/06; VG Aachen vom 26.6.2007 - 2 K 2466/05 - A).
  • VG Augsburg, 28.11.2011 - Au 7 K 11.30254

    Klage offensichtlich unzulässig (Verfristung); keine Wiedereinsetzung wegen

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. in seinem Zimmer aufsucht (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 12.7.2006 - A 9 S 776/06; VG Aachen vom 26.6.2007 - 2 K 2466/05 - A).
  • VG Augsburg, 04.08.2011 - Au 7 K 11.30241

    Klage offensichtlich unzulässig (Verfristung); keine Wiedereinsetzung wegen

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 Nr. 3 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. in seinem Zimmer aufsucht (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 12.7.2006 - A 9 S 776/06; VG Aachen vom 26.6.2007 - 2 K 2466/05 - A).
  • VG Augsburg, 29.06.2011 - Au 7 S 11.30255

    Senegal; Versäumung der einwöchigen Antragsfrist; Ersatzzustellung in

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. in seinem Zimmer aufsucht (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 12.7.2006 - A 9 S 776/06; VG Aachen vom 26.6.2007 - 2 K 2466/05 - A).
  • VG Augsburg, 10.01.2011 - Au 7 K 10.30630

    Klage offensichtlich unzulässig (Verfristung); keine Wiedereinsetzung wegen

    Nach der Neufassung der Vorschriften über die Ersatzzustellung in § 178 Abs. 1 ZPO - zuvor § 181 Abs. 2 ZPO a.F. - ist es nach dessen Wortlaut nicht mehr erforderlich, dass der Postzusteller in Gemeinschaftseinrichtungen den Adressaten in seiner Wohnung, d.h. in seinem Zimmer aufsucht (vgl. VGH Baden-Württemberg vom 12.7.2006 - A 9 S 776/06; VG Aachen vom 26.6.2007 - 2 K 2466/05 - A).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht