Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 15.07.2005 - 5 S 2124/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,3636
VGH Baden-Württemberg, 15.07.2005 - 5 S 2124/04 (https://dejure.org/2005,3636)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 (https://dejure.org/2005,3636)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 15. Juli 2005 - 5 S 2124/04 (https://dejure.org/2005,3636)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,3636) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Normenkontrolle; Vorranggebiet für Windenergie; Regionalplan; Bekanntmachung; Klagebefugnis einer Gemeinde

  • Justiz Baden-Württemberg

    Normenkontrolle; Vorranggebiet für Windenergie; Regionalplan; Bekanntmachung; Klagebefugnis einer Gemeinde

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Art 28 Abs 2 GG, § ... 42 Abs 2 VwGO, § 47 Abs 1 Nr 2 VwGO, § 47 Abs 2 S 1 VwGO, § 7 Abs 4 S 1 Nr 1 RaumOG, § 10 Abs 4 EEG 2004, § 35 Abs 1 Nr 5 BBauG, § 35 Abs 3 S 1 Nr 5 BauGB, § 3 Abs 2 LPlG BW 2003, § 5 Abs 1 S 1 Nr 2 LPlG BW 2003, § 5 Abs 1 S 1 Nr 3 LPlG BW 2003, § 11 Abs 3 S 2 Nr 11 LPlG BW 2003, § 11 Abs 7 S 1 LPlG BW 2003, § 12 Abs 3 LPlG BW 2003, § 13 LPlG BW 2003, Art 4 Abs 2 LPlGÄndG BW 2003
    Normenkontrolle; Vorranggebiet für Windenergie; Regionalplan; Bekanntmachung; Klagebefugnis einer Gemeinde

  • Wolters Kluwer

    Streit über die Rechtmäßigkeit der Fortschreibung eines Regionalplans; Bestimmung des maßgeblichen Zeitpunkts für die Beurteilung der Sachlage und Rechtslage; Anforderungen an einen ordnungsgemäßen Regionalplan über die Standortbestimmung von Windkraftanlagen; Umfang der ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Ausweisung von Windkraftanlagen im Teilregionalplan

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • VGH Baden-Württemberg (Pressemitteilung)

    Klage der Stadt Östringen gegen Windkraftstandorte bleibt ohne Erfolg

Papierfundstellen

  • ESVGH 56, 60 (Ls.)
  • NVwZ-RR 2006, 232
  • VBlBW 2005, 434
  • DÖV 2006, 527
  • BauR 2006, 1353
  • ZfBR 2006, 266 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • VGH Baden-Württemberg, 12.10.2012 - 8 S 1370/11

    Bauvorbescheid für Windenergieanlage; Ziel der Raumordnung; Vorranggebiet für

    Für die gerichtliche Kontrolle der Abwägung gelten insoweit die gleichen Maßstäbe wie im Bauplanungs- oder Fachplanungsrecht (st. Rspr., vgl. z. B. BVerwG, Urteil vom 27.01.2005 - 4 C 5.04 - BVerwGE 122, 364; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 - VBlBW 2005, 434, juris RdNr. 27).

    Im Teilregionalplan "Mittlerer Oberrhein" vom 26.05.2004 wurden laut Urteil des erkennenden Gerichtshofs vom 15.07.2005 (- 5 S 2124/04 - juris RdNr. 5) Flächen mit einer Windhäufigkeit von mindestens 4, 2 m/s in 50 m über Gelände näher untersucht.

  • VGH Hessen, 17.03.2011 - 4 C 883/10

    Regionalplan - Vorranggebiete für Windenergienutzung

    Dem ist grundsätzlich zuzustimmen, da Waldgebiete wegen ihrer vielfältigen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Funktionen in der Regel zu erhalten sind (Gatz, a. a. O., Rdnr. 86; vgl. auch OVG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 30.07.2009 - 2 K 141/08 - zitiert nach Juris; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 - BRS 69 Nr. 54; Sächsisches OVG, Urteil vom 07.04.2005, a. a. O.; Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 28.10.2004 - 1 KN 155/03 - NVwZ-RR 2005, 162; vgl. auch gemeinsamer Runderlass vom 21. Oktober 2005 [MBl.
  • VGH Baden-Württemberg, 09.06.2005 - 3 S 1545/04

    Normenkontrolle; Regionalplanung; Ziele der Raumordnung; Standorte von

    Dem Senat liegen die einschlägigen Akten des Antragsgegners (19 Aktenordner) und der Landesentwicklungsplan 2002 sowie die Akten des Verfahrens des VGH Bad.-Württ. 5 S 2124/04 vor.
  • VGH Baden-Württemberg, 15.11.2012 - 8 S 2525/09

    Regionalplan; Beachtung der Ziele der Raumordnung des Landesentwicklungsplans;

    Der als Satzung festgestellte (§ 12 Abs. 10 LplG) Regionalplan des Antragsgegners ist eine im Rang unter dem Landesgesetz stehende Rechtsvorschrift, die Gegenstand eines Normenkontrollverfahrens sein kann (BVerwG, Urteil vom 20.11.2003 - 4 CN 6.03 - BVerwGE 119, 217; VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 07.12.2009 - 3 S 1528/07 - juris und vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 - VBlBW 2005, 434 jeweils m.w.N.).

    Denn sie hat den Regionalplan als Behörde nach § 1 Abs. 4 BauGB, § 4 Abs. 1 und 2 ROG sowie nach § 4 Abs. 1 und 2 LplG zu beachten (vgl. BVerwG, Beschluss vom 15.03.1989 - 4 NB 10.88 - Buchholz 310 § 47 VwGO Nr. 38; VGH Baden-Württemberg, Urteil 15.07.2005, a.a.O. m.w.N.).

  • VGH Baden-Württemberg, 26.11.2009 - 3 S 140/07

    Normenkontrollverfahren gegen eine Wasserschutzgebietsverordnung zum Schutz des

    Für die Antragsbefugnis einer Behörde ist Voraussetzung, dass sie mit der Ausführung der angegriffenen Norm befasst ist (VGH Bad.-Württ., NK-Urteil vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 -, VBlBW 2005, 434 = NVwZ-RR 2006, 513; NK-Beschluss vom 05.08.1998 - 8 S 1906/07 -, VBlBW 1999, 67 = NVwZ 1999, 1249; NK-Urteil v. 12.06.1984 - 5 S 2397/83 -, VBlBW 1985, 25 = DÖV 1985, 161; Niedersächsisches OVG, Urteil vom 28.05.2002 - 7 KN 75/01 -, OVG MüLü 49, 372) oder dass die Rechtsvorschrift sie jedenfalls in ihrer Tätigkeit berührt (VGH Bad.-Württ., NK-Urteil v. 27.02.1987 - 5 S 2472/86 -, VBlBW 1987, 461 = NVwZ 1987, 1088) bzw. sich für ihr Gebiet auswirkt und von ihr zu beachten ist (BVerwG, Beschluss v. 15.03.1989 - 4 NB 10.88 -, BVerwGE 81, 307 = DÖV 1989, 858; Eyermann/Jörg Schmidt, VwGO, 10. Aufl. 1998, § 47 Rn. 82).
  • VGH Hessen, 10.05.2012 - 4 C 841/11

    Regionalplan - Vorranggebiete für Windenergienutzung

    Die Festlegung von Vorranggebieten für Windenergienutzung als Ziel der Raumordnung ist von der Antragstellerin gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 HLPG bzw. § 4 Abs. 1 Satz 1 ROG zu beachten, so dass sie insoweit auch antragsbefugt ist (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 15. Juli 2005 - 5 S 2124/04 - BRS 69 Nr. 54).
  • VG Stuttgart, 08.02.2007 - 12 K 2961/06

    Zur Klagebefugnis einer Gemeinde gegen die Genehmigung eines Regionalplans

    Den Gemeinden bleibt es unbenommen, gemäß § 47 Abs. 1 Nr. 2 VwGO hinsichtlich des in Kraft getretenen Regionalplans einen gegen den Regionalverband zu richtenden Normenkontrollantrag zu stellen (vgl. VGH Mannheim, Urteil vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 - NVwZ-RR 2006, 232-234; Urteil vom 09.06.2005 - 3 S 1545/04 - ZfBR 2005, 691-696).

    Die Gemeinden sind insoweit gemäß § 47 Abs. 2 Satz 1 Alt. 2 VwGO als durch die Satzungsbestimmungen gebundene "Behörden" antragsbefugt, ohne dass es darauf ankommt, ob der Regionalplan sie in ihrem Recht auf Selbstverwaltung konkret beeinträchtigt (vgl. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 15.7.2005 - 5 S 2124/04 -, NVwZ-RR 2006, 232; Urt. v. 9.6.2005 - 3 S 1545/04 -, ZfBR 2005, 691).

  • VGH Baden-Württemberg, 07.12.2009 - 3 S 1528/07

    Normenkontrollverfahren gegen die Festlegung Regionaler Grünzüge im Regionalplan

    Denn als Trägerin öffentlicher Verwaltung ist sie, wie dargelegt, an die Ziele und Grundsätze des Regionalplans (auch bezüglich der festgelegten Regionalen Grünzüge) in vielfältiger Weise gebunden (vgl. VGH Bad.-Württ., NK-Urteil vom 15.07.2005 - 5 S 2124/04 -, VBlBW 2005, 434 ff.; BVerwG, Beschluss vom 15.03.1989 - 4 NB 10.88 -, BVerwGE 81, 307 = NVwZ 1989, 654).
  • OVG Sachsen, 24.01.2007 - 1 D 10/05

    Normenkontrolle, Antragsbefugnis, Gewässerunterhaltungslast, Gemeinde, Natura

    Dies ist ausreichend, allerdings auch erforderlich (a.A. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 15.7.2005, NVwZ-RR 2006, 232), um ihr Rechtsschutzbedürfnis im Hinblick auf eine Antragstellung als Behörde zu bejahen.
  • OVG Schleswig-Holstein, 17.03.2006 - 3 KN 2/04

    Antragsbefugnis, Behörde, Kosten, Schülerbeförderung, Schulträger, Zeitfahrkarte

    § 47 Abs. 2 VwGO setzt hinsichtlich der Behörden zwar keine rechtliche Betroffenheit voraus, jedoch ist zu verlangen, dass die betroffene Gemeinde die angegriffene Vorschrift als Behörde zu beachten hat (VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 15.07.2005, - 5 S 2124/04 - OVG Schleswig, Urt. v. 01.04.2004, - 1 KN 17/03 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht