Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 16.04.1997 - A 16 S 2955/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,4109
VGH Baden-Württemberg, 16.04.1997 - A 16 S 2955/96 (https://dejure.org/1997,4109)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16.04.1997 - A 16 S 2955/96 (https://dejure.org/1997,4109)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16. April 1997 - A 16 S 2955/96 (https://dejure.org/1997,4109)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4109) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Sog "albanische Botschaftsflüchtlinge" sind keine Kontingentflüchtlinge; Widerruf einer Asylanerkennung; Unverzüglichkeit des Widerrufs ist nicht individualrechtsschützend; keine Verfolgungsgefahr für "Botschaftsflüchtlinge"

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 73 Abs 1 AsylVfG 1992, § 1 Abs 1 HumHiG, § 33 AuslG 1990, § 51 Abs 1 AuslG 1990, § 53 Abs 4 AuslG 1990, § 53 Abs 6 AuslG 1990, Art 3 MRK
    Sog "albanische Botschaftsflüchtlinge" sind keine Kontingentflüchtlinge; Widerruf einer Asylanerkennung; Unverzüglichkeit des Widerrufs ist nicht individualrechtsschützend; keine Verfolgungsgefahr für "Botschaftsflüchtlinge"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1997, 233 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Baden-Württemberg, 27.11.1997 - A 16 S 1931/97

    Berufungsbegründungsfrist des VwGO § 124a Abs 3 im Asylprozeß; Inhalt der

    Diese Auslegung des § 53 Abs. 6 AuslG macht sich der Senat in vollem Umfang zu eigen (vgl. auch bereits Urteile vom 25.9.1996 - A 16 S 2211/95 - i.V.m. 16.4.1997 - A 16 S 2955/96 -).

    Dies hat das Verwaltungsgericht in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Senats zutreffend dargelegt (vgl. etwa Urteile vom 11.4.1997 - A 16 S 503/96 - und vom 16.4.1997 - A 16 S 2955/96 -).

  • VGH Baden-Württemberg, 15.12.1997 - A 16 S 1934/97

    Anwendbarkeit der Berufungsbegründungsfrist des VwGO § 124a Abs 3 im Asylprozeß;

    Diese Auslegung des § 53 Abs. 6 AuslG macht sich der Senat in vollem Umfang zu eigen (vgl. auch bereits Urteile vom 25.9.1996 - A 16 S 2211/95 - i.V.m. 16.4.1997 - A 16 S 2955/96).

    Dies hat das Verwaltungsgericht in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des Senats zutreffend dargelegt (vgl. etwa Urteile vom 11.4.1997 - A 16 S 503/96 - und vom 16.4.1997 - A 16 S 2955/96).

  • VGH Baden-Württemberg, 19.09.2002 - A 14 S 457/02

    Widerruf der Asylberechtigung - Beurteilungszeitpunkt

    In der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (vgl. Beschluss vom 27.06.1997 - 9 B 280.97 -, NVwZ-RR 1997, 741; vom 12.02.1998 - 9 B 654.97 - vom 25.05.1999 - 9 B 288.99 -) und der Obergerichte (vgl. OVG NRW, Urteil vom 27.10.1995 - 23 A 4111/94.A - Nds. OVG, Urteil vom 10.01.1997 - 1 L 3062/96 - OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 21.04.1997 - 11 A 10920/97 -), insbesondere auch des erkennenden Gerichtshofs (vgl. Urteil vom 27.11.1996 - A 13 S 2935/95 - Beschluss vom 26.03.1997 - A 14 S 2854/96 - Urteil vom 16.04.1997 - A 16 S 2955/96 -), ist geklärt, dass die Pflicht zum unverzüglichen Widerruf der Asylanerkennung dem Bundesamt nicht im Interesse des einzelnen Ausländers als Adressaten des Widerspruchsbescheids, sondern ausschließlich im öffentlichen Interesse an der alsbaldigen Beendigung der ihm nicht (mehr) zustehenden Rechtsposition des anerkannten Asylberechtigten auferlegt ist.
  • VG Stuttgart, 07.01.2003 - A 5 K 11226/01

    Zum unverzüglichen Widerruf der Asylberechtigung; Jahresfrist

    Demgegenüber wird in der Rechtsprechung und Literatur überwiegend die Auffassung vertreten, die in § 73 Abs. 1 Satz 1 AsylVfG vorgeschriebene Unverzüglichkeit des Widerrufs der Asylanerkennung oder der Feststellung der Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG diene allein dem öffentlichen Interesse und vermittele dem betroffenen Ausländer kein subjektives Recht (vgl. BVerwG, Beschl. v. 27.06.1997, a.a.O.; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 27.11.1996, a.a.O.; Beschl. v. 26.03.1997 - A 14 S 2854/96 -, AuAS 1997, 162; Urt. v. 16.04.1997 - A 16 S 2955/96 - Urt. v. 19.09.2002 - A 14 S 457/02 - Marx, AsylVfG, 4. Aufl., § 73 RdNr. 70; Hailbronner, Ausländerrecht, Stand August 2002, § 73 AsylVfG RdNrn. 21 und 46).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.08.1998 - 23 A 6025/95

    Anerkennung als ausländischer Flüchtling; Asylanspruch bei politischer Verfolgung

    VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 16. April 1997 - A 16 S 2955/96 -, S. 21 f. des Urteilsabdrucks.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht