Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 16.10.2018 - 1 S 2705/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,34850
VGH Baden-Württemberg, 16.10.2018 - 1 S 2705/17 (https://dejure.org/2018,34850)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16.10.2018 - 1 S 2705/17 (https://dejure.org/2018,34850)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 16. Januar 2018 - 1 S 2705/17 (https://dejure.org/2018,34850)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,34850) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Außenrecht; Antragsbefugnis; Binnenrecht; Bürgerfragestunde; Geschäftsordnung; Gleichbehandlung; Rechtsvorschrift; Redezeit

  • rechtsportal.de

    Klage eines Bürgers gegen die Regelung der Bürgerfragestunde in der Geschäftsordnung eines Gemeinderats; Redezeitbeschränkung für an der Fragestunde teilnehmenden Einwohner sowie Festsetzung der Anzahl der zulässigen Fragen je fragenden Einwohner

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Klage eines Bürgers gegen die Regelung der Bürgerfragestunde in der Geschäftsordnung eines Gemeinderats; Redezeitbeschränkung für an der Fragestunde teilnehmenden Einwohner sowie Festsetzung der Anzahl der zulässigen Fragen je fragenden Einwohner

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Regelung einer Bürgerfragestunde in der Geschäftsordnung eines Gemeinderats

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2019, 336
  • DÖV 2019, 75 NVwZ-RR 2019, 336 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Baden-Württemberg, 20.11.2018 - 1 S 1824/18

    (Unzulässiger) Normenkontrollantrag gegen Einschränkung des Rederechts im

    Der für die Prüfung der Statthaftigkeit des Normenkontrollantrags maßgebliche Begriff der "Rechtsvorschrift" im Sinne des § 47 Abs. 1 Nr. 2 VwGO ist, wie das Bundesverwaltungsgericht und der Senat jüngst - der Senat auch in einem die Beteiligten des vorliegenden Rechtsstreits betreffenden anderen Verfahren - nochmals hervorgehoben haben, in der Rechtsprechung geklärt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 30.11.2017 - 6 BN 1.17 - juris; Senat, Beschl. v. 16.10.2018 - 1 S 2705/17 - juris und v. 30.04.2018, a.a.O.; jeweils m.w.N).

    a) Der Begriff der "Rechtsvorschrift" im Sinne des § 47 Abs. 1 Nr. 2 VwGO erfasst nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und des Senats zum einen landesrechtliche Satzungen und Rechtsverordnungen (untergesetzliche Rechtsvorschriften im formellen Sinn, vgl. BVerwG Beschl. v. 30.11.2017, a.a.O., m.w.N.; Senat, Urt. v. 24.06.2002 - 1 S 896/00 - VBlBW 2003, 119; Beschl. v. 16.10.2018, a.a.O., und v. 30.04.2018, a.a.O.).

    Überdies ist sie geeignet, den individuellen Rechtsschutz zu verbessern (st. Rspr., vgl. BVerwG, Urt. v. 25.11.2004 - 5 CN 1.03 - BVerwGE 122, 264 und v. 20.11.2003 - 4 CN 6.03 - BVerwGE 119, 217; Beschl. v. 30.11.2017, a.a.O., und v. 25.09.2012 - 3 BN 1.12 - juris jeweils m.w.N.; Senat, Beschl. v. 16.10.2018, a.a.O., und v. 30.04.2018, a.a.O.).

    Hierunter sind (nur) solche hoheitlichen Maßnahmen zu verstehen, die in die Form einer untergesetzlichen landesrechtlichen Rechtsvorschrift gekleidet sind (vgl. Senat, Beschl. v. 16.10.2018, a.a.O.; W.-R. Schenke, a.a.O., § 47 Rn. 27; Ziekow, in: Sodan/Ziekow, a.a.O., § 47 Rn. 94 f., 103), die also als Rechtsverordnung oder Satzung erlassen wurden (vgl. BVerwG, Beschl. v. 30.11.2017, a.a.O.; W.-R. Schenke, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht