Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 17.05.1989 - 3 S 3650/88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,988
VGH Baden-Württemberg, 17.05.1989 - 3 S 3650/88 (https://dejure.org/1989,988)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 17.05.1989 - 3 S 3650/88 (https://dejure.org/1989,988)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 17. Mai 1989 - 3 S 3650/88 (https://dejure.org/1989,988)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,988) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Zur Zulässigkeit eines Altenpflegeheims im reinen Wohngebiet; hier: verneint

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 3 Abs 2 BauNVO, § 31 Abs 2 Nr 1 BauGB, § 31 Abs 1 BauGB
    Zur Zulässigkeit eines Altenpflegeheims im reinen Wohngebiet; hier: verneint

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit eines Altenpflegeheims im reinen Wohngebiet; Voraussetzungen für Ausnahme und Befreiung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 39, 241
  • NJW 1989, 2278
  • NVwZ 1989, 977 (Ls.)
  • VBlBW 1989, 378
  • VBlBW 1989, 416
  • VBlBW 1989, 417
  • DÖV 1989, 998
  • BauR 1989, 587
  • ZfBR 1989, 220
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • VGH Baden-Württemberg, 06.10.2015 - 3 S 1695/15

    Zur Zulässigkeit von Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber in einem reinen

    Der Verordnungsgeber verfolgte damit in Reaktion auf zwei Entscheidungen des VGH Baden-Württemberg, mit denen ein Altenpflegeheim sowie eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in einem reinen Wohngebiet für unzulässig erklärt wurden (Urt. v. 17.5.1989 - 3 S 3650/88 - NJW 1989, 2278; Beschl. v. 19.5.1989 - 8 S 555/89 - NJW 1989, 2282) das Anliegen, in einem reinen Wohngebiet auch die Zulassung wohnähnlicher Unterkünfte (z. B. für Aussiedler und Asylbewerber) zu ermöglichen (vgl. Ziegler, a.a.O., § 3 BauNVO Rn. 106; Stock, a.a.O., § 3 BauNVO Rn. 10).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.08.1995 - 11 A 850/92

    Bauaufsichtliches Einschreiten; Genehmigungspflichtige Nutzungsänderung; Schwer

    VGH Bad.-Württ., Beschluß vom 19.5.1989 - 8 S 555/89 -, aaO.; Urteil vom 17.5.1989 - 3 S 3650/88 -, BRS 49 Nr. 47.

    OVG, Beschluß vom 27.7.1994 - 1 M 2021/94 -, ZfBR 1995, 107; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 17.5.1989 - 3 S 3650/88 -, aaO., jeweils m.w.N.

  • VGH Baden-Württemberg, 27.07.2001 - 5 S 1093/00

    Seniorenpflegeheim in Gewerbegebiet

    Dies steht in Einklang mit der Rechtsprechung des 3. Senats des erkennenden Gerichtshofs im Urteil vom 17.05.1989 - 3 S 3650/88 - (VBlBW 1989, 378), wonach Altenpflegeheime - anders als Altenwohnheime und in der Regel auch Altenheime - vor der Novellierung der Baunutzungsverordnung im Jahre 1990 (vgl. die hier eingeführte Regelung des § 3 Abs. 4 BauNVO 1990) keine Wohngebäude, sondern Anlagen für soziale/gesundheitliche Zwecke sind.

    Insoweit bestand aber in der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88 - a.a.O.) und in der Literatur (vgl. die Nachweise bei Lemmel in: Baurecht-Aktuell, Festschrift für Felix Weyreuter, 1993, 273,. 281) Einigkeit darüber, dass (Alten-)Pflegeheime städtebaulich nicht als Wohngebäude, sondern als Anlagen für soziale/gesundheitliche Zwecke anzusehen sind.

  • VG Hannover, 17.11.2011 - 12 A 1397/11

    Zur zeitlichen Reihenfolge der Ausfertigung und Genehmigung eines Bebauungsplans

    Das Altenheim ändert allerdings seinen Charakter in ein Altenpflegeheim, wenn die Zahl der Pflegeplätze die Zahl der Wohnplätze übersteigt (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88, juris).

    Eine selbstständige Lebensführung der Bewohner findet nicht statt (vgl. BT-Drs. 7/180, S. 7; ähnlich VGH Mannheim, Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88, juris).

    Alle drei Begriffsmerkmale erfüllt ein typischer Altenheimbetrieb, weil den Bewohnern trotz der Betreuung und der Hilfsangebote wesentliche mit der Führung eines autonomen häuslichen Lebens verbundene Möglichkeiten verbleiben (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88, juris).

    Da ein Pflegeheim Menschen aufnimmt, die zu einem selbstständigen Leben aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit nicht mehr in der Lage sind, fehlt es an der erforderlichen Eigengestaltung der Haushaltsführung und des häuslichen Wirkungskreises, die das Wohnen auszeichnet (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88, juris; dem für die Rechtslage bis zum Inkrafttreten der BauNVO 1990 zustimmend OVG Lüneburg, Urt. v. 21.08.2002 - 1 LB 140/02, juris).

    Diese allgemeine Rechtsauffassung hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in der bereits zitierten Entscheidung zutreffend dahingehend zusammengefasst, dass Pflegeheime nicht dem vor Inkrafttreten der BauNVO 1990 geltenden Begriff des Wohnens unterfielen (vgl. VGH Mannheim, Urt. v. 17.05.1989 - 3 S 3650/88, juris).

  • BFH, 30.09.2003 - IX R 7/03

    Degressive AfA für Altenwohn- und Pflegeheime

    c) Eine andere Beurteilung folgt nicht aus der Vorschrift des § 3 Abs. 4 BauNVO, nach der --anders als nach der BauNVO 1977 (vgl. dazu Verwaltungsgerichtshof Mannheim vom 17. Mai 1989 3 S 3650/88, Neue Juristische Wochenschrift 1989, 2278)-- auch solche Gebäude, die ganz oder teilweise der Betreuung und Pflege ihrer Bewohner dienen, zu den im reinen Wohngebiet zulässigen Wohngebäuden gehören.
  • OVG Rheinland-Pfalz, 18.12.2018 - 8 A 11049/18

    Zulässigkeit einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft pflegebedürftiger älterer

    Wie das Verwaltungsgericht zutreffend ausgeführt hat, wurde der Begriff des Wohngebäudes unter Geltung des § 3 BauNVO 1977 nach der allgemeinen Rechtsauffassung so verstanden, dass ihm Altenpflegeheime wegen des im Vordergrund stehenden Betreuungszwecks nicht mehr zugeordnet wurden (vgl. VGH BW, Urteil vom 17. Mai 1989 - 3 S 3650/88 -, NJW 1989, 2278 und juris, Rn. 23; Uechtritz, BauR 1989, 519 [526]; OVG Nds., Urteil vom 21. August 2002 - 1 LB 140/02 -, juris, Rn. 20).

    Hierbei kommt es auf den Nutzungsschwerpunkt der Einrichtung und darauf an, ob die für das Wohnen konstituierenden Merkmale zumindest noch in einem Mindestmaß erfüllt sind oder ob die bloße Unterbringung und fremdbestimmte Verwahrung und Behandlung überwiegen (vgl. VGH BW, Urteil vom 17. Mai 1989, a.a.O. [Unzulässigkeit von Altenpflegeheimen nach § 3 BauNVO 1968], juris, Rn. 22; BayVGH, Beschluss vom 25. August 2009 - 1 CS 09.287 - [Zulässigkeit von Einrichtung für sozialpsychiatrisch betreute Wohnung gemäß § 3 BauNVO 1990], juris, Rn. 33; auch: BVerwG, Beschluss vom 25. März 1996, a.a.O., juris, Rn. 13; ferner: OVG RP, Urteil vom 22. Juni 2016, a.a.O., juris, Rn. 15 bis 18).

  • VG Neustadt, 18.06.2018 - 3 K 575/17

    Senioren-WG ist in reinem Wohngebiet zulässig!

    Das Ausmaß dieser Leistungen darf dem Gebäude jedoch nicht sein Gepräge als Wohngebäude nehmen (s. m. w. N. VGH BW, Urteil vom 17. Mai 1989 - 3 S 3650/88 - NJW 1989, S. 2278, Rn. 22 ff., juris; Stock, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauNVO, 128. Ergl. Stand Feb. 2018, § 3, Rn. 70; Uechtritz, Baurecht 1989, S. 519 [520 ff.]).

    Da bei diesem Typ der Pflege- und Betreuungscharakter im Vordergrund steht, sind diese städtebaulich nicht mehr als Wohngebäude i. S. v. § 3 BauNVO 1977 einzustufen (vgl. zum Ganzen jeweils mit zahlreichen weiteren Nachweisen VGH BW, Urteil vom 17. Mai 1989 - 3 S 3650/88 - NJW 1989, S. 2278, Rn. 22 ff., juris; VGH Hessen, Beschluss vom 2. Mai 1980 - IV TG 24/80 -, BRS 36, Nr. 183, Seite 380 f.; Uechtritz, Baurecht 1989, S. 519 [520 ff.]; Stock, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauNVO, 128. Ergl. Stand Feb. 2018, § 3, Rn. 69 ff.).

  • OVG Niedersachsen, 21.08.2002 - 1 LB 140/02

    Wohnheim für altersverwirrte Menschen; Zulässigkeit im reinen Wohngebiet

    Dem steht nicht entgegen, dass die nähere Umgebung bis zur Einführung des § 3 Abs. 4 BauNVO 1990 wohl als allgemeines Wohngebiet einzuordnen war (vgl. Beschl. d. 6. Sen. v. 21.2.1984 - 6 B 151/83 -), weil nach der BauNVO 1977 Altenpflegeheime in Ermangelung des Wohncharakters im reinen Wohngebiet nicht zulässig waren (vgl. VGH Bad.-Württ., Urt. v. 17.5.1989 - 3 S 3650/88 -, BRS 49 Nr. 47).

    Der Verordnungsgeber der BauNVO 1990 reagierte mit § 3 Abs. 4 auf die Rechtsprechung, die bis zur BauNVO 1990 Altenpflegeheime städtebaulich nicht als Wohngebäude einstufte (vgl. VGH BW, Urt. v. 17.5.1989, a.a.O.).

  • BVerwG, 23.08.1996 - 4 C 24.94

    Nachbarschützende Wirkung der Festsetzungen eines gem. § 173 Abs. 3

    Dies entspricht für Gebietsfestsetzungen seit langem der Rechtsprechung auch der Oberverwaltungsgerichte (vgl. VGH Baden-Württemberg, BRS 27 Nr. 31; NJW 1989, 2279 [VGH Baden-Württemberg 17.05.1989 - 3 S 3650/88]; OVG Berlin, BRS 7, 125 ; OVG Berlin, BRS 48 Nr. 167; OVG Berlin, DÖV 1988, 386; OVG Berlin, NVwZ-RR 1989, 116 [OVG Berlin 25.02.1988 - 2 S 1/88]; OVG Bremen, BRS 49 Nr. 190; OVG Bremen, DVBl 1966, 278 [OVG Bremen 25.04.1965 - a BA 7/65]; OVG Münster, NVwZ 1986, 317; OVG Münster, BauR 1992, 60 ; OVG Saarland, BauR 1992, 739 [OVG Saarland 02.07.1992 - 2 R 27/90]; OVG Saarland, BRS 36 Nr. 198).
  • OVG Niedersachsen, 27.07.1994 - 1 M 2021/94

    Erweiterung eines Alten- und Pflegeheimes im faktischen reinen Wohngebiet;;

    Der Verordnungsgeber reagierte offensichtlich auf die Rechtsprechung, die Altenpflegeheime städtebaulich nicht als Wohngebäude einzustufen vermochte (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urt. v. 17.5.1989 - 3 S 3650/88 -, ESVGH 39, 241, 243).

    Mit der Neuregelung sieht der Verordnungsgeber Alten- und Pflegeheime nicht mehr als Anlagen für soziale und/oder gesundheitliche Zwecke an (siehe zum alten Recht VGH Baden-Württemberg, ESVGH 39, 241, 243 f. m. N.), die nach § 3 Abs. 3 Nr. 2 BauNVO nur ausnahmsweise im reinen Wohngebiet zugelassen werden können.

  • OVG Hamburg, 28.04.1994 - Bf II 18/93

    Nachbarschützende Wirkung; Baustufenplan; Baugenehmigung; Asylbewerberunterkunft;

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 09.07.2010 - 2 A 1263/09

    Anspruch auf Aufhebung von Baugenehmigungen durch den

  • BFH, 30.09.2003 - IX R 8/03

    Pflegezimmer in Seniorenstift - Merkmal "Wohnzwecken dienen"

  • VGH Baden-Württemberg, 13.03.1997 - 3 S 2677/96

    Befreiung von einer Bebauungsplanfestsetzung; örtliche Gestaltungsvorschrift zur

  • VG Frankfurt/Main, 26.09.2008 - 3 L 2665/08

    Heimrecht: Wohnprojekt für Demenzkranke als Heim

  • VG Düsseldorf, 09.12.2005 - 11 K 7450/04
  • VG Saarlouis, 08.06.2005 - 5 K 42/03

    Planungsrechtliche Unzulässigkeit der Erweiterung eines Seniorenpflegeheims im

  • VG Gera, 12.11.1998 - 4 K 444/98

    Zum Nachbarschutz - hier: Übergangswohnheim für psychisch Kranke in reinem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht