Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 18.07.2003 - 5 S 723/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,3653
VGH Baden-Württemberg, 18.07.2003 - 5 S 723/02 (https://dejure.org/2003,3653)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18.07.2003 - 5 S 723/02 (https://dejure.org/2003,3653)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18. Juli 2003 - 5 S 723/02 (https://dejure.org/2003,3653)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,3653) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 17 Abs 1 S 2 FStrG, § 78 Abs 1 VwVfG BW, § 78 Abs 2 S 1 VwVfG BW, § 74 Abs 2 S 2 VwVfG, § 2 BImSchV 16, § 3 BImSchV 22, § 1 BImSchV 22, § 2 BImSchV 23, Art 8 Abs 3 EGRL 62/96, Art 7 EGRL 30/99
    Umfang des mittelbar Planbetroffenen zustehenden Anspruchs auf fehlerfreie Abwägung ihrer eigenen Belange; Grenzwerte für Luftschadstoffe nach Ablauf der Umsetzungsfrist für die Richtlinie 1999/30/EGjuris: EGRL 30/1990

  • Judicialis

    Abwägung, Lärm, Luftschadstoffe, Stickstoffdioxid, Grenzwert, Trassenvariante

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abwägung, Lärm, Luftschadstoffe, Stickstoffdioxid, Grenzwert, Trassenvariante

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gerichtliche Kontrolle eines Planfeststellungsbeschlusses zum Aus- bzw. Neubau einer Bundesstraße; Nur mittelbare Betroffenheit eines Grundstückes durch Immissionen; Abwägungsmangel bei einer Aufstellung eines Planfeststellungsbeschlusses; Anspruch auf fehlerfreie Abwägung der eigenen Belange bei mittelbar Planbetroffenen; Fehlerhafte Abwägung bei Nichtüberschreitung von Grenzwerten; Erheblichkeit von Abwägungsmängeln sowie deren Behebung durch ergänzendes Verfahren; Korrekte Ermittlung der zu erwartenden Verkehrsströme durch Verkehrsprognose; Fehlerfreie Berücksichtigung der Schadstoffbelastung; Grenze der Zumutbarkeit von schädlichen Umwelteinwirkungen; Keine Grenzwerte für Luftschadstoffe an einem bestimmten Einwirkungsort; Abwägungsfehler nur bei vorzugswürdiger Trassenvariante

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 08.02.2007 - 5 S 2257/05

    Planfeststellungsbeschluss für den Umbau des Bahnknotens Stuttgart

    Hierzu gehören im Rahmen der Planrechtfertigung die fachplanerische Zielkonformität des Vorhabens (vgl. BVerwG, Urt. v. 16.03.2006 - 4 A 1075.04 - Rdnr. 182 ff., so auch de Witt, LKV 2006, 5; enger noch BVerwG, Urt. v. 08.07.1998 - 11 A 30.97 - Buchholz 442.09 § 20 AEG Nr. 21 = NVwZ 1999, 70 sowie im Anschluss hieran Senatsurt. v. 03.02.2006 - 5 S 1451/05 -) sowie die Vorzugswürdigkeit einer die Belange des mittelbar Betroffenen geringer beeinträchtigenden Alternative (vgl. Senatsurt. v. 18.07.2003 - 5 S 723/02 - Juris), nicht aber weitere Aspekte der Planrechtfertigung wie die Vereinbarkeit des konkreten Zugriffs auf das Eigentum mit Art. 14 Abs. 3 GG (vgl. BVerwG, Urt. v. 16.03.2006 - 4 A 1075.04 - Rdnr. 184) sowie die Gesamtabwägung (vgl. BVerwG, Beschl. v. 16.01.2007 - 9 B 14.06 - Rdnr. 18 ff.).
  • VGH Baden-Württemberg, 08.02.2007 - 5 S 2224/05

    Zuständigkeit der Obergerichte für Streitigkeiten nach AEG 1994; keine

    Hierzu gehören im Rahmen der Planrechtfertigung die fachplanerische Zielkonformität des Vorhabens (vgl. BVerwG, Urt. v. 16.03.2006 - 4 A 1075.04 - Rdnr. 182 ff., so auch de Witt, LKV 2006, 5; enger noch BVerwG, Urt. v. 08.07.1998 - 11 A 30.97 - Buchholz 442.09 § 20 AEG Nr. 21 = NVwZ 1999, 70 sowie im Anschluss hieran Senatsurt. v. 03.02.2006 - 5 S 1451/05 -) sowie die Vorzugswürdigkeit einer die Belange des mittelbar Betroffenen geringer beeinträchtigenden Alternative (vgl. Senatsurt. v. 18.07.2003 - 5 S 723/02 - Juris), nicht aber weitere Aspekte der Planrechtfertigung wie die Vereinbarkeit des konkreten Zugriffs auf das Eigentum mit Art. 14 Abs. 3 GG (vgl. BVerwG, Urt. v. 16.03.2006 - 4 A 1075.04 - Rdnr. 184) sowie die Gesamtabwägung (vgl. BVerwG, Beschl. v. 16.01.2007 - 9 B 14.06 - Rdnr. 18 ff.).
  • VGH Baden-Württemberg, 29.11.2004 - 5 S 580/04

    Kreisstraße 4229 durch Hemsbach darf gebaut werden

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 29.11.2004 - 5 S 530/04

    Kreisstraße 4229 durch Hemsbach darf gebaut werden

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht