Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 18.08.2000 - 8 S 793/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,11747
VGH Baden-Württemberg, 18.08.2000 - 8 S 793/00 (https://dejure.org/2000,11747)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18.08.2000 - 8 S 793/00 (https://dejure.org/2000,11747)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18. August 2000 - 8 S 793/00 (https://dejure.org/2000,11747)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,11747) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Spätere gesonderte Änderung der zusammen mit einem Bebauungsplan beschlossenen örtlichen Bauvorschriften

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 74 Abs 7 BauO BW, § 9 BauGB, § 6 BauNVO
    Spätere gesonderte Änderung der zusammen mit einem Bebauungsplan beschlossenen örtlichen Bauvorschriften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 51, 57 (Ls.)
  • VBlBW 2001, 59
  • BauR 2001, 1959
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Baden-Württemberg, 19.09.2002 - 8 S 1046/02

    Örtliche Bauvorschrift als Bebauungsplaninhalt; Planerhaltungsregeln

    Dafür gibt der Gesetzeswortlaut, der ausschließlich auf die gemeinsame Beschlussfassung abstellt, aber nichts her; zudem hat der Senat in seinem Normenkontrollurteil vom 18.8.2000 (- 8 S 793/00 - VBlBW 2001, 59 = PBauE § 9 Abs. 4 BauGB Nr. 7) sogar einen späteren gesonderten Erlass örtlicher Bauvorschriften für zulässig erachtet.
  • VGH Bayern, 21.12.2010 - 1 N 08.3385

    Normenkontrollantrag gegen Bebauungsplan; Antragsbefugnis eines unmittelbar

    Zwar dürfte die Nichtberücksichtigung des Wunsches eines Eigentümers, dass sein Außenbereichsgrundstück nicht überplant wird, für sich allein die Antragsbefugnis noch nicht begründen (vgl. VGH BW vom 19.11.1990 VGHBW-Ls 1991, Beilage 2, B6; HessVGH vom 15.2.1991 Az. 3 N 779/85 ; OVG NRW vom 14.4.1997 Az. 10a D 14/94.NE jeweils zu § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO a.F.; a.A. VGH BW vom 18.8.2000 VBlBW 2001, 59 [wegen der Möglichkeit des Erlasses eines Baugebots nach § 176 BauGB]; Ziekow in Sodan/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, 3. Aufl., § 47 RdNr. 207).
  • VGH Bayern, 19.08.2010 - 1 NE 08.3386

    Normenkontrolle gegen Bebauungsplan; erfolgreicher Antrag auf Erlass einer

    Zwar dürfte die Nichtberücksichtigung des Wunsches eines Eigentümers, dass sein Außenbereichsgrundstück nicht überplant wird, für sich allein die Antragsbefugnis noch nicht begründen (vgl. VGH BW vom 19.11.1990 VGHBW-Ls 1991, Beilage 2, B6; HessVGH vom 15.2.1991 Az. 3 N 779/85 ; OVG NRW vom 14.4.1997 Az. 10a D 14/94.NE jeweils zu § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO a.F.; a.A. VGH BW vom 18.8.2000 VBlBW 2001, 59 [wegen der Möglichkeit des Erlasses eines Baugebots nach § 176 BauGB]; Ziekow in Sodan/Ziekow, Verwaltungsgerichtsordnung, 3. Aufl., § 47 RdNr. 207).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht