Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 21.08.2008 - 2 S 1084/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,4248
VGH Baden-Württemberg, 21.08.2008 - 2 S 1084/07 (https://dejure.org/2008,4248)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 21.08.2008 - 2 S 1084/07 (https://dejure.org/2008,4248)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 21. August 2008 - 2 S 1084/07 (https://dejure.org/2008,4248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Judicialis

    Rundfunkteilnehmer; Anmeldung; Beweiskraft; Indizwirkung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RGebStV § 3 Abs. 1 Satz 1
    Sonstige Abgabe: Rundfunkteilnehmer; Anmeldung; Beweiskraft; Indizwirkung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstreckung der Beweiskraft einer schriftlichen Anzeige der Rundfunkteilnahme auf die inhaltliche Richtigkeit der beurkundeten Erklärung; Heranziehung zu Rundfunkgebühren für ein Zweitgerät in einem Kraftfahrzeug; Voraussetzungen der Anwendbarkeit des neuen Verjährungsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 389
  • DÖV 2009, 127
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VGH Bayern, 04.05.2010 - 7 ZB 09.2551

    Rundfunkgebührenpflicht für Autoradio

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass einer vom Gebührenschuldner unterzeichneten Anzeige grundsätzlich Indizwirkung zukommt (VGH BW vom 21.8.2008 NJW 2009, 389; HessVGH vom 29.4.2008 NJW 2008, 2796; NdsOVG vom 30.11.2005 Az. 10 PA 118/05 und vom 1.4.2008 Az. 4 LB 69/08 ).
  • VGH Bayern, 29.04.2010 - 7 ZB 09.1790
    Allerdings kommt sowohl einer vom Gebührenschuldner unterzeichneten Anzeige (hierzu VGH BW vom 21.8.2008 NJW 2009, 389; HessVGH vom 29.4.2008 NJW 2008, 2796; NdsOVG vom 30.11.2005 Az. 10 PA 118/05 und vom 1.4.2008 Az. 4 LB 69/08 ) als auch etwaigen Werbeaussagen in Hotelprospekten oder im Internet grundsätzlich Indizwirkung zu.
  • VGH Hessen, 29.12.2011 - 10 A 2128/10

    Rundfunkgebührenrecht - Firmensitz als Zulassungsort von Fahrzeugen;

    Das Verwaltungsgericht hat vielmehr die inhaltliche Richtigkeit der in der Berichterstattung über die Klägerin und die X...-Gruppe in der Zeit zwischen Juli 1985 und September 2007 enthaltenen Angaben über deren Fahrzeugbestand und die inhaltliche Richtigkeit der Angaben des Prokuristen der Klägerin in den Gesprächen mit den Beauftragten des Beklagten vom 13. April 2007 und 2. Mai 2007 sowie dessen Angaben im Schreiben vom 22. August 2008 im Wege der freien Beweiswürdigung gemäß § 108 Abs. 1 VwGO bewertet und ist dabei mit der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. Hess.VGH, Beschluss vom 29. April 2008 - 10 D 719/08 -, ESVGH 58, 234 f, juris, Rdnr. 6; Nds.OVG, Beschluss vom 30. November 2005 - 120 PA 118/05 -, juris, Rdnr. 3-6; VGH Ba.-Wü., Urteil vom 21. August 2008 - 2 S 1084/07 -, NJW 2009, 389 f., juris, Rdnr. 16 f.; Bay.VGH, Beschlüsse vom 29. April 2010 - 7 ZB 09.1790 -, juris, Rdnr. 12 f. und vom 9. November 2011 - 7 ZB 11.1330 -, juris, Rdnr. 9) zutreffend davon ausgegangen, dass den einem Rundfunkgebührenschuldner zuzurechnenden Angaben als "Zeugnis des Erklärenden gegen sich selbst" eine gewichtige Indizwirkung zukommen kann.
  • OVG Sachsen-Anhalt, 30.03.2009 - 3 O 444/08

    Zum Inhalt der Erklärungen in der "Anmeldung von Rundfunkempfangsgeräten"

    Im Übrigen wird die dem Beklagten insoweit obliegende Ermittlungstätigkeit durch die Regelungen des § 4 Abs. 5 und 6 RGebStV erleichtert, wonach die Rundfunkanstalten Auskunfts-, Datenerhebungs- und entsprechende Zwangsrechte haben (vgl. Nds.OVG, Beschl. v. 30.11.2005, a.a.O.; OVG NRW, Beschl. v. 09.09.2004, a.a.O.; VGH Bad.-Württ., Urt. v. 21.08.2008 - 2 S 1084/07 -, NSW 2009, 389).
  • VG München, 24.04.2009 - M 6a K 08.3424

    Rundfunkgebührenpflicht;Beweislast; Werbung; Umkehr der Beweislast

    Dabei ist es nicht erforderlich, dass die Unwahrheit der Werbeaussage erwiesen wird (vgl. dazu BGH vom 3.4.2001 NVW 2001, 2096 f.; vom 10.6.1985 NJW 1986, 2571 f.; VGH BW vom 21.8.2008 2 S 1084/07 m.w.N.).
  • VG München, 30.07.2010 - M 6a K 10.887

    Rundfunkgebühren bei Vermietung von Gästezimmern; Zahl der Rundfunkempfangsgeräte

    Allerdings kommt sowohl einer vom Gebührenschuldner unterzeichneten Anzeige (hierzu VGH BW vom 21.8.2008 NJW 2009, 389; HessVGH vom 29.4.2008 NJW 2008, 2796; NdsOVG vom 30.11.2005 Az. 10 PA 118/05 und vom 1.4.2008 Az. 4 LB 69/08 ) als auch etwaigen Werbeaussagen in Hotelprospekten oder im Internet grundsätzlich Indizwirkung zu.
  • VG München, 07.07.2010 - M 6b K 10.537

    Rundfunkgebühren bei Vermietung von Ferienwohnungen; Zahl der

    Allerdings kommt sowohl einer vom Gebührenschuldner unterzeichneten Anzeige (hierzu VGH BW vom 21.8.2008 NJW 2009, 389; HessVGH vom 29.4.2008 NJW 2008, 2796; NdsOVG vom 30.11.2005 Az. 10 PA 118/05 und vom 1.4.2008 Az. 4 LB 69/08 ) als auch etwaigen Werbeaussagen in Hotelprospekten oder im Internet grundsätzlich Indizwirkung zu.
  • VG Cottbus, 05.03.2009 - 1 K 1121/07

    Erhebung von Rundfunkgebühren; Ausfüllen des Formulars mittels eines Vertreters

    Selbst wenn diese Form der Anmeldung von Rundfunkempfangsgeräten als eine öffentliche Urkunde im Sinne von § 98 VwGO in Verbindung mit § 415 Abs. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO) zu werten wäre, würde sie einen vollen Beweis nur dahingehend erbringen, dass die in ihr enthaltenen Erklärungen abgegeben wurden, nicht jedoch, dass diese auch inhaltlich richtig sind (VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 21. August 2008 - 2 S 1084/07 - NJW 2009, 389 - 390; OVG NW, a. a. O., BA S. 4; VG Hamburg, Urt. v. 22. Juni 2004 - 8 K 2332/03 -, Juris; VG Kassel, GB v. 30. Mai 1996 - 1 E 25/91 (1) -, Abdruck S. 7; VG Stuttgart, Urt. v. 30. Juni 1999 - 3 K 6231/98 -, UA S. 4/5; Gall, a. a. O., Rn. 22).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht