Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 21.10.1998 - 6 S 2334/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,8945
VGH Baden-Württemberg, 21.10.1998 - 6 S 2334/98 (https://dejure.org/1998,8945)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 21.10.1998 - 6 S 2334/98 (https://dejure.org/1998,8945)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 21. Januar 1998 - 6 S 2334/98 (https://dejure.org/1998,8945)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,8945) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Umfang des Beschwerdeausschlusses im Asylverfahren - Aussetzung der Abschiebung (Duldung) eines abgelehnten Asylbewerbers

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 80 AsylVfG 1992, § 123 VwGO
    Umfang des Beschwerdeausschlusses im Asylverfahren - Aussetzung der Abschiebung (Duldung) eines abgelehnten Asylbewerbers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1999, 106
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Hessen, 05.03.2004 - 12 UZ 3005/03

    Beschwerdeausschluss: Androhung der Vorführung eines Asylbewerbers bei der

    Soweit es sich um die Vollstreckung asylverfahrensrechtlicher Abschiebungsandrohungen und um Einwendungen hiergegen handelt, ist es unerheblich, ob das Begehren des Ausländers im Ausländerrecht begründet ist; entscheidend ist vielmehr der notwendige und enge Zusammenhang mit dem asylrechtlichen (Grund-)Verfahren und dem asylverfahrensrechtlichen Teil des Vollstreckungsverfahrens (VGH Baden-Württemberg, 26.01.1998 - A 12 S 3522/97 -, VBlBW 1998, 317; VGH Baden-Württemberg, 01.10.1998 - 6 S 2334/98 -, VBlBW 1999, 106; VGH Baden-Württemberg, 06.08.1998 - 3 S 842/98 -, VBlBW 1999, 109; OVG Hamburg, 11.03.1999 - 4 Bs 166/99 - OVG Hamburg, 05.03.1998 - Bs IV 177/97 -, NVwZ-Beil.
  • VGH Baden-Württemberg, 06.12.1999 - 13 S 514/99

    Umfang des Beschwerdeausschlusses im Asylverfahren - abgelehnte Aussetzung der

    OVG, Beschluß vom 14.11.1997 - 3 ZEO 1229/97; OVG Hamburg, Beschluß vom 5.1.1998 - Bs VI 91/97; a.A. VGH Bad.-Württ., Beschlüsse vom 26.1.1998 - A 12 S 3522/97; vom 6.8.1998 - 3 S 842/98; vom 21.10.1998 - 6 S 2334/98 - und Hess. VGH, Beschlüsse vom 11.12.1997 - 12 TC 4190/97 - und vom 20.1.1998, NVwZ-Beilage 1998, 46 sowie OVG Hamburg, Beschluß vom 5.3.1998 - Bs IV 177/97 - und OVG Rheinland-Pfalz, Beschluß vom 29.4.1998, AuAS 1998, 153).
  • VGH Hessen, 25.09.2002 - 12 TG 2216/02

    Beschwerde: bestimmter Antrag erforderlich

    Soweit es sich um die Vollstreckung asylverfahrensrechtlicher Abschiebungsandrohungen und um Einwendungen hiergegen handelt, ist es unerheblich, ob das Begehren des Ausländers im Ausländerrecht begründet ist; entscheidend ist vielmehr der notwendige und enge Zusammenhang mit dem asylrechtlichen (Grund-)Verfahren und dem asylverfahrensrechtlichen Teil des Vollstreckungsverfahrens (VGH Baden-Württemberg, 26.01.1998 - A 12 S 3522/97 -, VBlBW 1998, 317; VGH Baden-Württemberg, 01.10.1998 - 6 S 2334/98 -, VBlBW 1999, 106; VGH Baden-Württemberg, 06.08.1998 - 3 S 842/98 -, VBlBW 1999, 109; OVG Hamburg, 11.03.1999 - 4 Bs 166/99 - OVG Hamburg, 05.03.1998 - Bs IV 177/97 -, NVwZ-Beil.
  • OVG Thüringen, 17.02.2005 - 3 EO 1424/04

    Ausländerrecht

    In der Beschwerdebegründung, in der die Antragsgegnerin sich recht unzureichend mit den Erwägungen des Verwaltungsgerichts und mit der Rechtsprechung des Senats und derjenigen des Bundesverwaltungsgerichts auseinander setzt, findet sich hierfür ebenso wenig ein Grund wie in der von der Antragsgegnerin angeführten oder in weiteren gegenläufigen Entscheidungen (vgl. etwa die Beschlüsse des VGH BW vom 21. Oktober 1998 - 6 S 2334/98 -, VBlBW 1999, 106, und des HessVGH vom 22. Mai 2001 - 11 TZ 726/01.A -, jeweils m. w. N. und jeweils zitiert nach Juris).
  • OVG Niedersachsen, 12.11.2003 - 8 ME 189/03

    Asylverfahrensrechtliche Streitigkeit; Duldung; inlandsbezogenes

    Angesichts der grundsätzlichen Trennung zwischen der im Asylverfahrensgesetz geregelten "Entscheidungsphase" und der im Ausländergesetz verbliebenen "Vollstreckungsphase" verbiete es sich, die Abschiebung als bloßen "Annex" der Asylentscheidung oder Teil einer "funktionalen Einheit" dem Asylverfahrensgesetz zu unterstellen (BVerwG, Urt. v. 25.9.1997, a.a.O.; Urt. v. 28.11.1997 - 1 C 29/97 -; ebenso u. a.: OVG Weimar, Beschl. v. 14.11.1997 - 3 ZEO 1229/79 - VGH Mannheim, Beschl. v. 2.12.1997 - A 14 S 3104/97 - Beschl. v. 14.8.1998 - 9 S 1552/98 - OVG Saarlouis, Beschl. v. 22.10.1998 - 1 V 26/98 - OVG Hamburg, Beschl. v. 5.1.1998 - Bs VI 91/97 - a. A.: Hess. VGH, Beschl. v. 22.5.2001 - 11 TZ 726/01.A - VGH Mannheim, Beschl. v. 21.10.1998 - 6 S 2334/98 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht