Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 22.06.2009 - 1 S 2865/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,2719
VGH Baden-Württemberg, 22.06.2009 - 1 S 2865/08 (https://dejure.org/2009,2719)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 (https://dejure.org/2009,2719)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 22. Juni 2009 - 1 S 2865/08 (https://dejure.org/2009,2719)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,2719) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Zur Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens über die Bebauung eines Sportplatzgeländes

  • Justiz Baden-Württemberg

    Zur Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens über die Bebauung eines Sportplatzgeländes

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 21 Abs 2 Nr 6 GemO BW, § 21 Abs 3 GemO BW
    Zur Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens über die Bebauung eines Sportplatzgeländes

  • Judicialis

    Bürgerbegehren; Bürgerentscheid; Bauleitplanung; Flächennutzungsplan; Bebauungsplan; Planungsverzicht; Planungsstopp; Grundsatzentscheidung; Planungsmoratorium

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit der Einschränkung eines grundsätzlich zulässigen Bürgerbegehrens durch die Anwendbarkeit des Negativkatalogs in § 21 Abs. 2 Gemeindeordnung (GemO); Zulässigkeit und Reichweite der Anwendbarkeit des Negativkataloges bezüglich eines Bürgerbegehrens im ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GemO § 21 Abs. 2 Nr. 6; GemO § 21 Abs. 3
    Bürgerbegehren; Bürgerentscheid; Bauleitplanung; Flächennutzungsplan; Bebauungsplan; Planungsverzicht; Planungsstopp; Grundsatzentscheidung; Planungsmoratorium

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 60, 121
  • NVwZ-RR 2009, 934 (Ls.)
  • VBlBW 2009, 2009
  • VBlBW 2009, 425
  • DÖV 2009, 868
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VG Stuttgart, 30.06.2010 - 7 K 273/09

    Gegenstand des Bürgerentscheids

    Ergänzend verweist sie auf das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 22.06.2009 (1 S 2865/08).

    Die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens muss sich auch dann an § 21 Abs. 2 Nr. 6 GemO messen lassen, wenn es ungeachtet der Einkleidung der Fragestellung der Sache nach auf eine bauplanerische Entscheidung gerichtet ist (vgl. dazu VGH Bad.-Württ., Urteile vom 20.03.2009 - 1 S 419/09 - und vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 -, jeweils juris).

    Selbst wenn man dies bejahen wollte, wäre nach der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs (vgl. Urteil vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 - , a.a.O.) ab dem Aufstellungsbeschluss die 6-Wochen-Frist des § 21 Abs. 3 Satz 3 2. HS GemO zu beachten.

    c) Ob darüber hinaus das Bürgerbegehren auch deshalb unzulässig ist, weil es im Widerspruch zu der Darstellung des Großen Forsts im Flächennutzungsplan der Verwaltungsgemeinschaft N. steht (vgl. Urteil des VGH vom 22.06.2000 - 1 S 2865/08 -, a.a.O.), bedarf nach alledem keiner Entscheidung.

  • VGH Baden-Württemberg, 27.06.2011 - 1 S 1509/11

    Zur Zulässigkeit eines initiierenden, auf einen Planungsverzicht gerichteten

    Grundsatzentscheidungen zur Gemeindeentwicklung im Vorfeld eines bauplanungsrechtlichen Verfahrens können jedoch zum Gegenstand eines Bürgerentscheids gemacht werden (vgl. Senatsbeschl. v. 20.03.2009 - 1 S 419/09 - NVwZ-RR 2009, 574; Urt. v. 22.06.2009 - 1 S 2865/08 - VBlBW 2009, 425).
  • VGH Baden-Württemberg, 06.11.2014 - 1 S 1596/14

    Reichweite der Bindungswirkung eines Bürgerentscheids

    Wesentliche Änderungen können dagegen eine neue Angelegenheit begründen - etwa bei abweichender Nutzungsart, anderem Standort oder verändertem Raumprogramm eines Vorhabens - (im Anschluss an Senatsurteile vom 06.04.1992 - 1 S 333/92 - VBlBW 1992, 421 und vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 - VBlBW 2009, 425).
  • VG Stuttgart, 31.03.2010 - 7 K 1408/08

    Zur Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens, welches auf Einstellung einer

    (vgl. dazu VGH BW, B.v. 20.3.2009 - 1 S 419/09 -, NVwZ-RR 2009, 574, und U.v. 22.6.2009 - 1 S 2865/08 -, VBlBW 2009, 425).

    Nach der Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg findet die Regelung des § 21 Abs. 3 Satz 3 Halbsatz 2 GemO auch bei der Einstellung eines Bauleitplanverfahrens Anwendung (vgl. VGH BW, B.v. 20.3.2009 - 1 S 419/09 -, a.a.O., und U.v. 22.6.2009 - 1 S 2865/08 -, a.a.O.; a.A. Löbbecke, VBlBW 2009, 253/257).

  • VG Freiburg, 11.05.2011 - 5 K 764/11

    Bürgerbegehren zu Grundsatzfrage der Bauplanung; Einstweilige Anordnung gegen

    Die Antragsgegnerin vertritt dabei den Standpunkt, dass mit dem Aufstellungsbeschluss der Ausschlusstatbestand nach § 21 Abs. 2 Nr. 6 GemO erfüllt werde (offen gelassen in VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 20.03.2009 - 1 S 419/09 - NVwZ-RR 2009, 574; Urt. v. 22.06.2009 - 1 S 2865/09 -, VBlBW 2009, 425).
  • VG Freiburg, 07.08.2014 - 5 K 1706/14

    Bürgerentscheid; Sperrfrist; Auslegung der Fragestellung

    Wesentliche Änderungen können dagegen eine neue Angelegenheit begründen etwa bei abweichender Nutzungsart, anderem Standort oder verändertem Raumprogramms eines Vorhaben (zum Ganzen vgl. VG Freiburg, Urt. v. 05.12.1991 - 4 K 1453/91 - und hierzu VGH Bad.-Württ., Urt. v. 06.04.1992 - 1 S 333/92 - VBlBW 1992, 421 zur Zulässigkeit eines erneuten Bürgerbegehrens wegen einer Kultur- und Tagungsstätte; vgl. auch VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 27.04.2010 - 1 S 2810/09 - VBlBW 2010, 311 und, zur Maßgeblichkeit des Empfängerhorizonts der Bürgerschaft zuletzt Urt. v. 22.06.2009 - 1 S 2865/08 - VBlBW 2009, 425).
  • VG Karlsruhe, 29.08.2016 - 9 K 3743/16

    Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Rathauses; Bestimmung des Gegenstands eines

    Allein die andere Einkleidung der Fragestellung kann nicht dazu führen, dass aus einem unzulässigen Bürgerbegehren ein zulässiges wird (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 -, VBlBW 2009, 425).
  • VG Karlsruhe, 22.12.2009 - 3 K 3443/09

    Zulässigkeit eines Bürgerentscheids im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes

    Die Minderheit von Bürgern, die das nach § 21 Abs. 3 Satz 5 GemO erforderliche Quorum bilden, kann eine derartige Sperrwirkung, wie sie nach § 21 Abs. 7 Satz 2 GemO nur einem erfolgreichen Bürgerentscheid zukommt, nicht herbeiführen (VGH Bad.-Württ., Urt. v. 22. Juni 2009 - 1 S 2865/08 -, sowie Beschl. v. 6. September 1993 - 1 S 1749/93 -, NVwZ 1994, 397 ff.; VG Stuttgart, Urt. v. 17. Juli 2009 - 7 K 3229/08 -, VBlBW 2009, 432).
  • VG Gießen, 21.02.2012 - 8 L 204/12

    Zulässiger Bürgerentscheid über Kreditaufnahme

    Eine Neufassung der insoweit einheitlichen Fragestellung durch Beschränkung auf den zulässigen Teil ist rechtlich nicht möglich (vgl. hierzu VGH Bad.-Württ., U. v. 22.06.2009 - 1 S 2865/08 -, VBlBW 2009, 425, 426 f.; Hess.VGH, B. v. 05.10.2007 - 8 TG 1562/07 -, juris Rdnr. 54 a. E.; VG Düsseldorf, U. v. 02.11.2001 - 1 K 423/01 -, juris Rdnr. 30).
  • VG Sigmaringen, 14.02.2017 - 2 K 178/17

    Einstweiliger Rechtsschutz zur Sicherung eines Bürgerbegehrens; Frist für

    Dieser Ausschlussgrund erfasst über den Wortlaut der Regelung hinaus grundsätzlich die Bauleitplanung im Sinne des § 1 BauGB und damit die wesentlichen Verfahrensabschnitte, die in dem Aufstellungsverfahren nach dem Baugesetzbuch zu durchlaufen sind (VGH Baden-Württemberg, Beschlüsse vom 27.06.2011 - 1 S 1509/11 - vom 22.06.2009 - 1 S 2865/08 - und vom 20.03.2009 - 1 S 419/09 - alle juris; Aker, in: ders./Hafner/Notheis, Gemeindeordnung (2013), § 21 Rn. 5.5; Bock, in: Kunze/Bronner/Katz, Gemeindeordnung, 4. Aufl., Stand 10/2015, § 21 Rn. 12).
  • VG Stuttgart, 29.04.2013 - 7 K 929/13

    Einstweilige Anordnung zur Sicherung eines Bürgerbegehrens; Energieversorgung

  • VG Stuttgart, 29.04.2013 - 7 K 1016/13

    Einstweilige Anordnung zur Sicherung des Bürgerbegehrens "Energie- und

  • VG Karlsruhe, 14.01.2014 - 9 K 3362/13

    Feststellung der Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens sowie Erlass einstweiliger

  • VG Karlsruhe, 23.08.2013 - 9 K 1772/13

    Unzulässigkeit eines Bürgerbegehrens bezüglich der Bauleitplanung

  • VG Minden, 15.11.2012 - 2 K 2607/11

    Bürgerbegehren "PrO Sportplatz" ist unzulässig

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht