Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 24.05.1994 - 10 S 451/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1994,3256
VGH Baden-Württemberg, 24.05.1994 - 10 S 451/94 (https://dejure.org/1994,3256)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.05.1994 - 10 S 451/94 (https://dejure.org/1994,3256)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. Mai 1994 - 10 S 451/94 (https://dejure.org/1994,3256)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,3256) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Kein vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz eines Rundfunkunternehmens gegen zukünftige Neuordnung der Verbreitungsgebiete und Zulassung Dritter zum privaten Hörfunk

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 80 VwGO, § 80a VwGO, § 123 VwGO, § 5 Abs 3 S 2 MedienG BW, § 7 Abs 2 S 1 Nr 2 MedienG BW, § 20 Abs 1 Nr 2 MedienG BW, § 20 Abs 2 MedienG BW
    Kein vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz eines Rundfunkunternehmens gegen zukünftige Neuordnung der Verbreitungsgebiete und Zulassung Dritter zum privaten Hörfunk

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VBlBW 1994, 451
  • VBlBW 1995, 139
  • DVBl 1994, 1250
  • ZUM 1995, 59
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • VG Düsseldorf, 15.09.2016 - 7 L 2411/16

    Überprüfung einer Vergabe von Rettungsdienstleistungen: Verwaltungsrechtsweg

    vgl. BVerfG (2. Kammer des Ersten Senats), Beschluss vom 15. August 2002 - 1 BvR 1790/00 - BVerwG, Urteil vom 7. Mai 1987 - 3 C 53.85 - OVG NRW, Beschluss vom 17. März 2004 - 13 B 2691/03 - Bayrischer VGH, Beschlüsse vom 16. Dezember 1998 - 7 ZE 98.3115 - und vom 28. April 1992 - 21 CE 92.949 - VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. Mai 1994 - 10 S 451/94 -, juris.
  • VG Stuttgart, 09.08.2016 - 13 K 2947/12

    Zum Anspruch auf Erlass einer Anordnung im Wege einer vorbeugenden

    Ein spezifisches Interesse an vorbeugendem Rechtsschutz im Sinne der genannten obergerichtlichen Rechtsprechung kann daher nur bejaht werden, wenn dem Rechtsschutzsuchenden im konkreten Fall ausnahmsweise nicht zugemutet werden kann, den von der Verwaltungsgerichtsordnung als grundsätzlich angemessen und ausreichend angesehenen nachträglichen Rechtsschutz in Anspruch zu nehmen (vgl. BVerwG, Urt. v. 07.05.1987 - 3 C 1/86 - ebenso VGH Baden-Württ., Beschl. v. 24.05.1994 - 10 S 451/94 - und v. 25.11.2003 - 9 S 2526/03 -, alle in juris).
  • OVG Niedersachsen, 11.06.2010 - 11 ME 583/09

    Durchführung von Rettungsdienstleistungen; das vergaberechtliche

    Das kann etwa bei einer sonst drohenden wirtschaftlichen Existenzgefährdung oder bei Schaffung irreversibler Zustände in Betracht kommen (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 24.5.1994 - 10 S 451/94 -, DVBl. 1994, 1250; OVG NRW, Beschl. v. 17.3.2004 - 13 B 2691/03 -, GewArch 2004, 297; Finkelnburg/Dombert/Külpmann, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren, 5. Aufl., Rn. 104).
  • VG Stuttgart, 01.02.2008 - 10 K 2990/04

    Rechtmäßigkeit des Sportwettenmonopols in Baden-Württemberg - Oddset-Wette

    Für einen vorbeugenden Rechtsschutz ist demnach kein Raum, wenn und soweit der Betroffene im konkreten Fall zumutbarerweise auf den von der Verwaltungsgerichtsordnung als grundsätzlich angemessen und ausreichend angesehenen nachträglichen Rechtsschutz verwiesen werden kann (vgl. BVerwG, U.v. 7.5.1987, BVerwGE 77, 207; VGH BW, B.v. 24.5.1994 - 10 S 451/94 -, VBlBW 1995, 139 und B.v. 25.11.2003 - 9 S 2526/03 -, zit. nach juris).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.03.2004 - 13 B 2691/03

    Vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz gegen die behördliche Erteilung von

    BVerfG (2. Kammer des Ersten Senats), Beschluss vom 15.8.2002 - 1 BvR 1790/00 -, DVBl 2003, 257; BVerwG, Urteil vom 7.5.1987 - 3 C 53.85 -, BVerwGE 77, 207, 212; OVG NRW, Beschluss vom 2.3.2001 - 5 B 273/01 -, NVwZ 2001, 1315; Bay. VGH, Beschlüsse vom 16.12.1998 - 7 ZE 98.3115 -, NVwZ-RR 1999, 641, und vom 28.4.1992 - 21 CE 92.949 -, NVwZ-RR 1993, 54; VGH Bad.-Württ., Beschluss vom 24.5.1994 - 10 S 451/94 -, DVBl 1994, 1250.
  • VG Stuttgart, 01.02.2008 - 10 K 4239/06

    Rechtmäßigkeit des staatlichen Wettmonopols

    Für einen vorbeugenden Rechtsschutz ist demnach kein Raum, wenn und soweit der Betroffene im konkreten Fall zumutbarerweise auf den von der Verwaltungsgerichtsordnung als grundsätzlich angemessen und ausreichend angesehenen nachträglichen Rechtsschutz verwiesen werden kann (vgl. BVerwG, U.v. 7.5.1987, BVerwGE 77, 207; VGH BW, B.v. 24.5.1994 - 10 S 451/94 -, VBlBW 1995, 139 und B.v. 25.11.2003 - 9 S 2526/03 -, zit. nach juris).
  • VG Hamburg, 04.11.2010 - 4 K 26/07

    Angebot von Internet-Sportwetten von einer im Ausland ansässigen Körperschaft des

    Für einen vorbeugenden Rechtsschutz ist demnach kein Raum, wenn und soweit der Betroffene im konkreten Fall zumutbarerweise auf den von der Verwaltungsgerichtsordnung als grundsätzlich angemessen und ausreichend angesehenen nachträglichen Rechtsschutz verwiesen werden kann (vgl. BVerwG, Urt. v. 7.5.1987, BVerwGE 77, 207; VGH Mannheim, Beschl. v. 24.5.1994, VBlBW 1995, 139 und Beschl. v. 25.11.2003, 9 S 2526/03, juris).
  • VG Gelsenkirchen, 25.03.2003 - 1 L 3141/02

    Entscheidung über Gründungsrektor soll Ende Februar fallen

    BVerwG, Urteil vom 7. Mai 1987 - 3 C 53.85 -, BVerwGE 77, 207, 212; Urteil vom 30. September 1999 - 3 C 39.98 - DVBl. 2000, 636, 637; OVG NRW, Beschluss vom 6. September 1994 - 25 B 1507/94 -, NVwZ-RR 1995, 278, 279; VGH BW, Beschluss vom 24. Mai 1994 - 10 S 451/94 -, DVBl. 1994, 1250; Finkelnburg/Jank, Vorläufiger Rechtsschutz in Verwaltungsstreitverfahren, 4. Auflage, Rn. 27 f.
  • VG Gießen, 14.03.2003 - 8 G 412/03

    Vorbeugender vorläufiger Rechtsschutz; Windfarm; unselbständige

    Das hiernach notwendige qualifizierte Rechtsschutzbedürfnis für die Zulässigkeit vorbeugenden vorläufigen Rechtsschutzes gegen zukünftige Verwaltungsakte liegt dagegen nicht vor, wenn und solange der Betroffene in zumutbarer Weise auf den von der VwGO grundsätzlich als angemessen und ausreichend angesehenen nachträglichen Rechtsschutz verwiesen werden kann (VGH Bad.-Württ., DVBl. 1994, 1250).
  • VG Minden, 07.06.2002 - 3 L 411/02

    Aufnahme der Abteilung für Hämatologie in den Krankenhausplan des Landes

    Denn § 123 VwGO gewährt im Hinblick auf das in Art. 20 Abs. 2 Satz 2 GG zum Ausdruck kommende Prinzip der Gewaltenteilung vorbeugenden Rechtsschutz nur dann, wenn andernfalls effektiver Rechtsschutz im Sinne des Art. 19 Abs. 4 Satz 1 GG nicht mehr zu erlangen ist - vgl. BVerfG, Beschluss vom 25. Juli 1996 - 1 BvR 638/96, NVwZ 1997, 479 (480); BVerfG, Beschluss vom 25. Oktober 1988 - 2 BvR 745/88, DVBl. 1989, 36 (36 f.); BVerwG, Urteil vom 07. Mai 1987 - BVerwG 3 C 53.85, BVerwGE 77, 207 (212); BVerwG, Beschluss vom 11. April 1972 - I WB 32.72, BVerwGE 43, 340 (341); OVG NRW, Beschluss vom 06. September 1994 - 25 B 1507/94, NVwZ-RR 1995, 278 (279); VGH Baden- Württemberg, Beschluss vom 20. November 2001 - 9 S 1572/01, S. 4; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 24. Mai 1994 - 10 S 451/94, DVBl. 1994, 1250; VGH Kassel, Beschluss vom 23. November 1987 - 2 TG 3079/87, NVwZ 1989, 171; Finkelnburg/Jank, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren, 4. Auflage, München 1998, Rn. 28 -.
  • VG Köln, 24.05.2002 - 11 K 9775/00
  • VGH Baden-Württemberg, 30.09.1994 - 10 S 2725/94

    Normenkontrolle einer Nutzungsplanverordnung - Antragsbefugnis/Nachteil eines

  • OVG Sachsen-Anhalt, 05.09.2003 - 2 M 381/03

    Grenzen des vorbeugenden Rechtsschutzes gegen polizeiliche Maßnahmen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht