Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 24.06.2002 - 1 S 2785/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,1551
VGH Baden-Württemberg, 24.06.2002 - 1 S 2785/00 (https://dejure.org/2002,1551)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24.06.2002 - 1 S 2785/00 (https://dejure.org/2002,1551)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 24. Juni 2002 - 1 S 2785/00 (https://dejure.org/2002,1551)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,1551) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Anstaltsgewalt des Friedhofsträgers-Berufsfreiheit des Bestattungsunternehmers

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Art 12 Abs 1 GG, § 15 Abs 1 BestattG BW, § 18 S 1 BestattG BW, § 19 BestattG BW
    Anstaltsgewalt des Friedhofsträgers-Berufsfreiheit des Bestattungsunternehmers

  • Judicialis

    Friedhof, Einsegnungshalle, Sonstige Bestattungseinrichtung, Grunddekoration, Gewerbetreibender, Bestattungsunternehmer, Gewerbliche Tätigkeit, Berufsfreiheit, Berufsausübung, Eingriff, Anstaltsgewalt, Anstaltszweck, Verhältnismäßigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bundesverfassungsrecht, Bestattungswesen, Friedhofswesen - Friedhof, Einsegnungshalle, Sonstige Bestattungseinrichtung, Grunddekoration, Gewerbetreibender, Bestattungsunternehmer, Gewerbliche Tätigkeit, Berufsfreiheit, Berufsausübung, Eingriff, Anstaltsgewalt, Anstaltszweck, Verhältnismäßigkeit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anstaltsgewalt des Friedhofsträger; Beschränkungen der gewerblichen Tätigkeit von Bestattungsunternehmern auf Friedhöfen; Bestimmungen einer gemeindlichen Friedhofssatzung über den Umfang der Tätigkeit; Zulassung der Gewerbetreibenden für die Tätigkeit auf dem Friedhof durch die Gemeinde; Ermessensausübung einer Gemeinde hinsichtlich der Grunddekoration ihrer Einsegnungshalle bei Trauerfeiern; Festlegung der von ihr gestellten Gegenstände unter Ausschluss des Bestattungsunternehmers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Anstaltsgewalt des Friedhofsträgers

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Verwaltungsrecht; Beschränkungen gewerblicher Bestattungsunternehmen durch Friedhofsträger

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Art. 12 Abs. 1 GG; § 43 VwGO
    Verwaltungsprozessrecht; Grundrechte, Einschränkung von Gewerbetreibenden auf Friedhof

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2003, 142
  • VBlBW 2003, 65
  • DVBl 2003, 287 (Ls.)
  • DÖV 2002, 1000
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • VGH Baden-Württemberg, 29.04.2014 - 1 S 1458/12

    Friedhofsatzung der Stadt Kehl: Verbot von Grabsteinen aus ausbeuterischer

    Der Schutz der Berufsfreiheit erfasst, wie der Senat bereits mehrfach zu Regelungen der gewerblichen Tätigkeit in Friedhofssatzungen entschieden hat, auch die gewerbliche Betätigung innerhalb einer öffentlichen Einrichtung, die mit Anstaltscharakter betrieben wird (vgl. Senat, Urt. v. 24.06.2002 - 1 S 2785/00 - VBlBW 2003, 65 ; Urt. v. 29.03.2007 - 1 S 179/06 - VBlBW 2007, 353 ; ebenso: OVG NRW, Beschl. v. 21.02.2011 - 19 A 2437/08 - juris Rn. 38; noch a.A. Senat, Urt. v. 01.12.1986 - 1 S 667/86 - NVwZ 1987, 723 ).

    Daher sind z.B. nach der Rechtsprechung der Oberverwaltungsgerichte Regelungen von Gemeinden in Friedhofssatzungen, nach denen Gemeinden eine gewerbliche Betätigung auf ihren Friedhöfen grundsätzlich von einer Zulassung abhängig machen dürfen, im Hinblick auf den Parlamentsvorbehalt nicht zu beanstanden (vgl. Senat, Urt. v. 24.06.2002, a.a.O.; BayVGH, Urt. v. 26.03.2009 - 4 N 07.1763 - BayVBl. 2010, 23 ; OVG Meckl.-Vorp., Beschl. v. 18.06.2009 - 2 L 115/06 - juris Rn. 9; OVG NRW, Beschl. v. 21.02.2011, a.a.O., Rn. 45).

  • VGH Baden-Württemberg, 28.06.2016 - 1 S 1244/15

    Normenkontrolle - Gestaltungsvorschriften in einer Friedhofssatzung

    Der Schutz der Berufsfreiheit erfasst, wie der Senat bereits mehrfach zu Regelungen der gewerblichen Tätigkeit in Friedhofssatzungen entschieden hat, auch die gewerbliche Betätigung innerhalb einer öffentlichen Einrichtung, die mit Anstaltscharakter betrieben wird (vgl. Senat, Urt. v. 24.06.2002 - 1 S 2785/00 - VBlBW 2003, 65 ; Urt. v. 29.03.2007 - 1 S 179/06 - VBlBW 2007, 353 ; ebenso: OVG NRW, Beschl. v. 21.02.2011 - 19 A 2437/08 - juris Rn. 38; noch a.A. Senat, Urt. v. 01.12.1986 - 1 S 667/86 - NVwZ 1987, 723 ).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 16.10.2002 - 15 B 1355/02

    Sanierungsverfügung für Abwasserleitung

    Zur Anstaltsgewalt vgl. BVerwG, Urteile vom 8.2.1974 - VII C 95.72 -, BVerwGE 45, 8 (10 f.), und vom 4.7.1969 - VII C 26.65 - BVerwGE 32, 299 (305); VGH Bad.-Württ., Urteil vom 24.6.2002 - 1 S 2785/00 -, GewArch 2002, 376 (377); OVG NRW, Urteile vom 28.11.1994 - 22 A 2678/93 -, NVwZ 1995, 814 = NWVBl. 1995, 313, und Urteil vom 24.2.1975 - II A 1021/73 -, OVGE 30, 259.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2011 - 19 A 2437/08

    Verpflichtung zur Zulassung zu einer beruflichen Betätigung im Falle der

    OVG RP, Urteil vom 5.4.2007 7 C 10027/07 , DÖV 2007, 708, juris, Rdn. 16; VGH Bad.-Württ., Urteile vom 29.3.2007 1 S 179/06 , GewArch 2008, 126, juris, Rdn. 26, und vom 24.6.2002 1 S 2785/00 , NVwZ-RR 2003, 142, juris, Rdn. 38; VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 3.2.2010 14 L 22/10 , juris, Rdn. 46.

    OVG RP, a. a. O., Rdn. 16; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 29.3.2007, a. a. O., Rdn. 28; Urteil vom 24.6.2002, a. a. O., Rdn. 39; VG Gelsenkirchen, a. a. O., Rdn. 46.

    44 vgl. OVG RP, a. a. O., Rdn. 16; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 24.6.2002, a. a. O., Rdn. 38 mit weiteren Nachweisen.

  • OVG Rheinland-Pfalz, 05.04.2007 - 7 C 10027/07

    Steinmetz muss für Tätigkeit auf Friedhof Gebühr zahlen

    Die Zulassungspflicht verletzt die Antragstellerin insbesondere nicht in ihrem Grundrecht auf freie Berufsausübung aus Art. 12 Abs. 1 des Grundgesetzes - GG - (vgl. VGH BW, NVwZ-RR 2003, 142 ff. mit weiteren Nachweisen für die Berufsgruppe der Bestatter).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2009 - 15 B 354/09

    Entwässerung: Pflicht zur Beauftragung bestimmter Unternehmen

    dazu, dass derartige Zulassungsbeschränkungen für Friedhofsgewerbetreibende als Eingriff in die Berufsfreiheit angesehen werden, VGH Bad.-Württ., Urteil vom 24.6.2002 - 1 S 2785/00 -, DÖV 2002, 1000; Bay. VGH, Beschluss vom 26.2.1999 - 4 N 98.1181 -, BayVBl. 2000, 21.
  • VG Freiburg, 19.02.2003 - 1 K 2283/01

    Friedhof; Gestaltungsvorschrift; Gewährung von Auswahlmöglichkeiten

    Letztlich kann das jedoch hier dahinstehen: Selbst wenn der Anstaltsgewalt (zum - unstreitigen - Inhalt derart, Satzungsbestimmungen zu erlassen, vgl. § 15 Abs. 1 BestattG sowie am Beispiel berufsausübungsrelevanter Bestimmungen VGH Bad.-Württ., Urt. v. 24.06.2002 - 1 S 2785/00 - VBlBW 2003, 65) auch eine Befugnis zum Erlass belastender Verwaltungsakte immanent sein sollte, wäre damit gleichwohl keine Regelungsgewalt gegenüber der Klägerin verbunden.

    Die Rechtssetzungsbefugnis der Beklagten ist allerdings nicht unbegrenzt gewesen, insbesondere hatte sie sich im Rahmen des in § 15 Abs. 1 Satz 2 BestattG umschriebenen Friedhofszwecks zu halten und durfte höherrangiges Recht nicht verletzen (VGH Bad.-Württ., Urt. v. 24.06.2002, a.a.O.).

  • VGH Baden-Württemberg, 12.04.2018 - 9 S 98/17

    Rückgabe einer offensichtlich unrichtigen Approbationsurkunde zwecks

    Weder hat der Beklagte das Schreiben als "Bescheid" oder "Verfügung" gekennzeichnet noch mit einer Rechtsmittelbelehrung versehen (vgl. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 24.06.2002 - 1 S 2785/00 -, juris).
  • VGH Baden-Württemberg, 29.03.2007 - 1 S 179/06

    Dekorationstätigkeit auf Friedhöfen; Überprüfung einer Friedhofssatzung im Wege

    Wie der Senat in seinem Urteil vom 24.06.2002 (- 1 S 2725/00 -, NVwZ-RR 2003, 142 ) ausgeführt hat, erfasst der durch Art. 12 Abs. 1 GG gewährte Schutz der Berufsfreiheit auch die gewerbliche Betätigung innerhalb einer öffentlichen Einrichtung, die mit Anstaltscharakter betrieben wird.
  • VG Berlin, 07.10.2015 - 21 K 146.15

    Ausschluss der gewerblichen Grabpflege auf einem kirchlichen Friedhof

    Es ist auch nicht erkennbar, dass die mit § 8 Abs. 2 Satz 2 des Friedhofsgesetzes geregelte generelle Zulassungspflicht für Gewerbetreibende "unwirksam" sein könnte (vgl. zur Verfassungsmäßigkeit OVG Koblenz, Urteil vom 5. April 2007 - 7 C 10027/07 - Juris Rdnr. 16; VGH Mannheim, Urteile vom 29. März 2007 - 1 S 179/06 - Juris Rdnr. 29 und vom 24. Juni 2002 - 1 S 2785/00 - Juris Rdnr. 36; Gaedke/Diefenbach, Handbuch des Friedhofs- und Bestattungsrechts, 10. Aufl. 2010, S. 258 Rdnr. 2, S. 261 Rdnr. 10).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 18.06.2009 - 2 L 115/06

    Mitwirkungsverbot: Beschlussfassung über eine Änderung des Zulassungsverfahrens

  • VG Köln, 05.03.2008 - 10 K 4014/06

    Feststellung über das Bestehen oder Nichtbestehen der deutschen

  • VG Gelsenkirchen, 03.02.2010 - 14 L 22/10

    Berufsausübung, Gewerbetreibender, Gärtner, Feststellungsklage, Friedhofsgärtner,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht